wkda_adv1_ermitteln_468x60

Kategorie | News - Volkswagen

Volkswagen mit erfolgreichem Geschäftsjahr 2013

Geschrieben am 26 Februar 2014 by andy

Die Volkswagen Aktiengesellschaft hat heute in einer Ad hoc-Mitteilung ihre Eckzahlen für das Jahr 2013 veröffentlicht. Bei einem Umsatz von 197,0 (Vorjahr: 192,7) Milliarden EUR übertraf der Konzern mit einem Operativen Ergebnis von 11,7 (11,5) Milliarden EUR den Rekordwert des Vorjahres. „Trotz des schwierigen Wettbewerbsumfeldes haben wir mit unseren Produkten die Kunden weltweit erneut überzeugt. Wir haben die für 2013 gesetzten Ziele erreicht und sogar übertroffen. Der Volkswagen Konzern wird auch im laufenden Jahr seine Produktoffensive über alle Marken hinweg fortsetzen, seine Angebotspalette konsequent ausbauen und um attraktive, umweltfreundliche neue Modelle erweitern. Unser Anspruch ist und bleibt, jedem Kunden Mobilität und Innovationen nach seinen Bedürfnissen anzubieten und so unsere Wettbewerbsposition nachhaltig zu stärken“, sagte Prof. Dr. Martin Winterkorn, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen Aktiengesellschaft, am Freitag in Wolfsburg.

Das Konzernergebnis vor Steuern belief sich auf 12,4 (25,5) Milliarden EUR. Dabei lag das At Equity Ergebnis der chinesischen Joint Ventures über dem hohen Niveau von 2012. Demgegenüber hatten Bewertungseffekte in Höhe von insgesamt 12,3 Milliarden EUR aus der Integration von Porsche einen wesentlichen Einfluss auf den Vorjahreswert. Nach Steuern wurde ein Gewinn von 9,1 (21,9) Milliarden EUR erreicht. Die Netto-Liquidität im Konzernbereich Automobile stieg dank des robusten Geschäftsmodells zum Ende 2013 auf 16,9 (10,6) Milliarden EUR. Aufgrund des erfolgreichen Geschäftsjahres schlagen Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung eine Dividende von 4,00 (3,50) EUR je Stammaktie und 4,06 (3,56) EUR je Vorzugsaktie vor. Bereinigt um den Bewertungseffekt aus dem Jahr 2012 steigt damit die Ausschüttungsquote von 17,8 Prozent auf 20,6 Prozent. Damit macht Volkswagen einen weiteren Schritt in Richtung des mittelfristigen Ausschüttungsziels von 30 Prozent.

Volkswagen präsentiert Konzernabschluss 2013:

– Der Volkswagen Konzern verzeichnet in herausforderndem Umfeld ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2013
– Auslieferungen an Kunden liegen mit 9,73 Mio. Fahrzeugen um 4,9 Prozent über dem Rekordwert 2012; starkes Wachstum in China
– Umsatzerlöse steigen um 2,2 Prozent auf 197,0 Mrd. EUR; negative Effekte aus Wechselkursen
– Operatives Ergebnis übertrifft mit 11,7 (11,5) Mrd. EUR den Rekordwert aus dem Vorjahr
– Ergebnis vor Steuern beträgt 12,4 (25,5) Mrd. EUR; At Equity Ergebnis der chinesischen Joint Ventures liegt über dem hohen Niveau von 2012; Bewertungseffekte aus der Integration von Porsche hatten wesentlichen Einfluss (12,3 Mrd. EUR) auf den Vorjahreswert
– Netto-Cash-flow im Automobilbereich aufgrund des robusten Geschäftsmodells mit
4,4 (– 0,2) Mrd. EUR deutlich positiv; Netto-Liquidität steigt auf 16,9 (10,6) Mrd. EUR
– Vorstand und Aufsichtsrat schlagen Erhöhung der Dividende je Stammaktie auf 4,00 EUR und je Vorzugsaktie auf 4,06 EUR für die Volkswagen Aktionäre vor

 

Aussichten für das Jahr 2014:

Der Volkswagen Konzern wird im Jahr 2014 seine Produktoffensive über alle Marken hinweg fortsetzen, die Angebotspalette modernisieren und um attraktive neue Modelle erweitern. Unser Anspruch ist, jedem Kunden Mobilität und Innovationen nach seinen Bedürfnissen anzubieten und so unsere Wettbewerbsposition nachhaltig zu stärken.

Wir rechnen damit, dass der Volkswagen Konzern 2014 in einem unverändert herausfordernden Marktumfeld die Auslieferungen an Kunden im Vergleich zum Vorjahr moderat steigern wird.

Herausforderungen ergeben sich für den Volkswagen Konzern aus dem schwierigen Marktumfeld, dem intensiven Wettbewerb sowie aus volatilen Zins- und Wechselkursverläufen und schwankenden Rohstoffpreisen. Positive Effekte auf die Kostenstruktur des Konzerns erwarten wir zunehmend aus dem Modularen Baukastensystem, das wir kontinuierlich ausweiten. In Abhängigkeit von den konjunkturellen Rahmenbedingungen gehen wir davon aus, dass sich die Umsatzerlöse des Volkswagen Konzerns und seiner Bereiche im Jahr 2014 in einer Bandbreite von drei Prozent um den Vorjahreswert bewegen werden.

Für das Operative Ergebnis des Konzerns erwarten wir angesichts des herausfordernden wirtschaftlichen Umfelds eine operative Rendite im Jahr 2014 zwischen 5,5 und 6,5 Prozent, dies gilt gleichermaßen für den Bereich Pkw. Im Bereich Nutzfahrzeuge/Power Engineering gehen wir davon aus, den Vergleichswert 2013 moderat zu übertreffen. Für den Konzernbereich Finanzdienstleistungen rechnen wir mit einer operativen Rendite zwischen 8,0 und 9,0 Prozent. Die konsequente Ausgaben- und Investitionsdisziplin und die stetige Optimierung unserer Prozesse bleiben wesentliche Bestandteile der Strategie 2018 des Volkswagen Konzerns.

Die Jahrespressekonferenz und Investorenkonferenz wird am 13. März 2014 in Berlin stattfinden.

Kommentare

Kommentare



LINKS

formular_wide-skyscraper_01animiert-DE

Kategorien

Social