wkda_adv1_ermitteln_468x60

Kategorie | News - Volkswagen

Volkswagen präsentiert mit BlueMotionTechnologies neue Welt der Effizienz

Geschrieben am 02 Februar 2009 by andy

Mit BlueMotionTechnologies bündelt Volkswagen die besten Umwelttechnologien von heute, um dem automobilen Anspruch von morgen gerecht zu werden. Es sind Entwicklungen, wie das neue Start-Stopp-System und die Energiegewinnung per Rekuperation, der Elektroantrieb und Hybrid-Systeme sowie clevere Antriebssysteme im Stile des neuen TSI EcoFuel. Auf den Punkt gebracht: Es geht um nicht weniger, als die saubersten und sparsamsten Autos auf die Straße zu bringen.

Schon heute sind die BlueMotionTechnologies in drei extrem sparsamen und sauberen Passat-Versionen auf dem Markt: Blue­Motion mit einem Verbrauch unter 5 Litern, EU 6 im BlueTDI und den TSI EcoFuel, der lediglich 119 g/km CO2 emmitiert.

Beispiel Passat BlueMotion: Hier sorgt ein Common-Rail-TDI (81 kW/110 PS) für 4,9 Liter Verbrauch und CO2-Emissionen von lediglich 128 g/km. Der Passat BlueMotion (ab 26.750 €) besitzt ein Start-Stopp-System und erreicht die Grenzwerte der Euro-5-Abgasnorm. Mehr als 1.400 Kilometer Reichweite mit einer Tankfüllung sind eine kleine Sensation – wer in Berlin startet, wird kurz vor Rom zum ersten Mal eine Tankstelle suchen. Natürlich gibt es den Passat BlueMotion auch als Variant (ab 27.900 €).

Beispiel Passat BlueTDI: Sein 105-kW-Diesel ist der Zeit voraus: Denn Volkswagen präsentiert hier den ersten TDI, der die ab 2014 greifenden Grenzwerte der Euro-6-Abgasnorm erreicht. An Bord des Passat BlueTDI (ab 29.225 €) reduziert ein SCR-Kat die Stickoxide auf unter 80 mg/km. Verbrauch der per 6-Gang-Getriebe geschalteten Limousine: 5,2 Liter (CO2-Emissionen: 137 g/km). Alternativ wird es den „BlueTDI“ auch als Variant (ab 30.375 €) und mit einem 6-Gang-DSG geben.

Beispiel Passat TSI EcoFuel: Mit dem Passat TSI EcoFuel beginnt eine neue Ära erdgasbetriebener Autos. Hinter­grund: Bislang hält sich das Temperament von Pkw, die mit Erdgas an­getrieben werden, eher in Grenzen. Der bis zu 210 km/h schnelle und auffallend sparsame Passat TSI EcoFuel macht damit dank seines 110 kW starken Hightech-Motors endgültig Schluss. In nur 9,7 Sekunden beschleunigt er auf 100 km/h. Trotz seiner Agilität be­gnügt sich der weltweit erste für den Gasbetrieb konfektionierte Turbo-/Kompressor-Direkteinspritzer mit lediglich 4,4 kg Erdgas und, also rund 4,25 € auf 100 Kilometern. Mit dem 7-Gang-DSG knackt der Passat die in dieser Klasse magische CO2-Grenze von 120 g/km (6-Gang-Getriebe: 4,5 kg / 123 g/km CO2). Sollte das Erdgas an Bord vor der nächsten Tankstelle zur Neige gehen, schaltet die Motorsteuerung auf Benzin­betrieb um. Mehr als 900 Kilometer Reichweite sind so drin. Der Passat TSI EcoFuel wird ab 29.975 € angeboten; beim Variant sind es 31.125 €.

Touareg V6 TSI Hybrid. Weil die Zukunft des Automobils und damit auch die Blue­MotionTechnologies deutlich mehr als nur eine Antwort bereithalten, stellt Volkswagen parallel den Prototypen des künftigen Touareg V6 TSI Hybrid vor (333 PS / unter 9,0 l/100 km). Dieser geht 2010 als weltweit erster Hybrid-Geländewagen mit 3,5 t Anhängelast in Serie. Volkswagen präsentiert in diesem Ge­ländewagen eines der leistungsfähigsten Parallelhybrid-Systeme der Welt. Dabei nutzt der deutsche Automobilhersteller die Hightech-Allianz aus einem per Kompressor aufgeladenem V6 TSI (245 kW) und einem Elektromotor (38 kW. Bis zu einer Geschwindig­keit von 50 km/h kann der Touareg V6 TSI Hybrid allein via Elektromotor gefahren werden. In diesem Fall entstehen keine Emissionen.

Kommentare

Kommentare



LINKS

formular_wide-skyscraper_01animiert-DE

Kategorien

Social