wkda_adv1_ermitteln_468x60

Kategorie | Finanzen

Das erste Auto – finanziert mit einem Autokredit

Geschrieben am 20 September 2016 by andy

Endlich ist sie bestanden, die Führerscheinprüfung. Zum großen Glück fehlt nun nur noch das passende Auto. Kaum jemand kann sich aber in jungen Jahren einfach so ein Fahrzeug kaufen. Hier kann ein Kredit zur Autofinanzierung eine gute Alternative sein. Die Auswahl ist groß. Aber worauf sollte beim Autokredit geachtet werden?

Nicht nur das Auto selbst kostet Geld
Wer sich sein erstes Auto durch einen Kredit finanzieren möchte, der sollte unbedingt beachten, dass nicht nur der Wagen selbst Geld kostet. Beim ersten Autokauf müssen folgende Kosten ebenfalls gedeckt werden:
– das Fahrzeug
– Zubehör, wie beispielsweise Winterreifen
– die erste Versicherungsprämie
– Kfz-Kennzeichen
– Anmeldung des Kfz
Neben den Anschaffungskosten für das Kraftfahrzeug können auch diese zusätzlichen Kosten mit einem Kredit finanziert werden.

Bestandsaufnahme der eigenen Finanzen
Es ist nicht schwer, ein Auto mit einem Kredit zu finanzieren. Allerdings ist es wichtig, zu wissen, welche Kredithöhe man sich auch wirklich leisten kann. Eine kleine Bestandsaufnahme der eigenen Einnahmen und Ausgaben ist daher sinnvoll. Welche monatlichen Einnahmen sind vorhanden? Welche Ausgaben für Miete und Nebenkosten, den Lebensunterhalt allgemein, Versicherungen und dergleichen fallen an. Dann sieht der zukünftige Kreditnehmer, wie viel Geld für eine Abzahlung des Kredites übrig bleibt. Dafür gibt es kostenlose Apps im Internet, mit denen man eine Bestandsaufnahme machen kann. Wichtig ist dabei auch immer die Frage, ob vielleicht sogar eine Anzahlung für den Kredit geleistet werden kann.

Welche Pkw-Finanzierungsmöglichkeiten werden angeboten?
Es werden dem Verbraucher ganz unterschiedliche Finanzierungsmöglichkeiten angeboten. Neben den gebotenen Konditionen ist bei der Wahl der passenden Finanzierung auch von Bedeutung:
– das Einkommen
– der Familienstand
– bereits bestehende Verbindlichkeiten
Am beliebtesten ist nach wie vor der Ratenkredit. Dieser kann sowohl von einer Bank als auch von einer Autobank bezogen werden. Es ist eine Teilfinanzierung mit einer Anzahlung genauso möglich, wie eine Vollfinanzierung. Der Kreditnehmer zahlt den Kredit in monatlichen Raten zurück. Ratenhöhe und Laufzeit kann dabei der Kunde selbst bestimmen. Der Kfz-Brief bleibt während der Kreditlaufzeit beim Kreditgeber. Nach Zahlung der letzten Raten ist das Auto Eigentum des Verbrauchers und er erhält den Kfz-Brief. Diese Finanzierungsform bietet sich für all die Personen an, die den Wagen nach dem Ende der Finanzierung behalten möchten.

Worauf sollte man achten bei der Kreditanbieter-Auswahl?
Ein Kredit für den Autokauf kann sowohl über den Händler und die Autobank oder aber über die eigene Hausbank erfolgen. Wer sich bei seiner Hausbank einen Ratenkredit holt, der kann anschließend sein Auto bei Verkäufer bar bezahlen und so oftmals von einem zusätzlichen Barzahlungsrabatt profitieren. Autohändler bietet allerdings oft auch zinslose Finanzierungen an. Hier sollte genau verglichen werden, welcher Kredit der passendste ist. Egal, für welche Finanzierungsform man sich entscheidet, wichtig ist immer das Vergleichen aller Konditionen. Dafür lassen sich beispielsweise online Vergleichsrechner nutzen.

Kommentare

Kommentare



LINKS

formular_wide-skyscraper_01animiert-DE

Kategorien

Social