wkda_adv1_ermitteln_468x60

Kategorie | Allgemein

Felgenschäden und Reparatur

Geschrieben am 25 Juni 2014 by andy

Felgenschäden effektiv beheben

Es zählt zu den wohl schönsten Momenten im Leben eines stolzen Golfbesitzers: Endlich ist der Sommer da und die geliebten Alufelgen können ausgelagert und montiert werden. Was sich wunderbar anhört, bringt jedoch ein nicht zu vernachlässigendes Risiko mit sich. Es genügt ein hoher Bordstein, eine niedrige Mauer oder auch ein Felsbrocken am falschen Ort und schon ist in der teuren Felge ein nicht zu unterschätzender Kratzer. Kratzer in der Felge sind für leidenschaftliche Autofahrer keineswegs akzeptable Mängel, sondern genauso schlimm wie Kratzer im Autolack. Bevor jedoch der Geldbeutel gezückt und eine komplett neue Felge gekauft werden muss, lohnt sich die Inanspruchnahme professioneller Reparatur-Services.

 

Was bei einer Felgenreparatur geschieht

Zunächst sei erwähnt, dass es zahlreiche Anbieter für Felgenreparaturen am Markt zu finden gibt. Nicht all eignen sich jedoch gleichermaßen gut, denn die Sicherheit der Felge muss grundsätzlich erhalten bleiben. Eine Reparatur – so sehr das auch schmerzt – lohnt sich oft nur bei Kratzern mit einer Tiefe von einem bis etwa eineinhalb Millimetern. Was darüber hinaus geht, erfordert ein zu hartes Eingreifen in den Aufbau der Felge und kann so die Sicherheit des Rades verringern. Wer sich auf sicheres Fahrvergnügen verlassen möchte, sollte bei Fellgenreparaturen also nur auf seriöse Anbieter mit guter Reputation setzen.

Diese Anbieter ermöglichen im Rahmen ihres Felgenreparatur-Service den Ausgleich der Kratzer in der Felge. Dies geschieht, indem speziell entwickelte Schleifgeräte die oberste Schicht der Lichtmetallfelge abtragen und die Einkerbung der Schramme so ausgleichen. Ein Auffüllen von Schrammen und Kratzern erbringt oftmals nicht den gleichen Effekt und hält nur kurze Zeit. Letztlich hilft nur der Blick eines Profis, um über Machbarkeit und Unmöglichkeit zu entscheiden.

 

Felgenreparatur auch preislich lohnenswert

Bevor eine neue Felge gekauft werden muss, ist der Weg zur Fachwerkstatt eine gute Entscheidung. Die Fachleute vor Ort werden den Makel genau unter die Lupe nehmen und anschließend über weitere Maßnahmen entscheiden. Ist eine Felgenreparatur im Bereich des Möglichen, kann sie einfach durchgeführt werden und kostet bedeutend weniger als eine komplette Felge. Beim Anbieter Pneuhage liegen die Preise für eine „Wheel-Doctor“ Felgenreparatur zwischen 50 und 180 Euro. Die höheren Preisgefilde erreichen ausschließlich Felgen mit umfangreichen Beschädigungen. Die Vereinbarung eines unverbindlichen Termins kostet zunächst nichts und auch die Begutachtung der Felge zählt zu den Services des Anbieters. Erst wenn sich der Autobesitzer für die Reparatur entscheidet, fallen Kosten an. Welche Filiale für die Felgenreparatur aufgesucht wird, ist egal, denn alle Pneuhage Häuser sind hierzu befähigt.

Kommentare

Kommentare



LINKS

formular_wide-skyscraper_01animiert-DE

Kategorien

Social