wkda_adv1_ermitteln_468x60

Volkswagen auf der Paris Motor Show 2008

Geschrieben am 01 Oktober 2008 by andy

* Volkswagen erlebt aktuell eines der erfolgreichsten Geschäftsjahre seit Bestehen des Unternehmens. Die Basis dafür bildet eine vorausschauende Modellpolitik und eine Flotte weltweiter Bestseller. Eine ungebrochen starke Produktoffensive sorgt zudem dafür, dass Volkswagen seine Position als erfolgreichste europäische Automobilmarke weiter ausbauen kann. Ein Spiegelbild dieser Offensive zeichnet sich auf der diesjährigen Paris Motor Show ab: Mit gleich fünf Welt- und einer Publikumspremiere zeigt Volkswagen dabei ein spannendes Spektrum der Technologien und Designtrends. * Absoluter Höhepunkt ist die Weltpremiere des nächsten Golf GTI. Noch ist der GTI eine Studie, doch 2009 wird auch dieser Golf in Serie gehen. Trotz seiner nun auf 155 kW / 210 PS erhöhten Leistung konnte der Verbrauch auf 7,5 Liter gesenkt werden. Und das hat bei Volkswagen System: Auch der ebenfalls in Paris präsentierte Serien-Golf der sechsten Generation verbraucht bis zu 28 Prozent weniger.

* Sensationell emissionsarm setzt sich auch eine weitere Modellneuheit in Szene: der Passat BlueTDI. Volkswagen präsentiert damit als Weltpremiere sein erstes Modell, das die erst ab 2014 greifende Euro-6-Abgasnorm erreicht. An Bord des Passat BlueTDI reduziert ein sogenannter SCR-Kat die Stickoxide. Anfang 2009 wird dieses Modell mit einem 105 kW / 143 PS starken Common-Rail-TDI in Serie gehen. Verbrauch: 5,2 Liter als Limousine. Noch 2008 wird darüber hinaus die zweite Generation des Passat BlueMotion durchstarten. Volkswagen zeigt auch ihn in einer Weltpremiere. An Bord des neuen Passat BlueMotion sorgt ebenfalls ein neuer Common-Rail-TDI (81 kW / 110 PS) für sparsamen Vortrieb: 4,9 Liter Durchschnittsverbrauch (129 g/km CO2) sind hier die Antwort auf viele Energiefragen unserer Zeit. Der Passat BlueMotion besitzt serienmäßig eine Start-Stopp-Automatik und erfüllt die ab September 2009 geltende Euro-5-Abgasnorm.

* Gleiches gilt nun für alle Motoren des Phaeton. Neu im Programm ist dabei ein V6 FSI (Benzindirekteinspritzer) mit 206 kW / 280 PS. Das Interieur des in vielen Details weiter perfektionierten Phaeton zeichnet sich im Modelljahr 2009 unter anderem durch eine komplett neu gestaltete Mittelkonsole mit neuen Navigations- und Infotainmentsystemen inklusive Touchscreen, 30-Gigabyte-Festplatte und Dynaudio-Sound aus. Die Weltpremiere findet ebenfalls in Paris statt. Erstmals präsentiert Volkswagen dort auch die Serienversion des Touareg North Sails, der mit seinem maritimen Flair speziell auf die Ansprüche von Seglern zugeschnitten wurde.

Golf – Publikumspremiere der sechsten Generation

* Volkswagen schickt einen neuen Golf in die Welt, den besten aller Zeiten. In jedem Detail wurde er perfektioniert. Perfektion ist es auch, mit der das Design des Golf auf ein neues Niveau gehoben wurde. Das Team um Walter de’Silva, den Chefdesigner des Konzerns, hat es geschafft, dem Golf eine Präsenz, eine Schärfe, eine Kraft zu verleihen, die noch mehr Spaß macht. Spaß beim Ansehen, Spaß beim Fahren. Ein intelligentes Auto. Generell innovative Motoren- und Getriebetechnologien senken die Verbrauchswerte um bis zu 28 Prozent. Werte wie 4,5 Liter Durchschnittsverbrauch für einen 110-PS-TDI rücken die Kraftstoffpreise zurecht. Alle Benziner und Diesel erfüllen die Grenzwerte der künftig geltenden Euro-5-Norm.

* Auf Wunsch parkt sich der Golf in der City dank „Park Assist“ nahezu selbständig ein, hält auf der Autobahn via Distanzkontrolle (ACC) den Ideal-Abstand und wird auf Knopfdruck vom Cruiser zum Sportler, sobald die neue, „Adaptive Fahrwerksregelung DCC“ an Bord ist. Über allem steht dabei ein in dieser Preisklasse nie zuvor realisierter Qualitätsanspruch. Die europäische Markteinführung des neuen Golf wird im Oktober beginnen; sukzessive folgen Afrika, Asien, Australien und Nordamerika.

Passat BlueTDI – Weltpremiere des saubersten Passat aller Zeiten

* Volkswagen präsentiert auf der Paris Motor Show in einer Weltpremiere den saubersten Passat aller Zeiten und mit ihm ein neues Motoren-Label: BlueTDI. Bereits 2009 soll der Passat BlueTDI – als Limousine und Variant – auf den ersten europäischen Märkten durchstarten. Damit wird er zum Vorboten einer ganzen Serie wegweisender BlueTDI-Modelle. Sie erfüllen die strengsten Abgasvorschriften der USA („BIN5″) und Europas (Euro-6-Norm des Jahres 2014).

* Im Falle des in Paris gezeigten Passat Variant BlueTDI sorgt ein hochkomplexer SCR-Katalysator in Verbindung mit dem Additiv AdBlue dafür, signifikant die Stickoxide im Abgas zu reduzieren. Das Kürzel SCR steht für die international übliche Bezeichnung „Selective Catalytic Reduction“. „Selective“, zu deutsch „selektiv“, bezieht sich auf die Tatsache, dass dieser Katalysator eine ganz spezielle Aufgabe hat: Er soll die Abgaskomponente Stickoxid (NOx) ohne Bildung von unerwünschten Nebenprodukten selektiv zu Stickstoff und Wasser umwandeln.

* Technisch basiert der BlueTDI des Passat auf dem 103 kW / 140 PS starken 2,0-Liter-Common-Rail-Motor. Der BlueTDI entwickelt jedoch eine Leistung von 105 kW / 143 PS. Trotz der leichten Leistungssteigerung (plus drei PS) verbraucht der Passat BlueTDI je nach Karosserieversion bis zu 0,3 Liter weniger als der konventionelle TDI. Im Falle des Passat Variant BlueTDI sind es 5,5 Liter (144 g/km CO2); für die Limousine beträgt der Wert 5,2 Liter (137 g/km CO2). Die Kraftübertragung erfolgt via 6-Gang-Schaltgetriebe. Optional wird es den Passat Blue TDI auch mit einem 6-Gang-DSG geben.

Passat BlueMotion – Weltpremiere der zweiten Generation

* BlueMotion ist das Volkswagen Label für die sparsamsten Autos der Marke. Alle BlueMotion-Modelle – vom Polo bis zum Passat – eint dabei die Tatsache, dass ihre Spritspar-Technik absolut erschwinglich ist. Besonders erfolgreich ist der große Passat als BlueMotion-Version. Aus diesem Grund startet Volkswagen mit diesem Modell die zweite Generation der BlueMotion-Technologie. Noch im Laufe des Jahres werden die ersten Passat BlueMotion „2″ in den Handel kommen. Angetrieben wird der wieder als Limousine und Variant angebotene Passat BlueMotion in der neuen Version von einem hochmodernen Common-Rail-Turbodiesel mit 81 kW / 110 PS. Der verbraucht in Verbindung mit der Passat BlueMotion Limousine nur noch 4,9 Liter* Kraftstoff auf 100 Kilometern; entsprechend niedrig sind mit 128 g/km die CO2-Emissionen (* = Variant: 4,9 Liter und 129 g/km).

* Darüber hinaus kommt eine besonders im Stadtbetrieb hoch wirksame Start-Stopp-Automatik zum Einsatz. Ebenfalls neu an Bord des sparsamsten Passat aller Zeiten: reibungsarme Gelenkwellen, sogenannte Super-Rowi-Reifen (rollwiderstandsreduziert) und sehr leichte Räder aus einem leichten Flow-Forming-Stahl. Die Materialdicke dieser Räder ist in bestimmten Bereichen niedriger, um Gewicht zu sparen. Geordert werden kann das BlueMotion-Technikologie-Paket in Kombination mit den vier Ausstattungsvarianten Trendline, Comfortline, Highline und Sportline. Immer dabei: der Dieselpartikelfilter.

Phaeton – Weltpremiere des Modelljahres 2009

* Ein neues Infotainmentsystem (RCD und RNS 810) sowie ein effizienterer V6-Benzindirekteinspritzer mit nun 206 kW / 280 PS (plus 29 PS) kennzeichnen den in zahlreichen Details perfektionierten Phaeton des Modelljahres 2009. So erfüllen alle Motoren mit dem neuen Modelljahr die Euro-5-Abgasnorm. Zu den weiteren Modifikationen zählen: drei neue Leichtmetallräder (17, 18 und 19 Zoll), ein leicht variierter Kühlergrill, drei neue Lackierungen („Silber Leaf Metallic“, „Berylliumgrey Metallic“ und „Mocca-Anthrazit Perleffekt“), die neue Lederfarbe „Corn Silk“, die neuen Holzdekore „Pappelmaser latte macchiato“ und „Vavona“, eine nun generell weiße statt rote Schalterbeleuchtung, Dekor- und Schalterleisten im neuen Farbton „Warm Grey“, ein veredelter Schlüssel, Schminkspiegel im Fond der Langversion, reibungsoptimierte Dämpfer sowie eine Rückfahrkamera (Rear Assist).

* Die tiefgreifendste Neuerung des Phaeton ist eine komplett neu gestaltete Mittelkonsole. Wesentlicher Bestandteil: Das neue, serienmäßige Infotainmentsystem RCD 810 (Radio-Variante) respektive das ebenfalls neue RNS 810 (optionale Navigationssystem-Variante). Um die neuen Infotainmentsysteme des Phaeton stilistisch ebenso ausgewogen wie die Vorgängerlösung zu integrieren, wurde die Mittelkonsole gänzlich neu gestaltet. Damit änderte sich auch die Steuerung der Vierzonen-Klimaautomatik (Climatronic). Weltweit erstmals gezeigt wird die neue Version der Hightech-Limousine auf der Paris Motor Show. Die Auslieferung der ersten Modelle wird noch in diesem Jahr erfolgen.

Touareg North Sails – Weltpremiere der Serienversion

* Volkswagen präsentiert auf der Paris Motor Show ein Touareg-Sondermodell, dessen Konzeption speziell auf Freunde des Segelsports zugeschnitten wurde: den Touareg North Sails. Eine Studie dieses Touareg wurde im Sommer auf der Moskau Motor Show gezeigt. Nun folgt die Serienversion. Die in Kooperation mit dem renommierten Segelausrüster North Sails konzipierte Edition überzeugt durch zahlreiche Exterieur- und Interieur-Elemente, die den Stil edler Yachten widerspiegeln. Das neue Serienmodell wird bereits im Herbst vom Stapel laufen und mit allen bekannten Motorversionen (128 kW / 174 PS bis 331 kW / 450 PS) zu haben sein.

Kommentare

Kommentare



LINKS

formular_wide-skyscraper_01animiert-DE

Kategorien

Social