wkda_adv1_ermitteln_468x60

Kategorie | News - Volkswagen

5,12 Millionen Fahrzeuge ausgeliefert im 1. Halbjahr 2016

Geschrieben am 29 Juli 2016 by andy

Im Vergleich zum Vorjahr steigerte der Volkswagen Konzern seine Auslieferungen im Einzelmonat Juni um 5,1 Prozent – 883.400 Fahrzeuge wurden an Kunden übergeben. Im ersten Halbjahr des Jahres 2016 wurden insgesamt 5,12 Millionen Einheiten ausgeliefert. Dies entspricht einem Plus von 1,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Während in den Regionen Europa und Asien-Pazifik weiterhin ein solides Wachstum verzeichnet werden konnte, bewegten sich die Auslieferungs-zahlen in der Region Nordamerika leicht unter Vorjahresniveau. In der Region Südamerika waren sie wieder rückläufig. „Das insgesamt solide Wachstum während des ersten Halbjahrs resultiert auch aus dem starken Juni-Ergebnis. Besonders die Regionen Europa und Asien-Pazifik fungierten als Impulsgeber. Das erfreuliche Ergebnis spiegelt das Vertrauen unserer Kunden in unsere Produkte auch in diesen herausfordernden Zeiten wider“, berichtet Fred Kappler, Leiter Konzern Vertrieb.

In Europa hat der Volkswagen Konzern in den ersten sechs Monaten 2,20 Millionen Neufahrzeuge an Kunden übergeben. Das entspricht einer Steigerung von 3,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Sowohl Westeuropa (+3,3 Prozent) als auch Zentral- und Osteuropa (+6,7 Prozent) haben sich positiv entwickelt. Starke Impulse kamen in der Region Westeuropa vor allem aus Italien und Deutschland, in Zentral- und Osteuropa insbesondere aus Polen und Tschechien. Der Absatz in Russland hat sich im zweiten Quartal stabilisiert. Im Einzelmonat Juni wurden 14.500 Fahrzeuge verkauft – ein Plus von 0,9 Prozent.

In der Region Nordamerika verkaufte das Unternehmen im ersten Halbjahr 444.100 Fahrzeuge, was leicht unter Vorjahresniveau liegt (-1,6 Prozent). Davon entfielen 76.900 Auslieferungen auf den Einzelmonat Juni (-4,3 Prozent). In der Region Südamerika wurden in den ersten sechs Monaten des Jahres 223.800 Fahrzeuge an Kunden übergeben (-24,7 Prozent). Beeinflusst von der weiterhin angespannten gesamtwirtschaftlichen Lage in Südamerika, insbesondere in Brasilien, blieben die Auslieferungen dort weiter rückläufig.

In der Region Asien-Pazifik verzeichnete der Konzern in den ersten beiden Quartalen ein solides Wachstum. Im Einzelmonat Juni sind in dieser Region 333.300 Fahrzeuge an Kunden übergeben worden. Verglichen mit dem Vorjahr entspricht dies einem Plus von 15,0 Prozent. Die Impulse hierfür kamen vor allem aus China (+18,7 Prozent). Per Juni sind in der Region Asien-Pazifik 2,04 Millionen Fahrzeuge verkauft worden – ein Zuwachs von 5,1 Prozent.

Kommentare

Kommentare



LINKS

formular_wide-skyscraper_01animiert-DE

Kategorien

Social