Archive | Finanzen

New Yorker und Volkswagen Bank direct bieten New Yorker Dress Card an

Posted on 08 März 2012 by andy

Das Braunschweiger Modelabel New Yorker und die Volkswagen Bank direct geben am 01. März 2012 eine neue VISA Card heraus.
Die kostenlose Karte mit dem exklusiven New Yorker Design wird zielgruppenspezifisch mit einem Girokonto bei der Volkswagen Bank direct angeboten. Die New Yorker Dress Card ermöglicht bargeldlose Einkäufe und sichert eine weltweite Bargeldversorgung der Kunden an allen Geldautomaten mit VISA-Logo. Sowohl die VISA Card als auch das Girokonto werden attraktiv ab dem ersten Euro verzinst. Kontoführung und Kartenumsätze können selbstverständlich online verfolgt werden. Mit Verified by Visa werden Einkäufe im Internet zusätzlich abgesichert.
Insbesondere für die Zielgruppe der 14- bis 17-Jährigen ist eine – den gesetzlichen Vorgaben entsprechende – VISA Prepaid Card für Minderjährige im Angebot, deren täglicher Verfügungsrahmen bei 250 Euro liegt. Die Prepaid-Funktion erlaubt eine maximale Aufladung von 500 Euro pro Tag. Damit können minderjährige New Yorker Dress Card Inhaber weltweit die Vorteile einer VISA Card nutzen.

new yorker visa
Torsten Zibell, Geschäftsführer der Volkswagen Bank: „Die New Yorker Dress Card verbindet ein bewährtes Kartenprodukt mit zusätzlichen Mehrwerten in einem coolen Design. Dass in diesem Fall zwei international tätige Unternehmen aus Braunschweig zusammen arbeiten, freut mich ganz besonders.“
Im Rahmen der Produkteinführung verlosen New Yorker und Volkswagen Bank direct attraktive Preise, wie beispielsweise eine Reise nach Prag, ein Nintendo 3DS sowie mehrere New Yorker Gutscheine. „Wir freuen uns, dass zwei starke Partner aus der gleichen Region für diese Kooperation zusammengefunden haben. So können wir unserer jungen Zielgruppe über die Mode hinaus ein tolles Produkt anbieten, das ihnen viele Vorteile verschafft“, so Silvia Lange, Head of Marketing bei New Yorker.

Comments (2)

BankenMonitor2011: Volkswagen Bank GmbH ist Sieger

Posted on 25 Juli 2011 by andy

Die Volkswagen Bank GmbH hat sich in der Kategorie Volumenfabrikate beim „AUTOHAUS BankenMonitor2011“ erneut gegen die Konkurrenz durchgesetzt und den ersten Platz gesichert. Das Fachmagazin AUTOHAUS und das Marktforschungsinstitut puls starten jährlich eine Befragung zum „AUTOHAUS BankenMonitor“. Dabei werden rund 1.000 Autohändler zur Zufriedenheit mit der Zusammenarbeit mit freien und herstellerverbundenen Autobanken interviewt.

„Die Auszeichnung freut uns außerordentlich. Die Zusammenarbeit mit unseren Handelspartnern liegt uns sehr am Herzen und hat höchste Priorität. Auch in Zukunft wollen wir diese weiter pflegen und Verbesserungspotenziale heben“, kommentiert Rainer Blank, Sprecher der Geschäftsführung der Volkswagen Bank GmbH, die Ehrung.

Ziel des jährlichen AUTOHAUS BankenMonitors ist es, durch gezielte Befragung die Zusammenarbeit zwischen Autohändlern und Finanzdienstleistern zu verbessern. Dabei werden u. a. die Flexibilität bei der Kreditentscheidung, die Arbeit des Außendienstes oder die Anwenderfreundlichkeit der bankeigenen EDV bewertet. Als besondere Stärken der Volkswagen Bank wurden von „puls“ die guten Konditionen sowie die Produktangebote im Bereich der Absatzfinanzierung von Neuwagen genannt. Topnoten erzielte die Volkswagen Bank darüber hinaus beim Engagement sowie der fachlichen Kompetenz ihrer Außendienstmitarbeiter.

Aktuell werden mehr als 70 Prozent der Pkw in Deutschland mit Leasing- oder Finanzierungsprodukten auf die Straße gebracht.

Comments (1)

Bekommt jeder einen Autokredit?

Posted on 11 Juli 2011 by andy

Viele Menschen stellen es sich sehr einfach vor, von einer Bank einen Kredit für einen neuen Wagen zu bekommen, aber so leicht ist es leider nicht. Zwar ist es durch Kreditvergleichs-Portale wie das bekannte Kreditvergleich.com immer einfacher geworden den günstigsten Kredit zu finde. Aber nicht jeder der einen Kredit haben möchte, bekommt auch einen, denn die meisten Banken behalten es sich vor, auch Kunden abzulehnen, wenn diese zum Beispiel nicht die erforderlichen Sicherheiten mitbringen können.
Zu den Personen, die nicht so ohne Weiteres einen Kredit für ein neues Auto bei der Bank bekommen, gehören alle, die einen Eintrag bei der Schufa haben. Alle Banken prüfen, ob es einen Eintrag gibt. Wenn der Kunde vielleicht mal Probleme mit der Rückzahlung eines anderen Kredits hatte, dann ist dies ein Grund für die Bank, einen Autokredit abzulehnen. Alle die ohne Arbeit sind oder von Hartz IV leben, bekommen in der Regel auch keinen Kredit bei der Bank. Hier fehlen der Bank die Sicherheiten, auch wenn ein regelmäßiges Einkommen vorliegt. Die Beträge, die Arbeitslose oder Empfänger von Hartz IV vom Staat bekommen, sind aber zu gering, um davon auch noch jeden Monat die Raten für einen Kredit zu bezahlen.
Einige Banken lassen in diesem Fall aber mit sich reden, wenn man zum Beispiel einen Bürgen beibringen kann. Aber auch das ist immer eine Ausnahme und nicht die Regel. Wer trotz allem einen Kredit für einen neuen Wagen aufnehmen will, der muss das wohl oder übel über eine Bank im Ausland machen, die damit keine Probleme hat. Die Zinsen sind in diesem Fall aber wesentlich höher, weil eben die Sicherheiten für einen Kredit fehlen.

Comments (0)

Volkswagen Bank direct startet TopZins-Aktion

Posted on 06 Juli 2011 by andy

Starke Zinsen aufs Tagesgeld – das bietet ab sofort eine neue Aktion der Volkswagen Bank direct. Neukunden erhalten mit dem Plus Konto TopZins exklusive 2,5 Prozent Zinsen pro Jahr. Das Kennenlern-Angebot umfasst Einlagen von bis zu 50.000 Euro und gilt bis zum 15. Januar 2012.

Mit der neuen Aktion profitieren Kunden von den lukrativen Zinsen bereits ab dem ersten Euro. Die Laufzeit ermöglicht zudem eine attraktive Rendite in kurzer Zeit. Dazu kommt der Zinseszins-Effekt durch die monatliche Zinsgutschrift. Und selbst wer mehr als 50.000 Euro anlegen möchte, erhält mit 1,5 Prozent p.a. (ab 1.8.2011: 1,75 Prozent p.a. bei Online-Kontoführung) dann immer noch eine sehr ordentliche Guthabenverzinsung.

Ein weiteres Plus: Die Kontoführung ist kostenlos. Außerdem können die Kunden jederzeit über ihr angelegtes Guthaben verfügen – Kündigungsfristen gehören der Vergangenheit an.

Für die Qualität der neuen Plus Konto TopZins-Aktion spricht auch die Zusammenarbeit mit den gewonnenen Medienpartnern: Das Plus Konto TopZins wird in den Tageszeitungen BILD („Volks-Tagesgeld“) und WELT („Welt Klasse Tagesgeld“) sowie online unter BILD.de und WELT Online beworben. Das Gesicht der Aktion „Volks-Tagesgeld“ ist der Profi-Fußballer und langjährige Nationalspieler Arne Friedrich.

Comments (3)

Volkswagen Financial Services AG erzielt 2010 Rekordergebnis

Posted on 16 März 2011 by andy

Die Volkswagen Financial Services AG steigerte im Geschäftsjahr 2010 ihr Ergebnis vor Steuern um 57 Prozent auf den Rekordwert von 870 Mio. Euro. Der Ergebnisanstieg ist insbesondere auf höhere Volumina sowie gesunkene Refinanzierungskosten zurückzuführen. Die Bilanzsumme wuchs um 8,4 Prozent auf 65,3 Mrd. Euro. „Wir haben während der Krise unsere Chancen erfolgreich genutzt. Unser gutes Vorsteuerergebnis konnte dabei im Wesentlichen aus unserem Kerngeschäft generiert werden. Das operative Ergebnis lag entsprechend bei erfreulichen 720 Mio. Euro“, erklärte der Vorstandsvorsitzende der Volkswagen Financial Services AG, Frank Witter, anlässlich der Bilanzpressekonferenz in Frankfurt am Main.

Neuverträge steigen trotz schwieriger Rahmenbedingungen
Die Zahl aller Neuverträge stieg im Jahr 2010 – trotz des Auslaufens staatlicher Konjunkturprogramme – um 4,1 Prozent auf 2,23 Mio. Der Gesamtvertragsbestand erhöhte sich um 1,9 Prozent auf 6,14 Mio.

Kundenfinanzierungen: Forderungsvolumen steigt signifikant
Die Zahl der Neuverträge in der Kundenfinanzierung konnte mit rund 1,09 Mio. auf dem hohen Vorjahresniveau gehalten werden. Der Vertragsbestand stieg um 1,0 Prozent auf 2,84 Mio. Das Forderungsvolumen erhöhte sich um 14,7 Prozent auf 30,5 Mrd. Euro.

Die Forderungen gegenüber Konzernhändlern stiegen um 5,2 Prozent auf 8,8 Mrd. Euro.

Leasinggeschäft wächst deutlich
Die Zahl der Neuverträge im Leasinggeschäft stieg um 12,5 Prozent auf 431.000. Der Vertragsbestand erhöhte sich um 1,7 Prozent auf 1,12 Mio.
Die Forderungen sanken um 2,1 Prozent auf 13,6 Mrd. Euro. Die Vermieteten Vermögenswerte verzeichneten hingegen einen Zuwachs von 35,7 Prozent auf 5,0 Mrd. Euro. Hinter dem Begriff „Vermietete Vermögenswerte“ verbirgt sich das Leasinggeschäft, bei dem die Volkswagen Leasing GmbH, im Rahmen ihrer Restwertabsicherungs-programme, der Händlerschaft das Restwertrisiko abnimmt.

Versicherungsbereich: Bestand auf 2,19 Mio. gestiegen
Der Bestand an Versicherungsvermittlungs- und Serviceverträgen erhöhte sich um 3,2 Prozent auf 2,19 Mio. Die Zahl der Neuverträge konnte um 6,4 Prozent auf 717.000 gesteigert werden.

Einlagen: neue Rekordhöhe
Das Einlagenwachstum der Volkswagen Bank GmbH erreichte zum Jahresende mit einem Volumen von 20,1 Mrd. Euro eine neue Rekordhöhe. Das entspricht einem Plus von 3,1 Prozent. Zum 31. Dezember 2010 wurden mehr als eine Million Direktbankkunden betreut. Ein Plus von 8,0 Prozent. Die Volkswagen Bank direct gehört damit weiterhin zu den Größten ihrer Branche.

Ausblick 2011
Der Vorstand der Volkswagen Financial Services AG erwartet für das Geschäftsjahr 2011 eine deutliche Volumensteigerung in den weltweiten Wachstumsmärkten. In saturierten Märkten wird hingegen eine moderate Steigerung erwartet.

Des Weiteren geht der Vorstand der Volkswagen Financial Services AG davon aus, dass das Ergebnis vor Steuern – bei nur leicht steigenden Refinanzierungskosten und im Verbund mit weiter sinkenden Risikokosten – über dem Niveau des Jahres 2010 liegen wird.

Comments (0)

Volkswagen Bank GmbH gewinnt zum fünften Mal in Folge Wahl zur besten Autobank

Posted on 14 März 2011 by andy

Zum wiederholten Mal gewinnt die Volkswagen Bank GmbH die Wahl der Fachzeitschrift „auto motor und sport“ in der Kategorie „PKW-Banken“. Das Produktangebot des Braunschweiger Finanzdienstleisters überzeugte die Leserschaft am meisten.



Strom Vergleich

 

„Vor dem Hintergrund der Tatsache, dass die Wahl vom Endkunden vorgenommen wurde, hat diese Auszeichnung für uns einen besonders hohen Stellenwert. Wir danken den Lesern für das in uns gesetzte Vertrauen und werden alles dafür tun, um unsere Innovations- und Qualitätsführerschaft weiter auszubauen“, sagt Rainer Blank, Sprecher der Geschäftsführung der Volkswagen Bank GmbH.

Aktuell bietet die Volkswagen Bank mit dem „All-Inclusive-Paket“ ein sehr erfolgreiches Produkt am Markt an. Es besteht optional aus einer Drei-Wege- oder einer klassischen Finanzierung. Besonders interessant für die Kunden sind die dazugehörigen Finanzdienstleistungspakete. Sie beinhalten, je nach Paket, die Übernahme aller Inspektionen gemäß Serviceplan, eine Kfz-Vollkasko- und Haftpflichtversicherung, eine Kreditabsicherung sowie die neue Garantieverlängerung auf Herstellerniveau. Das Finanzierungsprodukt ist ab einem Effektivzinssatz von 1,9 Prozent (modellabhängig) für alle Laufzeiten (zwölf bis 48 Monate) erhältlich. Verbindliche Angebote unterbreiten alle Volkswagen Vertragshändler.

Comments (2)

VW-Bank: „Mobile-Banking“ ab sofort für Smartphones

Posted on 18 Januar 2011 by andy

Alle wichtigen Bankinformationen einfach und schnell über das Smartphone abrufen – das ermöglicht ab sofort der neue Service „Volkswagen Bank Mobile“. Neben News aus dem Banking-Portal lassen sich Kontostand oder Überweisungen von überall sicher vornehmen, denn der Sicherheitsstandard ist genauso hoch wie beim Online-Banking.

„Mit dem Mobile-Banking bieten wir Smartphone-Besitzern einen neuen und zeitgemäßen Service für ihre Bankgeschäfte. Denn auch das entspricht unserer Strategie, unseren Kunden immer wieder den passenden Schlüssel zu ihrer individuellen Mobilität zu liefern“, erklärt Torsten Zibell, Geschäftsführer der Volkswagen Bank GmbH und Leiter des Geschäftsbereichs Direktbank.

Unter m.volkswagenbank.de oder m.audibank.de können sich Direktbankkunden über ihr Smartphone einfach mit ihren Zugangsdaten einloggen und den kostenlosen Service sofort nutzen.

Für das „Mobile-Banking“ ist keine zusätzliche Software-Installation erforderlich. Der Service funktioniert betriebssystemunabhängig und steht damit heute bereits für mehr als 900 verschiedene Endgeräte-Typen zur Verfügung.

Hohe Sicherheit auch beim „Mobile-Banking“

Zum Schutz der Daten werden moderne Sicherheitstechniken und Verschlüsselungsstandards eingesetzt. Zudem lassen sich bestimmte Funktionen wie „Überweisung und Dauerauftrag“ nur über den „Bankey“ mit entsprechender Transaktionsnummer (TAN) vornehmen.

Comments (1)

60 Jahre Finanzdienstleistungen bei Volkswagen – eine Chronik

Posted on 26 August 2009 by andy

Unter dem Titel „60 Jahre Bank, Leasing, Versicherung.” präsentiert die Historische Kommunikation der Volkswagen Aktiengesellschaft eine Chronik der Volkswagen Financial Services AG. Die Geschichte des heute global tätigen Mobilitätsdienstleisters aus Braunschweig begann am 30. Juni 1949, als die “Volkswagen Finanzierungsgesellschaft mbH” durch notarielle Beglaubigung ins Leben gerufen wurde.
Die „Volkswagen Finanzierungsgesellschaft“ ebnete durch die Vergabe von Darlehen für viele Westdeutsche im Wirtschaftswunder den Weg zum eigenen Käfer oder Transporter. Im Jahr 1966 gründete der Wolfsburger Automobilhersteller die „Volkswagen Leasing GmbH“ und erschloss als Pionier den Leasing-Markt in Deutschland. Die Geschäftsaktivitäten beider Volkswagen Töchter, die im Sommer 1982 von Wolfsburg nach Braunschweig umzogen, kennzeichnet seit der Gründung beständiges Wachstum bei Kundenverträgen, Bilanz und Gewinn.

Mit einem umfangreichen Angebot an Bank-, Leasing- und Versicherungsleistungen entwickelte sich die Volkswagen Financial Services AG (VWFS) zu einem internationalen Unternehmen mit Standorten in China, Japan, Australien und seit 2003 in Russland. Der Wandel der VWFS zum globalen Mobilitätsdienstleister beschleunigte sich im Frühjahr 1999 mit der Übernahme der „Volkswagen Versicherungsdienst GmbH“, die im Winter 1948 gegründet worden war. Über 37 Länder sind 2008 über Beteiligungen oder Dienstleistungs-verträge mit der VWFS verbunden. 4.128 Mitarbeiter im Inland und 2.511 im Ausland betreuen 5,8 Millionen Finanzierungs-, Leasing-, Versicherungs- und Serviceverträge. Mit einer Bilanzsumme von mehr als 57 Milliarden Euro und einem Vorsteuerergebnis von 792 Millionen Euro erzielte die VWFS im Geschäftsjahr 2008 einen maßgeblichen Beitrag zum Ergebnis der Wolfsburger Konzernmutter.

Das Buch „Volkswagen Financial Services AG: 60 Jahre Bank, Leasing, Versicherung – eine Chronik“ ist für 14,90 Euro im Buchhandel unter der ISBN 978-3-935112-36-9 erhältlich. Eine englische Version liegt ebenfalls vor.

Comments (0)

Null-Prozent-Finanzierung für Nachrüstung mit City-Filtern und Katalysatoren von HJS

Posted on 20 August 2009 by andy

Um Autofahrern die Nachrüstung ihres Diesel-Pkw zu erleichtern, hat HJS in Kooperation mit der Hanseatic Bank GmbH & Co KG und Kfz-Teile-Großhändlern ein attraktives Finanzierungsmodell eingeführt: Werkstätten können Autobesitzern für die Nachrüstung eines HJS City-Filters oder Katalysators ab
sofort eine Null-Prozent-Finanzierung anbieten. Der Vorteil: Für Kunden und Werkstätten
fallen keine Zinsen oder sonstigen Gebühren an. Fahrzeughalter können die
Kosten für den Einbau bequem über eine monatliche Rate abbezahlen. „Mit unserem
Angebot geben wir den Werkstätten ein Mittel an die Hand, Autofahrern die Nachrüstung
ihres Fahrzeugs bis zum Jahresende zu ermöglichen und sich so auch die
staatliche Barprämie von 330 Euro zu sichern“, erläutert Hermann Josef Schulte,
Inhaber der HJS Fahrzeugtechnik GmbH & Co KG. Viele scheuen die Kosten für die
Nachrüstung und schieben sie immer weiter hinaus.


Für die Werkstätten bietet die Null-Prozent-Finanzierung ein weiteres starkes Verkaufsargument
und damit die Möglichkeit, in den verbleibenden Monaten dieses Jahres
Zusatzgeschäft zu realisieren: Durch das Finanzierungsmodell können sie eine
Rundum-Beratung bei der Nachrüstung bieten – und die Kunden noch stärker an
sich binden. Denn die Werkstätten übernehmen auch die Abwicklung der Finanzierung.
Online melden sie sich zunächst als Partner der Hanseatic Bank kostenlos an
und können dann bequem Kreditanträge für ihre Kunden stellen. Eine automatische
Kreditentscheidung wird innerhalb von zwei Minuten gefällt. Nach dem Einbau eines
HJS City-Filters oder Katalysators schicken die Werkstätten die Rechnung und den
Kreditvertrag an die Hanseatic Bank, die die Nachrüstung vorfinanziert. Dies garantiert
den Werkstätten eine 100-prozentige Zahlungssicherheit: Das Geld ist innerhalb
von etwa 48 Stunden nach Antragstellung auf ihrem Konto.
Die Null-Prozent-Finanzierung von HJS gilt ab sofort und vorerst bis zum 31. Dezember
2009. Voraussetzung ist eine Laufzeit des Darlehensvertrags über zwölf Monate.
Die Kreditsumme ist auf 1.500 Euro begrenzt. Sie umfasst den Kaufpreis des
HJS City-Filters oder Katalysators sowie die Montage und die Mehrwertsteuer.
Auch die Werkstatt-Kunden profitieren: Statt die gesamte Summe von durchschnittlich
720 Euro für den Einbau eines Diesel-Partikelfilters auf einmal zahlen zu müssen,
werden ein Jahr lang nur rund 60 Euro im Monat fällig. Zusätzlich wird den Autobesitzern
die staatliche Prämie von 330 Euro innerhalb weniger Wochen überwiesen,
so dass die ersten Raten bereits im Voraus gedeckt sind.
Weitere Argumente für die Nachrüstung: Ältere Diesel-Fahrzeuge haben nur mit der
grünen Plakette langfristig freie Fahrt in allen Umweltzonen. Und: Sie erhöht den
Wiederverkaufswert des Fahrzeugs – laut Schwacke um etwa 600 Euro. Für „saubere“
Fahrzeuge sind zudem die Steuern um jährlich etwa 24 Euro niedriger als für
einen Diesel ohne Filter. „Nutzen Sie diese Argumente, um ihre Kunden von der
Nachrüstung mit umweltfreundlicher Abgastechnologie zu überzeugen“, rät Schulte
den Werkstattbesitzern.
Fragen zum Finanzierungsmodell und zur Nachrüstung von Dieselfahrzeugen beantwortet
das HJS-Team unter der Info-Hotline 01805 457 373 (0,12 Euro/Minute
aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen). Weitere Information
unter www.hjs.com/finanzkauf.

Comments (0)

Tags: , ,

Volkswagen Bank eröffnet neues Finanz-Center

Posted on 01 Februar 2008 by andy

Die Volkswagen Bank direct eröffnet heute ihr erstes Finanz-Center in den neuen Bundesländern, in Zwickau. „Wir wollen die Menschen dieser Region mit erstklassigen Produkten und individueller Beratung begeistern“, so Klaus-Dieter Schürmann, Sprecher der Geschäftsführung der Volkswagen Bank GmbH. „Die Geschäftsaufnahme in Zwickau haben wir mit voller Kraft unterstützt, da sie den Menschen vor Ort gute Perspektiven bietet“, ergänzt der Betriebsratsvorsitzende des Finanzdienstleisters, Waldemar Drosdziok.

„Mit dem Finanz-Center untermauert Volkswagen sein Bekenntnis zu den Menschen in Sachsen“, resümiert Robert Stauß, Geschäftsführer der Volkswagen Sachsen GmbH. Der Betriebsratsvorsitzende des Automobilproduzenten, Jens Rothe, ergänzt: „Wir sind stolz, dass Sachsen und Zwickau einen international renommierten Finanzdienstleister aus dem Hause Volkswagen erhält. Dies ist ein wichtiger Schritt zu mehr Service und Kundenbindung.“

Die Direktbank des Volkswagen-Konzerns erfüllt mit dem Finanz-Center und ihren Produkten alle Kundenansprüche an eine klassische Erstbank. Es umfasst spezielle Bankprodukte für die Mitarbeiter der Volkswagen Sachsen GmbH – darunter auch ein kostenloses Gehaltskonto – sowie eine umfassende Produktpalette für Privatkunden. Neben einem kostenlosen Girokonto beinhaltet das Leistungsspektrum Tagesgeld-, Spar- und Anlageprodukte, Kreditkarten, Konsumentenkredite sowie die Wertpapierberatung. Die Vermittlung von Immobilienfinanzierungen rundet das Angebot ab. Die Braunschweiger Direktbank setzt dabei auf dauerhaft gute Konditionen. Die Verbraucherzeitschrift FINANZtest honorierte diesen Geschäftsansatz unlängst mit den folgenden Auszeichnungen:

  • „Top-Tagesgeldanbieter mit stabiler Zinspolitik“ – November 2007: Neukunden erhalten ab dem ersten Euro aktuell 4,25 Prozent Guthabenverzinsung p.a.
  • „Direkt-Sparplan“ – Testsieger November 2007: Monatliches Ansparen verzinst sich gegenwärtig zu 4,1 Prozent p.a. bei einer Laufzeit von 10 Jahren
  • „Festgeld XL“ – Testsieger Januar 2008: Derzeit erhalten Kunden 4,4 Prozent Anlageverzinsung p.a. (Mindestanlage 5.000 Euro; Laufzeit 12 bis 18 Monate)

Die Volkswagen Bank direct ist ein Geschäftsbereich der Volkswagen Bank GmbH, Europas größter Automobilbank. Mit einem Einlagevolumen von über 9 Mrd. Euro und mehr als 685.000 Kunden ist sie eine der führenden Direktbanken in Deutschland.

Comments (0)


LINKS

formular_wide-skyscraper_01animiert-DE

Kategorien

Social