Archive | Februar, 2016

Kostenlos Strom laden mit der Charge&Fuel Card

Posted on 19 Februar 2016 by andy

Die Volkswagen Financial Services bauen ihre Aktivitäten im Bereich der e-Mobilität weiter aus. So können Nutzer der Charge&Fuel Card weiterhin kostenlos Strom laden – bis zum 30. Juni 2016. Ein weiterer Pluspunkt ist die Ausweitung des akzeptierten Ladesäulennetzes. Deutschlandweit können Nutzer der Charge&Fuel Card mittlerweile mehr als 3.000 Ladepunkte nutzen. Durch die Kooperation mit der e-Roaming-Plattform e-clearing.net konnte der Ladeinfrastrukturbetreiber Stromnetz Hamburg GmbH angeschlossen werden. Die neueste Zusammenarbeit mit der EWE VERTRIEB GmbH ermöglicht den Anschluss zusätzlicher Ladepunkte im Nordwesten Niedersachsens ab März 2016.

„Die Markteinführung der Charge&Fuel Card war für uns nur der erste Schritt, um für unsere Kunden die Nutzung von e-Fahrzeugen und Plug-in-Hybriden des Volkswagen Konzerns noch komfortabler zu gestalten“, sagt Gerhard Künne, Sprecher der Geschäftsführung der Volkswagen Leasing GmbH, „nun wollen wir die Anzahl der verfügbaren Ladesäulen für die Nutzer unserer Dienstleistung sukzessive erweitern.“ Insgesamt haben die Volkswagen Financial Services mittlerweile mehr als 3.000 Ladepunkte an internetfähigen Ladestationen an die Charge&Fuel Card angebunden. Das entspricht einer Steigerung von rund 30 Prozent im Vergleich zur Markteinführung.

Durch die Kooperation mit der Datendrehscheibe e-clearing.net verschaffen sich die Volks-wagen Financial Services eine verbesserte Ausgangsposition im Dienstleistungsmarkt für e-Mobilität. Die Experten von e-clearing.net vernetzen die Marktakteure miteinander, indem sie alle relevanten Daten der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge zum Austausch untereinander bereitstellen. Ein erster Schritt der gemeinsamen Kooperation ist die Anbindung von rund 175 durch die Stromnetz Hamburg GmbH betriebenen Ladepunkte an die Charge&Fuel Card. „Als zweitbevölkerungsreichste Stadt Deutschlands ist Hamburg aus unserer Sicht ein wich-tiger Knotenpunkt für die Verdichtung der Ladeinfrastruktur im Norden Deutschlands“, betont Künne. Hinzu kommt eine neue Kooperation mit der EWE VERTRIEB GmbH aus Oldenburg. Dadurch werden im März 2016 weitere 120 Ladepunkte im Nordwesten Niedersachsens an die Charge&Fuel Card angebunden.

Mit der Einführung der Charge&Fuel Card sowie der dazugehörigen Charge&Fuel App sind die Volkswagen Financial Services seit Ende 2014 im Dienstleistungsmarkt für Elektromobilität aktiv. Die kombinierte Tank- und Ladekarte ermöglicht aktuell den deutschlandweiten Zu-griff auf Ladesäulen der Ladesäulenbetreiber RWE, EnBW, ladenetz.de, Stromnetz Hamburg sowie EWE. Zusätzlich besteht die Möglichkeit herkömmlichen Kraftstoff bargeldlos an rund 10.800 Tankstellen im Netz des Tankspezialisten UTA zu beziehen. Mit der Karte von Volkswagen Financial Services profitieren Nutzer von e-Fahrzeugen und Plug-in-Hybriden der Marken Volkswagen Pkw und Audi von der einfachen Abrechnung aus einer Hand sowie attraktiven, transparenten und deutschlandweit einheitlichen Tarifen für Strombetankungen. Eine Kartengebühr fällt nicht an.

Comments (0)

Diesel-Umrüstaktion: Amarok ongoing, Passat folgt

Posted on 19 Februar 2016 by andy

Nur drei Wochen nach dem Beginn der Umsetzung technischer Maßnahmen für die von der NOx-Thematik betroffenen EA189-Motoren hat der Volkswagen Konzern in Deutschland mehr als 50 Prozent der ersten Welle erfolgreich abgearbeitet. Bis Donnerstag wurden rund 4.300 Volkswagen Amarok  mit einer neuen Motorsteuerungs-Software nachgerüstet. Damit erfüllt das Fahrzeug die erforderlichen Grenzwerte zur Einhaltung der EU5-Abgasnorm.

Der Volkswagen Konzern hatte im Dezember 2015 dem deutschen Kraftfahrtbundesamt (KBA) die konkreten technischen Maßnahmen für die von der NOx-Thematik betroffenen EA189-Motoren vorgestellt. Wie vereinbart begann Volkswagen Ende Januar mit der Umsetzung der Maßnahmen für die Dieselmotoren mit 2,0 Liter Hubraum.

Im Laufe der nächsten Monate erfolgt die Umrüstung der Motoren mit 1,2 und 1,6 Liter Hubraum. Den Anfang machte Volkswagen Ende Januar mit dem Modell Amarok. Im März folgt der Volkswagen Passat mit den betroffenen 2.0 TDI-Motoren. Voraussichtlich zum Ende des zweiten Quartals wird mit den Umrüstungen bei den 1,2 Liter-Motoren begonnen. Zum Abschluss der Rückrufaktion ab dem dritten Quartal des Jahres erfolgt die Umsetzung bei den Fahrzeugen mit 1,6 Liter-Motor.

Für die 1,2 Liter, 1,6 Liter und 2,0 Liter-Motoren des Typs EA189 ist ein Software-Update vorgesehen, die reine Arbeitszeit nimmt weniger als eine halbe Stunde in Anspruch, wie sich bei der Nachrüstung des Amarok bestätigt hat. Beim 1,6 Liter-Motor wird zusätzlich ein Strömungsgleichrichter im Ansaugtrakt eingesetzt, so dass für die reine Arbeitszeit, inklusive Software-Update, knapp 45 Minuten kalkuliert werden.

Comments (0)

Serienproduktion mit 3D-Datenbrille im Wolfsburger Werk

Posted on 19 Februar 2016 by andy

Im Volkswagen Werk Wolfsburg hat nach einer dreimonatigen Pilotphase jetzt der Serieneinsatz der 3D-Datenbrille begonnen. Sie wird nun in der Werklogistik für die Kommissionierung eingesetzt. Dadurch wird die Prozesssicherheit in der Produktion weiter erhöht.

Die Vorteile der Datenbrille liegen auf der Hand: Der Nutzer erhält in seinem Sichtfeld der Brille automatisch alle notwendigen Informationen wie den Entnahmeplatz oder die Teilenummer eingeblendet. Dabei ermöglichen Touch- oder Sprachbedienung eine möglichst einfache Handhabung. Grundsätzlich hat der Mitarbeiter während der Arbeit also beide Hände frei. Die Kamera der Brille dient zudem als Barcode-Scanner. Hierbei werden richtige Barcodes und Entnahmen in grün dargestellt – und falsch entnommene Teile rot eingefärbt.

Reinhard de Vries, Leiter Werkslogistik Wolfsburg sagte:“ Die Digitalisierung hält zunehmend Einzug in die Produktion. Mit der Datenbrille heben wir die Zusammenarbeit zwischen Menschen und Systemen auf ein neues Niveau.“

Foto: obs/VW Volkswagen AG

Der Einsatz der Datenbrille erfolgt auf freiwilliger Basis, damit die Mitarbeiter sukzessive an die neue Technologie herangeführt werden. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit können auch neue Mitarbeiter schneller eingearbeitet werden. Aktuell arbeiten 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in verschiedenen Bereichen wie der Frontscheibe oder der Gelenkwellen mit der Datenbrille. Aufgrund der positiven Erfahrung ist geplant, die Datenbrille auch in weiteren Bereichen, Werken und Marken einzusetzen.

Betriebsrat Mario Kurznack-Bodner: „Der Nutzen von neuer Technik wie den Datenbrillen lässt sich nur dann vernünftig bewerten, wenn wir sie auch im Serieneinsatz checken. Dabei gehen die Kolleginnen und Kollegen unvoreingenommen an die Sache. Neben Kriterien wie Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin ist es dem Betriebsrat wichtig, dass die Erfahrungen der Beschäftigten aufgenommen werden und dann auch in den Arbeitsalltag einfließen.“

Comments (0)

VW Golf Jubiläum in Zwickau – Mosel

Posted on 18 Februar 2016 by andy

Heute vor 25 Jahren ist im Fahrzeugwerk Zwickau der erste Golf vom Band gelaufen. Seitdem wurden mehr als 2,7 Millionen Golf der Generationen 2 bis 7 in Sachsen produziert. Der erste Golf wurde parallel zum 5.000 Polo gefertigt und an den Arbeitersamariterbund Zwickau gespendet.

In der Pressemitteilung von 1991 stand:  „Die Fahrzeuge werden aus von VW gelieferten Teilesätzen gefertigt. Die Tagesfertigung soll bis zur Jahresmitte 1991 auf 150 gesteigert werden und bis Ende 1991 weiter auf 350 Einheiten anwachsen.“ Heute können arbeitstäglich bis zu 1.150 Golf gebaut werden.

„Der Golf ist das meistgebaute Volkswagen Modell aller Zeiten. Dass wir dieses Produkt im Fahrzeugwerk Zwickau seit einem Vierteljahrhundert fertigen können, zeigt das Vertrauen in unseren Standort und ist gleichzeitig das Resultat einer starken Mannschaftsleistung“, sagt Prof. Dr. Siegfried Fiebig, Geschäftsführer Technik und Logistik und Sprecher der Geschäftsführung der Volkswagen Sachsen GmbH.

Foto: VW Sachsen GmbH

Foto: VW Sachsen GmbH

Jens Rothe, Vorsitzender des Gesamtbetriebsrats der Volkswagen Sachsen GmbH: „Der Golf ist für unseren Standort ein extrem wichtiges Produkt. Im Mai 2013 haben wir in Sachsen mit dem Golf Variant erstmals die Verantwortung als Leitwerk für ein Volumenmodell der Marke Volkswagen übernommen. Das Modell hat sich seitdem zu einem wichtigen zusätzlichen Standbein entwickelt. Die Treue der Kunden ist dabei das schönste Kompliment an unsere Kolleginnen und Kollegen.“

Heute werden Golf, Golf Variant, Passat Variant und Karosserien für Phaeton und die Bentley Continental Baureihe in Zwickau hergestellt.

Comments (0)

GTI Kinderwagen von Volkswagen

Posted on 18 Februar 2016 by andy

Der legendäre GTI begeistert seine Fans allein mit seinen Insignien wie dem Karomuster der Sitzbezüge, den roten Ziernähten oder dem Wabenmuster. Mit dem Kinderwagen im GTI Design können jetzt auch die Eltern unter der Fangemeinde ihren Nachwuchs stilgerecht ausfahren und ihrer automobilen Leidenschaft neuen Raum geben. Der Kinderwagen wurde vom Volkswagen Design in Zusammenarbeit mit der bekannten Kinderwagenmarke knorr-baby entwickelt und stieß bereits bei seinen ersten öffentlichen Auftritten am Wörthersee und auf der IAA 2015 auf positives Feedback. Grund genug für den Produktbereich Lifestyle von Volkswagen Zubehör das Produkt jetzt auf den Markt zu bringen.

Bei dem sportlichen GTI Kinderwagen handelt es sich um einen so genannten Kombi-Kinderwagen. Ob als vollwertiger Kinderwagen ab Geburt oder als Sportwagen wenn die Kleinen bereits sitzen können, passt sich der leichte Premium-Kinderwagen ideal den Bedürfnissen des Kindes an. Und denen der Eltern natürlich auch, denn das Design mit Original GTI „Clark“ Karostoff, Original GTI Felgen und dem GTI Waben-Panoramafenster lässt die Herzen der GTI Fans höher schlagen. Die ebenfalls zum Lieferumfang gehörende und von Volkswagen Design entwickelte, passende GTI Wickeltasche macht den Auftritt mit dem Nachwuchs für GTI Fans perfekt.

kinderwagen-vw-gti
Der GTI Kinderwagen ist ab sofort zum Preis von 999 € (inkl. MwSt.) beim Volkswagen Partner oder online unter http://shops.volkswagen.com erhältlich.

Der GTI Kinderwagen im Überblick:

  • GTI Design mit Schriftzug
  • Original GTI Felgen
  • Original GTI Karostoff „Clark“
  • Alugestell mit höhenverstellbarem Schieber, Schiebegriff mit Original Volkswagen Lenkradnaht, großen Luftkammerrädern hinten und feststellbaren Luftkammerrädern vorn. Die Gestellfederung ist weich oder hart einstellbar
  • Großzügige Babywanne aus Kunststoff mit komfortabel von außen verstellbarer Matratze. Verschließbares Panoramafenster mit GTI Wabenstruktur und vielen weiteren Funktionen
  • Mit „Easy-Klick-System“ kann die Babywanne bequem durch den Sportwagensitz getauscht werden.
  • Sportwagensitz mit Sicherheitsbügel, Sitzeinlage im sportlichen GTI Karostoff „Clark“, passender Knieschutzdecke und großem Verdeck mit verschließbarem Fenster
  • Wickeltasche mit original GTI Karostoff „Clark“  mit Wickelauflage
  • Praktischer Getränkehalter
  • Passende Regenschutzfolie
  • Passendes Fliegennetz

Comments (0)

Techno-Classica Essen: die Nummer 1 der Klassik-Messen

Posted on 15 Februar 2016 by andy

Mit über 2.500 klassischen Automobilen im Angebot, 1.250 Ausstellern aus über 30 Nationen, mehr als 200 Klassik-Club-Ständen, rund 25 Autohersteller-Präsentationen und erwarteten 190.000 Besuchern setzt die 28. Techno-Classica Essen auch in diesem Jahr wieder Maßstäbe als die Nummer 1 der internationalen Oldtimer- und Liebhaberfahrzeuge-Messen.

„Full House“ vermeldet der Veranstalter der Techno-Classica Essen auch in diesem Jahr: Alle Ausstellungsplätze in den 20 Hallen der Messe und auf den Freigeländen sind belegt. Stets neue Ideen, viele Überraschungen, neue Attraktionen und gründliche Feinarbeit – auch an Detailverbesserungen: Das ist das Erfolgsrezept der Techno-Classica Essen, das sie zur größten und renommiertesten Klassik-Messe der Welt macht. Die seit 1989 von der S.I.H.A. veranstaltete Klassik-Weltmesse bietet mehr Superlative als alle anderen Ausstellungen für Klassik-Fans – und steigert auch bei ihrer 28. Auflage nochmals die Qualität und Vielfalt des Angebots und der Aussteller-Präsentationen.

Ihr Untertitel „Weltmesse für Oldtimer, Classic- & Prestige-Automobile, Motorsport, Motorräder, Ersatzteile, Restaurierung und Welt-Clubtreff“ deutet an, dass auf der fünftägigen Messe alles, aber wirklich alles, rund um das Thema Old- und Youngtimer geboten ist. Bei der Techno-Classica sind so viele Restauratoren, Zuliefer-Betriebe, Autoliteratur-Anbieter, Ersatz-teilhändler, Accessoires-Verkäufer, Uhren- und Technik-Händler, Künstler und Galeristen, Verlage und nicht zuletzt Automodell-Anbieter vertreten wie bei keiner anderen Klassik-Messe weltweit. Bei der Weltmesse der internationalen Klassik-Szene treffen sich Freunde, Gleichgesinnte, Oldtimer-Profis, Sammler und Fans aus aller Welt: Mehr als 30 Prozent der Besucher und Aussteller kommen aus dem Ausland.
Besondere Highlights bieten die Automobilhersteller, für die es seit vielen Jahren zur Tradition gehört, sich mit aufwändigen und informativen Historien-Präsentationen in Essen spannend zu präsentieren.

 

Impression von der Techno Classica Essen 2015 --- 19-04-2015/Essen/Germany Foto:Rainer Schimm/©MESSE ESSEN GmbH --- Verwendung / Nutzungseinschränkung: Redaktionelle Foto-Veröffentlichung über MESSE ESSEN/CONGRESS CENTER ESSEN und deren Veranstaltungen gestattet. NO MODEL RELEASE - Keine Haftung für Verletzung von Rechten abgebildeter Personen oder Objekten, die Einholung der o.g. Rechte obliegt dem Nutzer. Das Foto ist nach Nutzung zu löschen! --- Use / utilisation restriction: Editorial photographic publications about MESSE ESSEN / CONGRESS CENTER ESSEN and their events are permitted. NO MODEL RELEASE - No liability for any infringements of the rights of portrayed people or objects. The user is obliged to seek the above rights. The photograph must be deleted when it has been utilised!

Impression von der Techno Classica Essen 2015 19-04-2015/Essen/Germany
Foto:Rainer Schimm/©MESSE ESSEN GmbH

● Das Generalthema des großen Stands der VW-Marke Audi in Halle 7 lautet schlicht „Raritäten“. Geplant sind, sechs bis sieben Automobile und zwei Motorräder zu präsentieren. Auserlesene Solitäre, Studien, Prototypen oder Rennwagen, darunter der Audi Avus quattro und der Audi quattro Spyder, dürften zum Programm der Ingolstädter zählen…

● Die Autostadt ist mit mehr als 2,4 Millionen Besuchern allein im letzten Jahr die international besucherstärkste Auto-Erlebniswelt. Und mit dem Automuseum „ZeitHaus“ betreibt die Autostadt das erste und einzige markenübergreifende Automobilmuseum eines Autoherstellers. Beim diesjährigen Techno-Classica Auftritt der Autostadt stehen indes die 12 Marken des Volkswagen-Konzerns im Mittelpunkt: „Konzernvielfalt“ lautet das Motto, unter dem die Autostadt um einen Brezelfenster-Käfer des Baujahres 1951 herum eine vielfältige Auswahl unterschiedlichster Fahrzeuge – und mit einer historischen Ducati und zwei Oldtimern der Marken MAN und Scania erstmals sogar ein Motorrad und zwei Lastwagen – präsentiert. Weiterhin sind auf dem Autostadt-Areal ein Audi quattro von 1981 zu sehen, ein Lamborghini Diablo, Baujahr 2000, ein Porsche 356, Baujahr 1952, ein Seat Ibiza GLX von 1991, ein Škoda Popular Roadster aus dem Jahr 1935 und ein VW Bulli T1 als Pritschenwagen von 1956. Zu den besonders bemerkenswerten Raritäten zählt der Bentley „EXP 2“ – der älteste noch existierende Wagen der Marke aus Crewe (GB) aus dem Jahr 1921 – und ein Bugatti Type

● Bei Volkswagen Classic in Halle 7 steht das Thema „40 Jahre Golf GTI“ im Mittelpunkt. Geplant ist, eine große Spezialitäten-Schau mit sechs spektakulären GTI-Varianten aufzufahren. Den Bogen in die Gegenwart schlägt der aktuelle GTI Clubsport mit 290 PS. Volkswagen Classic Parts, Lieferant von historischen Ersatzteilen, widmet sich mit einigen Exponaten ebenso dem Jubiläumsthema. Die eigenständigen Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge zeigt einen Volkswagen T1 Kleinbus Sondermodell „Samba“, ein Exemplar der T6 Generation Six und wie seit 2008 auch den T1 „Becks Bulli“.

Comments (0)

Neue Kampagne von Volkswagen

Posted on 08 Februar 2016 by andy

Volkswagen startet in den nächsten Tagen und Wochen in zahlreichen Märkten eine neue 360-Grad-Kampagne. Das Ziel: Vertrauen in die Marke stärken und den Menschen wieder in den Mittelpunkt stellen. „Hinter jedem Auto, das wir verkaufen steckt nicht nur ein Kunde, sondern eine Geschichte. Unglaublich viele Menschen überall auf der Welt verknüpfen Erinnerungen mit unseren Fahrzeugen, weil ein Volkswagen Teil ihres Lebens ist. Kurz gesagt: Volkswagen war und ist ‚The people‘s car‘“, erläutert Jürgen Stackmann, Mitglied des Markenvorstands Volkswagen Pkw, Geschäftsbereiche Vertrieb, Marketing und After Sales, den Ansatz der Kampagne.

Das sei nur ein erster sichtbarer Schritt, denn das gesamte Unternehmen befände sich aktuell im Umbruch. Stackmann weiter: „Wir haben in den letzten Monaten Glaubwürdigkeit und Vertrauen verloren. Nun werden wir alles daran setzen, diese wieder zurückzugewinnen.“ So sei der Rückruf der betroffenen Dieselfahrzeuge mit der ersten Freigabe des deutschen Kraftfahrbundesamtes erfolgreich gestartet und würde nun Schritt für Schritt umgesetzt.

Mit der neuen Kommunikationskampagne stelle das Unternehmen den Menschen und den Kunden wieder deutlicher in den Mittelpunkt. „Zwischen der Marke Volkswagen, ihren Kunden und unseren Produkten besteht traditionell eine enge emotionale Verbindung. Das ist das Fundament der Marke Volkswagen. Diese Kraft wollen wir nutzen und wieder nachhaltig stärken. Mit unseren innovativen Fahrzeugen, neuen Technologien und unseren Services wollen wir das Leben unserer Kunden besser machen. Volkswagen ist ein Teil des Lebens der Menschen. Und das wollen wir bleiben“, so Stackmann.

Die neue Markenkampagne ändert auch die grundsätzliche Richtung in der Kundenkommunikation der Marke Volkswagen. Wo bisher im Schwerpunkt Fahrzeuge, Design und technische Innovationen im Vordergrund standen, geht es heute mehr um den Menschen, die Kunden und ihre Verbindung zum Produkt und den Services. Das spiegelt sich auch im Markenclaim. Denn mit dieser Kampagne ersetzt ‚Volkswagen‘ den bisherigen Claim ‚Das Auto.‘. Stackmann: „Volkswagen braucht keinen Claim, sondern trägt bereits alles im Namen, was man braucht, um unsere Beziehung zum Kunden zu erklären. Volkswagen ist ‚The People‘s car‘.“

Die Kampagne ist in 360 Grad ausgelegt und wird sich in TV, Print und Online finden. Der TV-Spot begleitet das Leben eines Protagonisten und zeigt, wie ihn verschiedene Volkswagen Modelle im Laufe seines Lebens begleiten. Anders-Sundt Jensen, Leiter Marketingkommunikation Volkswagen Pkw: „Wir zeigen auf emotionale Weise, dass die Marke Volkswagen mit ihren Produkten im Leben der Menschen jede Generation begleitet. Im Mittelpunkt stehen Bilder aus dem realen Leben, Bilder von Menschen, Bilder von unseren Kunden – wie sie alltäglich überall auf der Welt entstehen könnten.“

Dieser Ansatz setzt sich in den Anzeigen fort. Auch hier steht der Mensch im Mittelpunkt. Die Motive sprechen verschiedene Bedürfnisse an und thematisieren unter anderem die Werte Sicherheit, Qualität und Zukunft. Jensen: „Wie der TV-Spot stellen auch die Anzeigenmotive eine emotionale Verbindung zwischen Mensch und Auto her, die über die eigentliche Bedeutung eines Fahrzeugs im herkömmlichen Sinne hinausgeht.“ Ein Webspecial bündelt die Kampagne online und erweitert sie gleichzeitig in die virtuelle Welt. Die direkte Anbindung der Social Media Kanäle vervollständigt den 360-Grad-Ansatz.

Die Kampagne startet Anfang Februar in Großbritannien, Spanien und Portugal. Im gleichen Monat folgen Österreich und die Schweiz sowie der Heimatmarkt Deutschland. In zahlreichen weiteren Ländern Europas und dem Rest der Welt beginnt die Kampagne sukzessive ab März.

Umgesetzt wurde die Kampagne gemeinsam mit der Agentur DDB.

Comments (0)

Volkswagen Classic on Tour – Schwerpunktthema „40 Jahre Golf GTI“

Posted on 02 Februar 2016 by andy

Bei zahlreichen Veranstaltungen im In- und Ausland bringt Volkswagen Classic auch 2016 seine automobilen Raritäten auf die Straße: Einige der schönsten Oldtimer aus den Werkssammlungen sind bei spannenden und traditionsreichen Klassik-Events gemeldet.

Die Marken des Volkswagen Konzerns sind auch 2016 bei zahlreichen Veranstaltungen für klassische Automobile dabei. Volkswagen Classic bereitet einen Teil seines Fahrzeugparks auf die kommenden Herausforderungen vor. Das wichtigste Jubiläum des Jahres ist für die Wolfsburger der vierzigste Geburtstag des Golf GTI.

Vom 5. bis 7. Februar unterstützt Volkswagen Classic den Messeauftritt der Motorshow Bremen mit zwei Unikaten aus der Automobilsammlung Osnabrück. Einen eigenständigen, großen Auftritt hat Volkswagen dann vom 6. bis 10. April zur Techno Classica in Essen, dem größten Oldtimer-Markt weltweit. Hier wird vor allem die Golf GTI-Historie mit ausgefallenen Facetten und Exponaten präsentiert. Beim traditionellen Maikäfertreffen in Hannover am 1. Mai stehen die „Luftgekühlten“ im Mittelpunkt des Interesses. Hier werden zunehmend auch frühe Polo, Golf und Passat akzeptiert, die inzwischen den begehrten Oldtimerstatus erreicht haben. Volkswagen Classic ist selbstverständlich mit einem eigenen Stand dabei.

Volkswagen-GTI-Clusport-VW-Golf-1-GTI-Pirelli-1024x683-w1024-h1024

Traditionell zu Ehren des Golf GTI findet das Wörtherseetreffen mit Zehntausenden von Fans statt – in diesem Jahr rockt das mittlerweile 35. Kultfestival vom 4. bis 7. Mai den Alpensee in Kärnten. Zur großen Party wird Volkswagen wieder automobile Überraschungen mitbringen. Fest eingetragen im Kalender ist auch die von Volkswagen unterstützte Kitzbüheler Alpenrallye, deren Route durch eine einzigartige Bergwelt führen wird.

Einen Höhepunkt des Jahres stellt die Teilnahme an der Schloss Bensberg Classics dar, wo sich Volkswagen ebenfalls engagiert. Hier findet vom 1. bis 3. Juli eine einzigartige Kombination aus Concours d’Elegance und Rallye Historique statt. Dabei müssen sich einige der attraktivsten Klassiker aller Zeiten einer gestrengen Bewertungsjury stellen. Neu im Eventprogramm von Volkswagen Classic ist das Oldtimermeeting Baden-Baden, wo vom 8. bis 10. Juli wunderschöne alte Automobile vor erlesenem Publikum ein Stelldichein zelebrieren.

Die von der Zeitschrift Motor Klassik veranstaltete Sachsen Classic (18. bis 20. August) ist eine der Rallyes, die schon Monate vorher mit Anmeldungen überhäuft wird. Sie führt mitten durch den schönsten Teil des deutschen Südostens, immer in Rufweite der ostdeutschen Volkswagen Produktionsstätten und begleitet vom unvergleichlichen Beifall der enthusiastischen Zuschauer. Ende September ist schließlich die Teilnahme am Internationalen Edelweiß Bergpreis Rossfeld bei Berchtesgaden geplant – eine Traditionsveranstaltung mit hohem Prestigewert.

Dazu kommen weitere Engagements bei verschiedenen Events in Deutschland und im Ausland, für die besonders kultige Fahrzeuge bereit stehen. Teilnehmer, Zuschauer und generell alle Klassik-Enthusiasten werden auch in dieser Saison automobile Raritäten von Volkswagen quasi zum Anfassen erleben.


Volkswagen Classic on Tour – die wichtigsten Events:
Motorshow Bremen, 5.-7. Februar
Techno Classica, 6.-10. April
Maikäfertreffen (Hannover), 1. Mai
GTI Treffen Wörthersee, 4.-7. Mai
Kitzbüheler Alpenrallye, 1.-4. Juni
Schloss Bensberg Classics, 1.-3. Juli
Oldtimer-Meeting Baden-Baden, 8.-10. Juli
Sachsen Classic, 18.-20. August
Hamburg-Berlin Klassik, 25.-27. August
Internationaler Edelweiß Bergpreis Rossfeld, 23.-25. September
Rally Legends San Marino, 6.-9. Oktober

Comments (0)


LINKS

formular_wide-skyscraper_01animiert-DE

Kategorien

Social