wkda_adv1_ermitteln_468x60

Auf den Punkt: Das 7-Gang-DSG

Geschrieben am 21 Januar 2008 by andy

Vor fünf Jahren stellte Volkswagen das erste Serien-Doppelkupplungsgetriebe der Welt vor: das 6-Gang-DSG. Eine intelligente Automatik, ein Getriebe der Superlative. Der Siegeszug der Volkswagen Doppelkupplungsgetriebe hatte begonnen. Seitdem wurden mehr als eine Million 6-Gang-DSG verkauft! Allein in den ersten elf Monaten des letzten Jahres waren es 364.000. Jetzt folgt erneut eine Getriebesensation: Das weltweit erste in Großserie gefertigte 7-Gang-DSG. Es könnte für viele Autofahrer die endgültige Abkehr vom konventionellen Schaltgetriebe bedeuten. Weil das neue DSG alles besser kann, als eine manuelle Schaltbox. Es ist sparsamer, sportlicher und komfortabler.

Das DSG für die „kleinen“ Volumenmotoren

  • Mit dem neuen 7-Gang-DSG steht die revolutionäre Getriebetechnologie auch für kleinere Motoren zur Verfügung, die bis 250 Newtonmeter Drehmoment entwickeln. Erstmals zum Einsatz kommt das 7-Gang-DSG im Golf, Golf Variant, Golf Plus und Jetta – in Kombination mit dem neuesten TSI (90 kW / 122 PS) und dem meistverkauften TDI (77 kW / 105 PS) der Baureihen.

Neue, „trockene“ Doppelkupplung verbessert den Wirkungsgrad

  • Das prominenteste Bauteil des DSG ist seine Doppelkupplung. Im Vergleich zum 6-Gang-DSG arbeitet im neuen Getriebe keine „nass“ – in einem Ölbad – laufende Kupplung, sondern eine „trockene“. Auch das ist eine Weltneuheit für die DSG-Technologie. Diese und weitere technische Maßnahmen sorgen dafür, dass der Wirkungsgrad des DSG deutlich verbessert werden konnte. Folge: Weiter reduzierte Verbrauchs- und Emissionswerte, noch mehr Komfort und Fahrspaß.

Der 122-PS-TSI im Golf verbraucht mit DSG nur 5,9 Liter/100km. Rekord

  • Ein Blick auf die Verbrauchswerte und Fahrleistungen des Golf mit und ohne 7-Gang-DSG verdeutlicht die Fortschritte eindrucksvoll. Soviel vorweg: Der neue 122-PS-TSI des Golf ist ein Musterbeispiel an Sparsamkeit. Per manuellem 6-Gang-Getriebe geschaltet, verbraucht der hochaufgeladene Benziner im Golf lediglich 6,3 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometern – und damit weniger als die PS-schwächeren Modelle. Wird der gleiche Golf TSI allerdings mit dem neuen 7-Gang-DSG kombiniert, sinkt der Durchschnittsverbrauch (Super mit 95 ROZ) nochmals: auf lediglich 5,9 Liter. Analog reduzieren sich die CO2-Emissionen von 149 g/km auf 139 g/km. Werte, die für einen Benziner dieser Leistungsklasse vor kurzem noch undenkbar waren. Besonders für einen mit Automatik: Gegenüber einer konventionellen Automatik mit Drehmomentwandler verbraucht das neue DSG sogar bis zu 20 Prozent weniger Kraftstoff!

DSG-Marktanteil bis zu 28 Prozent. Tendenz steigend

  • Da mit dem 7-Gang-DSG nun auch kleinere Motoren bedient werden können, ist mit einem weiteren Volumensprung in Sachen DSG zu rechnen. In den letzten Monaten des Jahres 2007 stieg der DSG-Anteil in der Golf-Klasse – noch ohne das 7-Gang-DSG – bereits auf über neun Prozent. Der neue Golf Variant kam im Jahresdurchschnitt bereits auf über zehn Prozent. Beim Golf Plus waren es 2007 im Schnitt mehr als zwölf Prozent. Der Jetta kam auf einen DSG-Anteil von über 13 Prozent, der Eos auf über 14 Prozent. Bereits 24 Prozent aller Touran-Käufer entschieden sich im letzten Jahr für ein Doppelkupplungsgetriebe. Rund 22 Prozent waren es bei der Passat Limousine und über 28 beim Passat Variant. Der Trend pro Automatik – wenn DSG draufsteht – ist damit eindeutig.

Vor dem Serienstart absolvierte das neue DSG zwei Millionen Testkilometer

  • Gebaut werden beide DSG im VW-Getriebewerk Kassel. Zusammengesetzt wird das nur 70 Kilo leichte 7-Gang-DSG aus rund 400 Teilen. Wenn dieser Tage die Produktion des neuen Getriebes hochgefahren wird, ist es für die Beschäftigten in Kassel längst ein alter Bekannter: Bereits im September 2005 wurde mit einer Druckguss-Maschine das Gehäuse des ersten Prototypen gefertigt. Während viele DSG auf stationären Prüfständen weit mehr als 60.000 Stunden im Dauerlauf ihre Qualitäten unter Beweis stellen mussten, schickten die Entwickler die anderen DSG-Prototypen an Bord von Golf und Co. über die Teststrecken dieser Welt. Rund zwei Millionen Kilometer spulten sie ab. Danach stand fest: Auch das neue DSG ist extrem standfest und außergewöhnlich effizient.

Vorserie wurde im November 2007 in Kassel gestartet

  • In der letzten Novemberwoche 2007 konnte dann endgültig die Serienfertigung des neuen DSG gestartet werden. Im Laufe des Jahres werden es, so die Planung, täglich bis zu 750 7-Gang-DSG sein. Sollte der Bedarf weiter steigen, könnte die Produktion über eine zweite Montagelinie bis auf 1.500 7-Gang-DSG pro Tag hochgefahren werden. Parallel entstehen in Kassel am Tag 1.500 Einheiten des 6-Gang-DSG. Die Nachfrage boomt!

DSG 7-Gang

Interessante Zahlen aus der DSG-Welt

  • 0,4 Liter Kraftstoff können mit dem Golf TSI (122 PS) plus 7-Gang-DSG im Vergleich zum identisch motorisierten Pendant mit 6-Gang-Schaltgetriebe eingespart werden
  • 1,7 Liter Öl arbeiten im 7-Gang-DSG
  • 6 Modelle sind derzeit mit 7-Gang-DSG erhältlich
  • 6,5 Liter Öl arbeiten im 6-Gang-DSG
  • 70 Kilogramm wiegt das 7-Gang-DSG
  • 93 Kilogramm wiegt das 6-Gang-DSG
  • 105 PS leistet der aktuell „kleinste“ Volkswagen Motor mit DSG
  • 140 Grad (maximal) heißes Öl umgibt das Steuerungsmodul (Mechatronik) des 6-Gang-DSG
  • 226 Mitarbeiter arbeiten in der DSG-Fertigung
  • 250 Newtonmeter ist das Drehmomentmaximum der Motoren, die mit dem Volkswagen 7-Gang-DSG kombiniert werden
  • 300 PS leistet der aktuell „größte“ Volkswagen Motor mit DSG
  • 350 Newtonmeter ist das Drehmomentmaximum der Motoren, die mit dem Volkswagen 6-Gang-DSG kombiniert werden
  • 750 7-Gang-DSG werden bereits täglich im Getriebewerk Kassel produziert
  • 1.500 6-Gang-DSG verlassen täglich das Getriebewerk Kassel
  • 2003 wurde das erste 6-Gang-DSG eingeführt (im Golf R32)
  • 2004 wurde das 6-Gang-DSG erstmals in Kombination mit einem Turbodiesel eingesetzt (im Golf TDI und Touran TDI mit 105 PS und 140 PS)
  • 2004 wurde mit dem neuen Golf GTI das erst Mal ein TSI in Kombination mit DSG angeboten
  • 2005 wurden die ersten Bugatti Veyron 16.4 mit DSG ausgeliefert
  • 2007 wurde der neue Golf TSI mit 122 PS und 7-Gang-DSG in der Kompaktklasse vom Verkehrsclub Deutschland (VCD) bereits auf Rang zwei der Auto-Umweltliste geführt
  • 2007 wurde der Golf GT Sport mit 170 PS starkem TSI plus 6-Gang-DSG in Barcelona als Technologie-Innovation des Jahres ausgezeichnet
  • 2007 lief Ende des Jahres die Serienproduktion des 7-Gang-DSG an
  • 2008 wurde der neue Golf TSI mit 122 PS und 7-Gang-DSG vom ADAC in der Kategorie „Innovation und Umwelt“ mit dem Award „Gelber Engel 2008″ ausgezeichnet
  • 150.000 6-Gang-DSG – diese DSG-Produktionsmarke wurde 2005 im Getriebewerk Kassel geknackt
  • 400.000 Volkswagen mit DSG wurden 2007 weltweit verkauft
  • 1.000.000 6-Gang-DSG – diese DSG-Produktionsmarke wurde Ende 2007 im Getriebewerk Kassel geknackt
  • 2.000.000 Testkilometer wurden mit dem 7-Gang-DSG im Rahmen der Entwicklung absolviert

Kommentare

Kommentare



LINKS

formular_wide-skyscraper_01animiert-DE

Kategorien

Social