wkda_adv1_ermitteln_468x60

„Quicar“ geht in Hannover an den Start

Geschrieben am 03 November 2011 by andy

Das Carsharing-Projekt „Quicar – Share a Volkswagen“ startet am 16. November in Hannover. 200 speziell gebrandete Golf BlueMotion stellt Volkswagen zur Kurzzeit-Miete an zunächst 50 Stationen im gesamten Stadtgebiet bereit. Weitere 70 Fahrzeuge sind für längere Nutzungszeiten im Rahmen von „Quicar Plus“ verfügbar. Beide Angebote zeichnen sich durch eine hohe Verfügbarkeit der Fahrzeuge, ein günstiges und flexibles Tarifsystem, hochwertige und effiziente Modelle sowie durch ein einfaches Bedienkonzept aus.

Mitte November ist es soweit: 200 Golf BlueMotion mit blau-weißem Quicar-Branding werden an zentralen Knotenpunkten in Hannover zu finden und zu mieten sein. Neben dem Kurzzeit-Mietangebot ergänzt Volkswagen mit „Quicar Plus“ sein Carsharing-Programm um 70 Fahrzeuge für längere Nutzungszeiten. „Volkswagen und Carsharing passen hervorragend zusammen. Denn mit Quicar machen wir individuelle Mobilität vielen Menschen in der Großstadt zugänglich. Wir wollen damit ein fester Bestandteil der urbanen Mobilität in Hannover werden“, sagt Christian Klingler, Vorstand Vertrieb und Marketing der Marke Volkswagen.

Die Stadt Hannover begrüßt den Start von „Quicar“. Oberbürgermeister Stephan Weil betont: „Das Car Sharing-Konzept von Volkswagen passt sehr gut zu Hannover. Es ergänzt das Mobilitätskonzept der Landeshauptstadt, einen umweltverträglichen Mix aller Verkehrsmittel zu bieten. In einer Großstadt mit einem hervorragenden öffentlichen Nahverkehrsnetz sind Kurzzeit-Mietangebote für umweltfreundliche Pkw eine ideale Ergänzung.“

Der Fuhrpark von „Quicar“ besteht aus 200 Golf BlueMotion. Die Modelle verfügen über einen 1,6 Liter TDI-Motor, der im Durchschnitt lediglich 3,8 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer verbraucht und nur 99 Gramm CO2 pro Kilometer emittiert. Damit ist „Quicar“ eine der effizientesten Carsharing-Flotten überhaupt.

Die Quicar-Modelle sind an über 50 Stationen im gesamten Stadtgebiet auf speziell gekennzeichneten Parkplätzen und in Parkhäusern verfügbar. Mittelfristig sollen es mehr als 100 Standorte werden.

Die Tarife sind günstig und transparent, so dass die Kunden ihre Kosten problemlos im Blick behalten. Bei der Registrierung wird eine einmalige Gebühr von 25 Euro berechnet.

Die Mindestmietdauer von „Quicar“ liegt bei 30 Minuten. Dafür werden sechs Euro berechnet. Jede weitere Minute kostet 20 Cent. Benzinkosten und Versicherung sind im Preis inbegriffen. Parkt das Auto, reduziert sich Miete auf zehn Cent die Minute. Alle Fahrzeuge sind Vollkasko versichert. Kunden, die das Auto selbst tanken, erhalten für die nächste Fahrt eine Zeitgutschrift. Das Tanken ist kostenfrei mit einer Tankkarte im Handschuhfach möglich.

Das Zusatzangebot „Quicar Plus“ umfasst eine größere Produktpalette und erweiterte Nutzungszeiten. Die Mindestmietdauer liegt bei zehn Stunden. Damit ist „Quicar Plus“ vor allem für längere Strecken geeignet. Für die Kunden stehen unter anderem auch zwei der neusten Volkswagen Modelle bereit: Der up! ist in der Zeit von 8.00 bis 18.00 Uhr für 30 Euro zu mieten. Für den neuen Beetle fallen bei gleicher Mietdauer 40 Euro an.

Kommentare

Kommentare



LINKS

formular_wide-skyscraper_01animiert-DE

Kategorien

Social