Archive | Termine

Techno Classica Essen vom 5.4. – 9.4.2017

Posted on 07 März 2017 by andy

Mit einem eindrucksvollen Ausstellungsprogramm erfüllt die Techno-Classica Essen ihren Anspruch, auch in ihrer 29. Ausgabe die Nummer 1 der internationalen Klassik-Messen zu sein: Die beeindruckenden Fakten – über 2.500 Sammler-Automobile im Angebot, mehr als 1.250 Aussteller, über 220 Clubs und IGs – vermitteln einen Eindruck der Größe. Und die Zahl von über 200.000 Besuchern im vergangenen Jahr dokumentiert die Beliebtheit der „Weltmesse für Oldtimer, Classic- & Prestige-Automobile, Motorsport, Motorräder, Ersatzteile, Restaurierung und Welt-Clubtreff“ – so der offizielle Untertitel der Techno-Classica Essen.

Sie ist damit nach wie vor die besucherstärkste Klassik-Messe der Welt. Doch was die Leitmesse der internationalen Klassik-Szene so beliebt macht, ist mehr als nur ihre Dimensionen: Die Techno-Classica Essen zieht die Menschen vor allem wegen ihrer Vielfalt, der Qualität und Auswahl ihrer Verkaufs-Objekte, dem spannenden Infotainment und der guten, verkaufsfördernden Stimmung an.

Stets mit einem Destillat vom Besten ein umfassendes Bild der internationalen Klassik-Szene zu zeichnen und sich dabei jedes Jahr wieder neu zu erfinden und selbst an kleinen Details zu arbeiten – das ist das Erfolgsrezept der Klassik-Messe. Historische Autos, Sammler- und Liebhaberfahrzeuge stehen zwar im Mittelpunkt, doch bietet die Techno-Classica Essen für jeden etwas aus dem Umfeld des Themas Automobil: Unter dem Motto „Die ganze Klassik-Welt unter einem Dach“ gibt es jedes Jahr aufs Neue interessante Dinge zu entdecken, die für die ganze Familie interessant sind – beginnend bei Kunstwerken, über Auto-Literatur bis hin zu klassischer Mode für Damen und Herren.

Die spektakulärsten Auftritte indes bietet die Automobilindustrie. Bei der Techno-Classica Essen präsentieren sich die wichtigsten Automobilhersteller so stark wie bei keiner anderen Klassik-Veranstaltung weltweit. Kein Wunder: Die Techno-Classica Essen bietet den einzelnen Herstellern ein vielbeachtetes Podium für ihre Präsentationen. Hier können sie Sympathien für ihre Marken-Charaktere, ihre attraktiven Besonderheiten und die speziellen Qualitäten jedes Labels bei einem fachkundigen, großen Publikum wecken oder vertiefen – über ihre jeweils ganz besonderen Historien. Sie erreichen mit ihren Darstellungen über 200.000 Besucher und über 3.000 akkreditierte Journalisten, die ihre Botschaften in die Welt tragen. Die Stände der Automobilhersteller bei der Klassiker-Weltmesse sind entsprechend aufwendig und spektakulär gestaltet, teils in enger Zusammenarbeit mit deutschen Clubs sehr familiär, teils mit überraschenden Themen und teils mit großen Jubiläumsfeiern.

Derzeit bereiten die Automobilhersteller ihre Auftritte auf der Techno-Classica Essen mit Hochdruck vor. Die Kernthemen stehen bei einigen Unternehmen schon fest – einige der Automobilhersteller halten sich noch bedeckt und geben Details ihrer Standgestaltung erst kurz vor der Eröffnung der Messe bekannt. Folgende Fakten kann die S.I.H.A. derzeit nennen:

  • Die Jubiläen 60 Jahre Wankelmotor, 50 Jahre NSU TTS und 50 Jahre NSU Ro 80 feiert die zum Volkswagen-Konzern zählende Audi AG in Halle 7 unter dem Motto „NSU – Das neue Fahren“.
  • Die Autostadt würdigt unter dem Motto „Konzernvielfalt unter dem Gesichtspunkt Designer“ 13 Designer mit von ihnen gestalteten Automobilen von neun der zwölf Konzernmarken.
  • Die zum VW-Konzern zählende Marke Bugatti zeigt in der Schau „25 Jahre Bugatti Supersportwagen der Neuzeit“ drei spektakuläre automobile Highlights.
  • Die Citroën Deutschland GmbH feiert das Jubiläum 90 Jahre Citroën in Deutschland.
  • Ford wird über die Ford-Clubs das Thema Ford-Händler/-Werkstatt darstellen und aktiv Hilfestellung beim Kauf eines Ford Old- bzw. Youngtimer geben – 13 Autos werden präsentiert.
  • Der große Stand von Jaguar Land Rover steht im Zeichen des Range Rover Reborn und des legendären Jaguar E-Type Reborn – vom Werk vollrestaurierte Klassiker.
  • Mercedes-Benz stellt seinen Stand unter das Motto „Sportlichkeit liegt in den Genen“ – und präsentiert elf Klassiker vom Mercedes Simplex 40 PS (1903) bis zum brandneuen Mercedes-AMG GT C Roadster Edition 50. Die 17 deutschen Mercedes-Benz-Clubs runden das Stern-Ensemble ab, ergänzt durch den Fahrzeughandel „All Time Stars“ (http://alltime-stars.com/).
  • Opel demonstriert mit der Deutschland-Premiere des neuen Insignia Grand Sport, umrahmt von historischen Kapitän-, Admiral- und Diplomat-Raritäten, neue Stärke.
  • Porsche feiert mit drei außergewöhnlichen 928-Modellen den Geburtstag „40 Jahre Porsche 928“, zeigt das Leistungsspektrum der Porsche-Classic-Werksrestaurierung am Beispiel dreier seltener Klassiker und präsentiert 15 internationale Porsche-Classic-Partner.
  • Rolls-Royce Motor Cars Ltd. präsentiert einen historischen Silver Wraith und mit dem aktuellen Wraith Black Badge den mit 632 PS stärksten jemals serienmäßig gebauten Rolls-Royce.
  • SEAT, seit 1989 im Volkswagen-Konzern beheimateter spanischer Automobilhersteller, konzentriert sich bei seinem Firmenauftritt auf den SEAT 600 und feiert dessen 60. Geburtstag.
  • ŠKODA präsentiert mehr als ein Dutzend Highlights aus der über 120-jährigen Unternehmensgeschichte, darunter der Prototyp 935 Dynamic von 1935 sowie der 130 RS Rallye – und feiert das 30. Jubiläum des ŠKODA Favorit.
  • Unter dem Motto „Die Welt der Volkswagen Klassiker“ präsentieren sich Volkswagen Classic, Volkswagen Nutzfahrzeuge Oldtimer und Volkswagen Classic Parts gemeinsam auf der Techno-Classica Essen 2017. Auf dem Volkswagen-Stand erwarten die Besucher in diesem Jahr vier spannende Themen aus der Welt der Volkswagen-Historie mit insgesamt neun Fahrzeugen.
  • „Volvo Cars: The First 90 Years“ lautet das Motto des Werksstands des schwedischen Autobauers, der sechs besondere historische Modelle präsentiert.Außer den aufgeführten Automarken präsentieren sich weitere Autohersteller mit offiziellen Werksständen bei der Techno-Classica Essen: Deutschland-Premiere feiert die FCA (Fiat Chrysler Automobiles) mit der neu gegründeten Klassik-Sparte FCA Heritage für die Marken Abarth, Alfa Romeo, Fiat und Lancia. Bentley, BMW, Ferrari, Lamborghini und Peugeot hüllen sich im Vorfeld der Messe noch in geheimnisvolles Schweigen – erst kurz vor der Techno-Classica Essen werden sie die Geheimnisse ihrer Präsentationen lüften…

    Neben den Auftritten der Automobil-Industrie ist der Klassiker-Handel ein weiterer wichtiger Eckpfeiler der Techno-Classica Essen. Mehr als 2.500 Klassiker, Sammler- und Liebhaberfahrzeuge, Youngtimer und Prestige-Automobile stehen in den 20 Messehallen und auf den Freigeländen zum Kauf. Trotz der Masse: Hier zählt vor allem Klasse. Der Veranstalter achtet darauf, bei der Auswahl der Fahrzeuganbieter renommierten Händlern mit erstklassigem Angebot den Vorrang zu geben – unabhängig vom Angebots-Segment.

    So treffen sich in Essen sowohl Youngtimer-Händler, die mit Autos im Alter bis 30 Jahren vom Schlage eines Opel Kadett, eines Renault R 4, eines Mercedes-Benz SL der Baureihe R 129 oder eines Mazda MX 5 – natürlich in ausgesprochen gutem Erhaltungs- und Pflegezustand – einen erschwinglichen Einstieg in die Szene ermöglichen, wie auch international agierende Raritäten-Profis, die seltene und wertvolle Klassiker – bis zum Ferrari 250 GT TdF oder Alfa Romeo 8C 2300 Monza – für Millionenbeträge anbieten. Wegen des großen Erfolgs im vergangenen Jahr hat die S.I.H.A. auch in diesem Jahr wieder die Halle 1A als „Top Salon Exclusiv“ eingerichtet, in dem renommierte Klassik-Profis besonders auserlesene Klassiker präsentieren.

    Einen extra Anreiz für die Auto-Anbieter, nur das Besondere vom Besten nach Essen zu bringen, bietet der Veranstalter S.I.H.A. mit der Durchführung eines Concours d’Elégance mit einer Experten- und einer Fachjournalisten-Jury. Gekürt werden neben dem „Best of Show“ besondere Klassiker in verschiedenen Kategorien – für die betreffenden Autos und deren Anbieter ein nicht zu unterschätzender Prestige-Gewinn.

    Besonderes Augenmerk legt die S.I.H.A. auf das Thema „Young Classics“: Eine stattliche Anzahl der auf der Techno-Classica Essen angebotenen Fahrzeuge befindet sich im Alter zwischen 20 und 30 Jahren – sind also im besten Alter, um in den Händen enthusiastischer Besitzer zum gepflegten Klassiker zu reifen. Auch in diesem Markt-Segment ist das Angebot in Essen unübertroffen: Vom exklusiven Prestige Car vom Schlage eines in nur 252 Exemplaren gebauten Bentley Mulsanne Turbo RT oder Lamborghini Diablo bis hin zum BMW 320 Cabrio oder Fiat 126 reicht das ständig wachsende Angebot junger Klassiker, die zum Teil auch auf preisgünstigen Ausstellerflächen auf den Freiflächen angeboten werden.

    Auch wegen dieser Angebots-Vielfalt und -Vielzahl sowie dem großen Interessenten-Andrang ist die Techno-Classica Essen zu einem der erfolgreichsten Klassik-Handelsplätze geworden: Umfragen unter Händlern und Besuchern nach der letztjährigen Messe ergaben Anhaltspunkte dafür, dass weit über 40 Prozent der angebotenen Fahrzeuge neue Besitzer fanden.

    TECHNO-CLASSICA ESSEN Sonderschau:
    Grand Prix von Monaco – „The Golden Fifties of Formula 1“
    Die Attraktivität der Techno-Classica Essen wurzelt aber nicht nur in Qualität und Quantität der Verkaufs-Angebote: Sie bietet auch den ausgesprochenen Connaisseurs unter den Klassiker-Kennern jedes Jahr mit einer spektakulären Sonderschau automobilhistorische Leckerbissen. Im Mittelpunkt der Klassik-Weltmesse, in Halle 6, präsentiert die S.I.H.A. 2017 unter dem Thema „Grand Prix Monaco – The Golden Fifties of Formula 1“ auserlesene Rennwagen, die eine Gemeinsamkeit haben: Sie alle starteten in den 1950er-Jahren beim Großen Preis von Monaco. Eine der besonderen Delikatessen ist jener originale Maserati 250F, den Juan Manuel Fangio im Jahr 1957 mit einem Vorsprung von über 25 Sekunden zum Sieg pilotierte. Seit rund 20 Jahren wurde dieses geschichtsträchtige Automobil nicht der Öffentlichkeit präsentiert. Der Auftritt dieses ebenso erfolgreichen wie bildschönen Boliden bei der Techno-Classica Essen gleicht einer kleinen Sensation.
    Zu den weiteren Highlights der Sonderschau zählen ein Cooper T 45 jenes Typs, mit dem Maurice Trintignant 1958 in Monte Carlo siegte. Dazu gesellen sich ein Mercedes-Benz Formel 1 W 196 aus dem Fundus des Mercedes-Benz-Museums und ein Ferrari-Lancia D50, wie er mit Fangio und Collins 1956 in Monaco Zweiter wurde. Sie stellen – jeder für sich – unschätzbare historische Werte dar.

    TECHNO-CLASSICA ESSEN Sonderschau:
    Unter Spannung: Elektromobilität
    Ein besonderer Leckerbissen für Historien-Kenner ist eine weitere Sonderschau mit dem schlichten Titel „Elektromobilität“. Sie zeigt mit drei Automobilen der 1910er-Jahre und leicht verständlichen Infos, dass vor 105 Jahren Autos mit Elektromotoren schon einmal große Chancen hatten, sich gegenüber benzinbetriebenen Fahrzeugen – und auch gegen die damals aktuellen Dampfautos – durchzusetzen. Die Protagonisten des System-Wettbewerbs sind ein Stanley Steamer und ein Detroit Electric aus dem Automuseum Melle und ein Opel 6/16 PS aus der Opel-Werkssammlung. Dazu knüpft ein aktueller Opel Ampera-e die Brücke zur spannungsgeladenen Zukunft – und wer ganz tief in die Geschichte zurückblicken möchte, der kann sich an einer ganz besonderen Rekonstruktion des Museums Autovision in Altlußheim erfreuen: Das von der Stiftung Museum Autovision für die Sonderschau zur Verfügung gestellte Ayrton & Perry Elektro-Automobil ist eine nach (wenigen) historischen Unterlagen geschaffene Reinkarnation des ersten
    betriebsfähigen Elektro-Automobils aus dem Jahr 1881/1882, das wie das benzinbetriebene Benz-Dreirad von 1886 auf drei Rädern über die Straßen holperte.
    Mit diesen historischen, aktuellen, seltenen, ungewöhnlichen und auch für Kenner oftmals überraschenden Inhalten und Themen bietet die Techno-Classica Essen auch in diesem Jahr wieder ein volles Programm. Ziel des Veranstalters ist es, für jeden Geschmack das Richtige auf hohem Qualitäts-Niveau zu präsentieren – mit dem Anspruch, Tradition und Moderne stilvoll zu verknüpfen. Das Ziel wurde in den letzten 28 Ausgaben der Techno-Classica Essen erreicht. Und auch in diesem Jahr wird die Klassik-Weltmesse wieder der Mittelpunkt des Klassik-Universums sein.

Comments (0)

Volkswagen auf der CES 2017 in Las Vegas

Posted on 14 Dezember 2016 by andy

Auf der Consumer Electronics Show CES in Las Vegas (USA) vom 5. bis 8. Januar 2017 zeigt Volkswagen, wie die Mobilität von morgen aussehen kann: intelligent vernetzt und nachhaltig bewegt.

Die individuelle Vernetzung von Mensch, Auto und Umfeld steht im Mittelpunkt des Auftritts der Marke Volkswagen auf der CES 2017. „Heute können unsere Kunden dank App-Connect nahezu jedes Smartphone mit unseren Fahrzeugen verbinden, aber mit der Volkswagen User-ID gehen wir einen großen Schritt weiter. Die nahtlose Einbindung von Partnerdiensten mit unseren Online-Services wird eine völlig neue User Experience schaffen“, sagt Dr. Volkmar Tanneberger, Leiter Elektrik-/Elektronikentwicklung von Volkswagen.

Zudem feiern in Las Vegas neue Anzeige- und Bedienkonzepte ihre Premiere – diese sind konsequente Weiterentwicklungen der Systeme von Golf R Touch (CES 2015) und BUDD-e (CES 2016). Darüber hinaus präsentiert das Unternehmen den visionären I.D. erstmals vor amerikanischem Publikum. Die Innovationsmesse bietet hierfür die perfekte Bühne, schließlich vereint die Studie des ersten kompakten Volkswagen Modells auf Basis des Modularen Elektrifizierungsbaukastens (MEB) die digital vernetzte Welt mit einem elektrisch angetriebenen, auf Wunsch vollautomatisiert fahrenden und innovativ bedienbaren Auto.

Die CES ist eine der weltgrößten Fachmessen für Unterhaltungs­elektronik und stellt die neuesten Produkte und Dienstleistungen in diesem Bereich vor. Sie gilt als Indikator für Digitalisierungstrends und innovative Elektronikentwicklungen.

Comments (0)

Essen Motor Show feiert starken Messeauftakt

Posted on 01 Dezember 2016 by andy

Es war eng in der Messe Essen: Rund 130.000 Besucher feierten am Wochenende den Auftakt der Essen Motor Show. Im Mittelpunkt des PS-Festivals standen neue Fahrzeuge. Ford enthüllte die aktuelle Rennversion des Ford GT, der erstmals auf einer deutschen Messe zu sehen war. Außerdem stand die Deutschlandpremiere des Ford Kuga auf dem Programm. Neben Werksfahrer Stefan Mücke erwartete die Besucher der designierte Vorsitzende der Ford-Werke Gunnar Herrmann am Stand in Halle 3. Zuvor eröffneten Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen und ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk die 49. Essen Motor Show.

„Das war ein glänzender Messestart. Die Stimmung in den Hallen war hervorragend, die Aussteller sind sehr zufrieden“, so Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen. Zur guten Atmosphäre trugen weitere Neuheiten bei: Auf dem großzügig dimensionierten Stand von BMW in Halle 3 feierte das BMW M240i Cabrio seine Messepremiere; das Publikum erhielt darüber hinaus Einblick in das Angebotsportfolio der BMW M Performance Parts. Für Skoda begann auf der Essen Motor Show eine neue Ära: Der Autohersteller zeigte die Deutschlandpremiere seines ersten großen SUV Skoda Kodiaq.

Kraftvoll, dynamisch und unbezähmbar: der Ford Mustang im Polizeioutfit

Neue Fahrzeuge gab es auch bei Abarth, Peugeot, Porsche Motorsport und Renault Sport Deutschland zu sehen. Außerdem enthüllte die Initiative für sicheres Autotuning Tune it! Safe! ihr neues Kampagnenfahrzeug: einen Ford Mustang GT im Polizeioutfit. Über 500 Aussteller präsentieren auf der Essen Motor Show bis zum 4. Dezember alles rund um sportliche Serienfahrzeuge, Tuning, Motorsport und Classic Cars. Tickets gibt es auf der Website www.essen-motorshow.de.

Comments (0)

Essen Motor Show gewinnt weitere bekannte Aussteller

Posted on 22 September 2016 by andy

Immer mehr Hersteller sehen in der Essen Motor Show eine unverzichtbare Plattform zur emotionalen Aufladung ihrer Marken: Mit BMW kehrt ein weltbekannter Premium-Produzent von Automobilen zurück auf Europas führende Messe für sportliche Fahrzeuge vom 26. November bis zum 4. Dezember (25. November: Preview Day). Aus der Automobilindustrie bestätigten bis jetzt außerdem Abarth, Peugeot, Polaris Germany, Renault Sport Deutschland und Skoda ihre Teilnahme. Dazu kommen mit Continental, Hankook und Toyo drei wichtige Reifenhersteller. Auf der Suche nach einem neuen Satz sportlicher Räder werden Autofans unter anderem bei BBS, Brock Alloy Wheels und Ronal fündig, die sich frühzeitig Standflächen sicherten.

Mit Eibach begrüßt die Messe Essen einen führenden Hersteller von hochwertigen Federungs- und Fahrwerkssystemen zurück auf der Essen Motor Show. PS-Enthusiasten erwartet darüber hinaus der Nürburgring, der dank Nordschleife und Grand-Prix-Strecke jedem Motorsportfan ein Begriff ist. Auch die angesagten Tuning-Firmen Sidney Industries und JP Performance mit den PS-Profis Sidney Hoffmann und Jean Pierre Kraemer nutzen die Essen Motor Show erneut zur Präsentation neuer Fahrzeuge und für Autogrammstunden.

Liberty Walk und Simon Motorsport feiern Messepremiere
Erstmals beteiligt sich die japanische Tuning-Schmiede Liberty Walk an der Essen Motor Show. Der Hersteller von Bodykits ist bekannt für seine auffälligen Breitbauten, die sich auch in Europa und den USA großer Beliebtheit erfreuen. Mit Simon Motorsport feiert eine weitere internationale Tuning-Firma ihre EMS-Premiere. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Dubai und veredelt High-End-Fahrzeuge von Marken wie Audi, BMW, Lamborghini, Maserati, Mercedes-Benz und Porsche.

Essen Motor Show 2015

Foto:Rainer Schimm/©MESSE ESSEN

Comments (0)

Giugiaro eröffnet Sonderschau zum 40. Jubiläum des Golf GTI

Posted on 14 Juni 2016 by andy

Giorgetto Giugiaro, langjähriger Chef von ItalDesign und bewährter Partner von Volkswagen, war am 9. Juni Ehrengast des AutoMuseums Volkswagen. Er erinnerte an die Vorgeschichte des Golf, dessen grundsätzliches Design er um 1970 fixiert hatte. Zudem schuf er den Passat und den Scirocco. Als Idee für den GTI steuerte er den roten Streifen um den Grill hinzu – eine Reminiszenz an von ItalDesign gestaltete Kameras.

1977 bekam Giugiaro einen Golf GTI angeboten – und wünschte sich spontan einen Viertürer, der allerdings zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht vorgesehen war und erst vier Jahre später auf den Markt kam. Das Auto wurde bei Karmann in Osnabrück entsprechend komponiert und mit einem Oettinger-Vierventiler verstärkt. Giugiaro berichtete genüsslich von schnellen, winterlichen Kurvenfahrten in den Gebirgsregionen seiner Heimat, als er italienische Supersportwagen hinter sich ließ.

Der Viertürer wurde indes noch ein zweites Mal gebaut – für den berühmten Dirigenten und Leiter der Berliner Philharmonie, Herbert von Karajan. Der war bekennender Automobil-Enthusiast und griff gern auf Wolfsburger Produkte zurück. So besaß er auch einen T2 Bulli mit abgetrenntem Schlafabteil. Der Verbleib dieser beiden Fahrzeuge ist allerdings ungeklärt – umso mehr hat sich der einzigartige Viertürer-GTI von Giugiaro seinen Ehrenplatz in der Sonderschau verdient.

Giorgetto Giugiaro traf im Laufe der Ausstellungseröffnung auf Weggefährten der Golf-Frühzeit wie den damaligen Pressechef Anton Konrad und Versuchsleiter Herbert Schuster. Auch Rennfahrer Hans-Joachim Stuck, der als erster mit einem Golf GTI im Fahrerlager der Formel 1 auftauchte, genoss die gemeinsamen Stunden im AutoMuseum. Die „Starke Typen.“-Schau läuft noch bis zum 18. September 2016.

Comments (0)

40 Jahre Oldtimer-Meeting in Baden-Baden

Posted on 26 Mai 2016 by andy

Vom 08. bis zum 10. Juli werden 350 Oldtimer aus ganz Europa zur großen Jubiläumsveranstaltung erwartet. Gleich zwei Jubiläen werden in Baden-Baden gefeiert: 40 Jahre Oldtimer-Meeting und 40 Jahre Golf GTI – das sind 40 Jahre Fahrspaß und jede Menge Leidenschaft für das Automobil.

Fahrzeugklassiker aus neun Jahrzehnten verwandeln auch in diesem Jahr die Kurstadt in ein großes Freilichtmuseum der Automobilgeschichte. Ob historischer Sportwagen, Luxuslimousine oder kleines Schnauferl, die Besitzer präsentieren ihre Oldtimer voller Stolz und vielfach in perfekt abgestimmtem Outfit. Und wer sich für die individuellen Geschichten hinter den einzelnen Fahrzeugen interessiert, der findet sicher auch erzählfreudige und leidenschaftliche Oldtimer-Besitzer.

Ehrengastmarke ist in diesem Jahr Volkswagen Classic. Der Wolfsburger Autobauer prägte die automobile Entwicklung im Nachkriegsdeutschland wie kaum ein anderer Hersteller: Der VW Käfer ermöglichte viele Deutschen den Einstieg in die automobile Mobilität – der VW Bus Bulli war das erste Ferienmobil. Beide Modelle sind heute begehrte Fahrzeugklassiker und werden im Kurpark Baden-Baden zu bestaunen sein. Besucher und Teilnehmer dürfen sich zu dem auf eine Sonderschau mit 40 VW Golf GTI freuen.

Außerdem erwartet alle Anwesenden wieder ein spannendes Rahmenprogramm. Darunter auch die nostalgischen Gartenpartys im Baden-Badener Kurpark, bei denen die Automobil-Veteranen im abendlichen Dämmerlicht von 2016 Lampions in anmutigen Glanz getaucht sein werden. Jazz-Musik, Modenschau und Gastronomie tragen zur authentischen Atmosphäre bei und versetzen die Besucher in eine atemberaubende Zeit zurück.

 

Das 40. Internationale Oldtimer-Treffen im Überblick:

Freitag, 8. Juli 2016, von 17 bis 23 Uhr:

360 Oldtimer treffen im Kurpark ein – Sonderschau Volkswagen Classic, mit nostalgischer Gartenparty, Jazz, Modenschau und Star-Tenor Claudio Versace

Samstag, 9. Juli 2016, von 9 bis 23 Uhr:

Freilichtmuseum mit 360 Oldtimern, – Sonderschau Volkswagen Classic, mit nostalgischer Gartenparty, Jazz , Modenschau, Heißluftballonglühen und Star-Tenor Claudio Versace

Sonntag, 10. Juli 2016, von 9 bis 18 Uhr:

Siegerehrung der schönsten Fahrzeuge der 360 Oldtimer

Comments (0)

28. Techno-Classica Essen vom 6. bis 10. April 2016

Posted on 18 März 2016 by andy

„Volles Haus“ meldet die S.I.H.A., der Veranstalter der Techno-Classica Essen 2016. Die Weltmesse für Oldtimer, Classic- und Prestige-Automobile, Motorsport, Motorräder, Ersatzteile, Restaurierung und Welt-Club-Treff ist ausgebucht. Sie belegt das komplette Ausstellungs-Gelände der Messe Essen – neben insgesamt 20 Messehallen und den vier Freigeländen zum ersten Mal auch die Grugahalle. 1.250 Aussteller aus über 30 Nationen geben einen Überblick über das Weltmarkt-Angebot für die Liebhaber von klassischen Automobilen und Oldtimern.
Die stetig wachsende Fangemeinde kann es kaum erwarten, wenn sich die Tore zur faszinierendsten Klassik-Show der Welt öffnen. Auf 127.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche glänzen 2.500 klassische Automobile und Oldtimer frisch poliert um die Gunst der Besucher. Der internationale Fach-Handel offeriert Prestige-Automobile, Sammler- und Liebhaberfahrzeuge in allen Preiskategorien, vom erschwinglichen Youngtimer bis zum millionenschweren Automobil-Juwel in Museums-Qualität. Deutlich über die Hälfte der zum Kauf angebotenen Fahrzeuge, so die Erfahrungen in den Vorjahren, findet auf der Messe neue Eigentümer.

Fahrzeug-Hersteller präsentieren Ikonen aus der Geschichte des Automobilbaus

Besondere Highlights bieten die Automobilhersteller, die mit ihren aufwändigen, informativen und unterhaltsamen Historik-Präsentationen Meilensteine der Automobilentwicklung ins Scheinwerferlicht rücken. Rund 25 Hersteller, darunter die großen deutschen ebenso wie ausländische Automobilproduzenten und Exklusivmarken nutzen die Bühne der Techno-Classica, Ikonen des Automobilbaus zu präsentieren.
Die Hersteller präsentieren an Werksständen, die teilweise ganze Hallen oder Hallenbereiche umfassen, oder an Ständen von Tochterunternehmen der Werke ausgewählte historische Exponate, teilweise im Kontext zu aktuellen Fahrzeug-Neuheiten und -Premieren. Zu den vertretenen Herstellern und Marken zählen u.a. Alfa Romeo, Audi, Autostadt Wolfsburg, BMW, Bentley, Bitter, Bugatti, Citroën, Ducati, Fiat, Ford, Jaguar Land Rover, Lamborghini, MAN, Mercedes-Benz, Mini, Opel, Porsche, Rolls Royce, Scania, Seat, Skoda, Volkswagen, Volkswagen Classic, Volkswagen Nutzfahrzeuge und Volvo.
Einen motorsportlich-historischen Leckerbissen serviert die S.I.H.A. in Messehalle sechs im Zentrum der Techno-Classica Essen. Rund um das ‚Palais de l’Automobile’ lassen die zehn spektakulärsten Rennsportwagen der legendären Mille Miglia 1955, des wohl härtesten Straßenrennens nach dem Zweiten Weltkrieg, echte Rennsport-Atmosphäre aufkommen.

Das international umfangreichste Angebot für den Klassik-Sektor

Ersatzteilhändler öffnen ihre Schatzkisten und machen die Techno-Classica zu einer Fundgrube für alle, die auf der Suche nach Teilen sind. Hoch qualifizierte Restauratoren bieten ihre Dienstleistungen an. Zuliefer-Betriebe, Autoliteratur-Anbieter, Accessoires-Verkäufer, Uhren- und Technik-Händler, Künstler und Galeristen, Automodell-Anbieter und Verlage vervollständigen das Angebot der global führenden Produktschau, Know-How-Börse und Networking-Plattform für den internationalen Klassik-Sektor. Als besonderes Highlight zelebriert das britische Auktionshaus Coys auch 2016 wieder eine spektakuläre Auktion mit hochwertigen Sammler-Automobilen und nutzt dafür erstmals das Parkett der Grugahalle.
Mit ansteckender Begeisterung und phantasievollen, oft humorvollen Ideen für ausgefallene Standgestaltung engagieren sich 220 Klassiker-Clubs und -Interessengemeinschaften. Die Clubs und Vereine nutzen die Messe ebenso wie Fachverbände zur plakativen Darstellung ihrer Programme und Aktivitäten. Sie bieten über 200 Sonderschauen innerhalb der großen Klassik-Schau und sorgen für inhaltvolle Unterhaltung.

Automobil-Enthusiasmus ist der Motor der Branche und der gesamten Szene

Die weltweite Nummer 1 der Klassik-Messen bietet an fünf Tagen für Fans und Enthusiasten jedes Alters und Einkommens ein umfassendes Programm. So treffen sich auf der Techno-Classica Oldtimer-Profis und Hobbyschrauber genauso wie zahlungskräftige Kapitalanleger, Sammler und Einsteiger, die erste Kontakte und Informationen suchen. Prominenz aus Film und Fernsehen wird erwartet, Rennfahrer-Stars aus der Historie und Gegenwart des Motorsports und auch die wichtigsten Entscheidungsträger aus der Klassik-Szene geben sich ein Stelldichein. Die große internationale Familie der Klassik-Fans trifft sich vom 6. (Vorschau-Tag, Happy View-Day) bis zum 10. April 2016 zu ihrem wichtigsten Ereignis des Jahres in Essen. Die Veranstalter erwarten zur Techno-Classica über 190.000 Besucher aus Ländern aller Erdteile.

Comments (0)

Techno-Classica – Immer mehr Deutsche im Oldtimer-Fieber

Posted on 10 März 2016 by andy

Ob Frau oder Mann am Steuer – jeder zweite deutsche PKW-Fahrer möchte gerne mal eine Fahrt mit einem Oldtimer unternehmen. Die Zahl derjenigen, für die der Ausflug am Volant eines klassischen Automobils kein Traum bleiben soll, wächst seit Jahren – bei Frauen und ganz besonders kräftig bei Männern.
Immer mehr Oldtimer-Interessierte wollen mehr als eine Spritztour. Von 17 Prozent im Jahre 2013 auf 27 Prozent im Jahre 2015 kletterte der Anteil der deutschen Autofahrer, die gerne einen eigenen Klassiker besitzen würden, ermittelte die IfD-Allensbach Oldtimer-Studie 2015/2016. Junge Erwachsene und das ‚Mittelalter’ stellen die stärksten Interessenten-Gruppen. Stolze 37 Prozent der unter 30-jährigen PKW-Fahrer sagen: „Ich hätte gerne einen eigenen Oldtimer.“ Bei der Gruppe der 30- bis 44-jährigen Autofahrer sind es 32 Prozent, bei den 45- bis 59-jährigen 28 Prozent. Ab einem Alter von 60 Jahren steht bei immer noch 17 Prozent der PKW-Fahrer ein Oldtimer auf der Wunschliste.
Dass man für solch ein individuelles Fahrzeug nicht unbedingt ein Vermögen ausgeben muss, wird die Klassik-Weltmesse Techno-Classica Essen Anfang April 2016 in der Messe Essen unterstreichen. Und mit einem Vorurteil aufräumen. 70 Prozent der deutschen Bevölkerung hält Oldtimer für ein teures Hobby, das sich nicht jeder leisten kann. Mehr als die Hälfte der deutschen PKW-Fahrer glaubt, dass man keinen gut erhaltenen Oldtimer für unter 15.000 Euro bekommt – und liegt damit falsch.

Viele Klassiker sind für unter 10.000 Euro zu haben

Laut Classic Data, dem führenden Unternehmen in Sachen Wertermittlung von klassischen Autos und Motorrädern, ist ein großer Teil der in Deutschland zugelassenen Oldtimer unter 10.000 Euro wert. Beispiele aus der Studie: Einen Käfer oder eine Ente bekommt man in gutem 3er-Zustand schon ab 5.000 Euro, einen Mercedes /8, einen Opel Commodore oder einen Porsche 924 ab 6.000 Euro, einen Peugeot 504 Coupé, einen Alfa Spider 2.0 oder einen MG Midget ab 7.000 Euro, einen Lancia Fulvia Coupé, einen Triumph Spitfire oder einen Jaguar XJ ab 8.000 Euro.

Günstige Angebote auf Schnäppchenmärkten der Techno-Classica Essen

Die Besucher der Techno-Classica Essen werden jedenfalls die Wahl haben. Über 2.500 zum Verkauf stehende klassische Fahrzeuge, Old- und Youngtimer sowie Prestige-Cars aller Alters- und Preisklassen warten darauf, entdeckt zu werden und neue Freunde und Besitzer zu finden. Speziell auf den vier Schnäppchenmärkten in den Freigeländen werden – sowohl von Händlern als auch privaten Fahrzeug-Eigentümern – günstige Exemplare zu attraktiven Angebotspreisen offeriert. Vom 6. (Vorschau-Tag, Happy View-Day) bis 10. April 2016 auf der Techno-Classica in der Messe Essen.
Die Techno-Classica Essen ist die Weltmesse für Oldtimer, Classic- und Prestige-Automobile, Motorsport, Motorräder, Ersatzteile, Restaurierung und Welt-Club-Treff. 1.250 Aussteller aus über 30 Nationen geben einen Überblick über das Weltmarkt-Angebot für die Liebhaber von klassischen Automobilen und Oldtimern.

Comments (0)

Techno Classica – Sonderschau mit spektakulären Rennwagen der Mille Miglia

Posted on 05 März 2016 by andy

Im Zentrum der Klassik Weltmesse Techno-Classica Essen in Halle 6 organisiert die S.I.H.A. als Veranstalter auch 2016 wieder eine außergewöhnliche Sonderschau. Sie präsentiert seltene historische Rennwagen, die alle im Jahr 1955 an der legendären Mille Miglia teilgenommen haben, dem wohl härtesten Automobilrennen nach dem Zweiten Weltkrieg. Zu sehen sind voraussichtlich zehn Wettbewerbsfahrzeuge, die am 1. Mai 1955 in Brescia zum damals dritten Lauf der Sportwagen-Weltmeisterschaft an den Start gingen und sich ein dramatisches Rennen auf der 1.000-Meilen-Strecke Brescia – Rom – Brescia lieferten.

Im Zentrum der Mille Miglia-Sonderschau steht ein Mercedes-Benz 300 SLR. Jener Typ, mit dem Juan Manuel Fangio – die gesamte Strecke ohne Beifahrer – nach 1.597 Rennkilometern einen sensationellen zweiten Platz errang. Das Auto aus dem Mercedes-Benz-Museum mit der Startnummer 658, die für Fangios Startzeit morgens um 6.58 steht, schmückt den S.I.H.A.-Stand, das „Palais de l’Automobile“ in Halle 6, zusammen mit weiteren Boliden. Als Exponate eingeplant sind auch ein Ferrari 750 Monza, der den 6. Platz errang, ein Porsche 550 Spyder, wie er den 8. Platz belegte, oder ein Maserati A6 GCS, der in Brescia als Vierter über die Ziellinie fuhr.

Techno-Classica Logo

Techno-Classica Logo

Mercedes-Benz hatte damals mit dem Rennsportwagen 300 SLR einen Doppelsieg erzielt: Das Team Stirling Moss / Denis Jenkison gewann mit einem neuen Streckenrekord und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 157,6 km/h vor Juan Manuel Fangio, der das strapaziöse Straßenrennen allein bewältigte. Ein Rennen, das Motorsportgeschichte geschrieben hat.
Die Techno-Classica Essen, Weltmesse für Oldtimer, Classic- und Prestige-Automobile, Motorsport, Motorräder, Ersatzteile, Restaurierung und Welt-Club-Treff, findet vom 6. (Vorschau-Tag, Happy View-Day) bis 10. April 2016 in der komplett ausgebuchten Messe Essen statt. 1.250 Aussteller aus über 30 Nationen geben einen Überblick über das Weltmarkt-Angebot für die Liebhaber von klassischen Automobilen und Oldtimern.

Comments (0)

Techno-Classica Essen: die Nummer 1 der Klassik-Messen

Posted on 15 Februar 2016 by andy

Mit über 2.500 klassischen Automobilen im Angebot, 1.250 Ausstellern aus über 30 Nationen, mehr als 200 Klassik-Club-Ständen, rund 25 Autohersteller-Präsentationen und erwarteten 190.000 Besuchern setzt die 28. Techno-Classica Essen auch in diesem Jahr wieder Maßstäbe als die Nummer 1 der internationalen Oldtimer- und Liebhaberfahrzeuge-Messen.

„Full House“ vermeldet der Veranstalter der Techno-Classica Essen auch in diesem Jahr: Alle Ausstellungsplätze in den 20 Hallen der Messe und auf den Freigeländen sind belegt. Stets neue Ideen, viele Überraschungen, neue Attraktionen und gründliche Feinarbeit – auch an Detailverbesserungen: Das ist das Erfolgsrezept der Techno-Classica Essen, das sie zur größten und renommiertesten Klassik-Messe der Welt macht. Die seit 1989 von der S.I.H.A. veranstaltete Klassik-Weltmesse bietet mehr Superlative als alle anderen Ausstellungen für Klassik-Fans – und steigert auch bei ihrer 28. Auflage nochmals die Qualität und Vielfalt des Angebots und der Aussteller-Präsentationen.

Ihr Untertitel „Weltmesse für Oldtimer, Classic- & Prestige-Automobile, Motorsport, Motorräder, Ersatzteile, Restaurierung und Welt-Clubtreff“ deutet an, dass auf der fünftägigen Messe alles, aber wirklich alles, rund um das Thema Old- und Youngtimer geboten ist. Bei der Techno-Classica sind so viele Restauratoren, Zuliefer-Betriebe, Autoliteratur-Anbieter, Ersatz-teilhändler, Accessoires-Verkäufer, Uhren- und Technik-Händler, Künstler und Galeristen, Verlage und nicht zuletzt Automodell-Anbieter vertreten wie bei keiner anderen Klassik-Messe weltweit. Bei der Weltmesse der internationalen Klassik-Szene treffen sich Freunde, Gleichgesinnte, Oldtimer-Profis, Sammler und Fans aus aller Welt: Mehr als 30 Prozent der Besucher und Aussteller kommen aus dem Ausland.
Besondere Highlights bieten die Automobilhersteller, für die es seit vielen Jahren zur Tradition gehört, sich mit aufwändigen und informativen Historien-Präsentationen in Essen spannend zu präsentieren.

 

Impression von der Techno Classica Essen 2015 --- 19-04-2015/Essen/Germany Foto:Rainer Schimm/©MESSE ESSEN GmbH --- Verwendung / Nutzungseinschränkung: Redaktionelle Foto-Veröffentlichung über MESSE ESSEN/CONGRESS CENTER ESSEN und deren Veranstaltungen gestattet. NO MODEL RELEASE - Keine Haftung für Verletzung von Rechten abgebildeter Personen oder Objekten, die Einholung der o.g. Rechte obliegt dem Nutzer. Das Foto ist nach Nutzung zu löschen! --- Use / utilisation restriction: Editorial photographic publications about MESSE ESSEN / CONGRESS CENTER ESSEN and their events are permitted. NO MODEL RELEASE - No liability for any infringements of the rights of portrayed people or objects. The user is obliged to seek the above rights. The photograph must be deleted when it has been utilised!

Impression von der Techno Classica Essen 2015 19-04-2015/Essen/Germany
Foto:Rainer Schimm/©MESSE ESSEN GmbH

● Das Generalthema des großen Stands der VW-Marke Audi in Halle 7 lautet schlicht „Raritäten“. Geplant sind, sechs bis sieben Automobile und zwei Motorräder zu präsentieren. Auserlesene Solitäre, Studien, Prototypen oder Rennwagen, darunter der Audi Avus quattro und der Audi quattro Spyder, dürften zum Programm der Ingolstädter zählen…

● Die Autostadt ist mit mehr als 2,4 Millionen Besuchern allein im letzten Jahr die international besucherstärkste Auto-Erlebniswelt. Und mit dem Automuseum „ZeitHaus“ betreibt die Autostadt das erste und einzige markenübergreifende Automobilmuseum eines Autoherstellers. Beim diesjährigen Techno-Classica Auftritt der Autostadt stehen indes die 12 Marken des Volkswagen-Konzerns im Mittelpunkt: „Konzernvielfalt“ lautet das Motto, unter dem die Autostadt um einen Brezelfenster-Käfer des Baujahres 1951 herum eine vielfältige Auswahl unterschiedlichster Fahrzeuge – und mit einer historischen Ducati und zwei Oldtimern der Marken MAN und Scania erstmals sogar ein Motorrad und zwei Lastwagen – präsentiert. Weiterhin sind auf dem Autostadt-Areal ein Audi quattro von 1981 zu sehen, ein Lamborghini Diablo, Baujahr 2000, ein Porsche 356, Baujahr 1952, ein Seat Ibiza GLX von 1991, ein Škoda Popular Roadster aus dem Jahr 1935 und ein VW Bulli T1 als Pritschenwagen von 1956. Zu den besonders bemerkenswerten Raritäten zählt der Bentley „EXP 2“ – der älteste noch existierende Wagen der Marke aus Crewe (GB) aus dem Jahr 1921 – und ein Bugatti Type

● Bei Volkswagen Classic in Halle 7 steht das Thema „40 Jahre Golf GTI“ im Mittelpunkt. Geplant ist, eine große Spezialitäten-Schau mit sechs spektakulären GTI-Varianten aufzufahren. Den Bogen in die Gegenwart schlägt der aktuelle GTI Clubsport mit 290 PS. Volkswagen Classic Parts, Lieferant von historischen Ersatzteilen, widmet sich mit einigen Exponaten ebenso dem Jubiläumsthema. Die eigenständigen Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge zeigt einen Volkswagen T1 Kleinbus Sondermodell „Samba“, ein Exemplar der T6 Generation Six und wie seit 2008 auch den T1 „Becks Bulli“.

Comments (0)


LINKS

formular_wide-skyscraper_01animiert-DE

Kategorien

Social