Archive | Januar, 2015

Die Autosuche

Posted on 23 Januar 2015 by andy

Volkswagen bündelt als erster Automobilhersteller in Deutschland seine vier Online-Autobörsen zu einer einzigen digitalen Plattform. Unter ‚Die Autosuche.‘ finden Nutzer ab sofort über 125.000 Neu-, Leasing-, Jahres- und Gebrauchtwagen. Die neue digitale Autobörse verbessert die Übersicht über alle online angebotenen Fahrzeuge. Sucht ein Nutzer beispielsweise einen Golf, so zeigt ‚Die Autosuche.‘ alle verfügbaren Modelle an – von Leasing- über Gebraucht- und Jahreswagen bis hin zu Neufahrzeugen.

„Dank der Zusammenführung unserer verschiedenen Onlineplattformen zu ‚Die Autosuche.‘ gelangen unsere Kunden ab sofort zügiger, direkter und damit effizienter zu ihrem Wunschfahrzeug“, erklärt Thomas Zahn, Leiter Vertrieb und Marketing Deutschland, Volkswagen Pkw. Das neue Onlineportal bietet dabei auch weiterhin bewährte Funktionen, wie beispielsweise der Schnellsuche. Sie ermöglicht es dem Nutzer, bereits vor Suchbeginn individuelle Kriterien wie Modell, Alter, Farbe, Ausstattungsvariante und Preis festzulegen.

Die neue Onlinebörse ist auch auf den Internetauftritten der über 800 teilnehmenden Volkswagen Partner in Deutschland verlinkt.

Bildschirmfoto 2015-01-23 um 07.13.11

Comments (0)

Volkswagen Golf ist „North American Car of the Year“

Posted on 15 Januar 2015 by andy

Nach seiner Wahl zum „Car of the Year“ in Europa und „World Car of the Year“ setzt der Golf mit der Auszeichnung zum „North American Car of the Year“ seine Erfolgsgeschichte fort. Damit hat der Golf seit seiner Markteinführung im Jahr 2012 über 30 Auszeichnungen und Design-Preise erhalten.

Auch das Jahr 2015 beginnt für Volkswagen mit einem Paukenschlag. Bei der alljährlichen Verleihung des „North American Car of the Year„-Awards – einem der Höhepunkte im Rahmen der Detroit Motor Show – konnte sich der Golf durchsetzen. Sein unverwechselbares Design, die umfassende Palette an Assistenz-, Sicherheits- und Infotainment-systemen sowie die beispiellose Qualität und Werthaltigkeit gaben bei der Vergabe der höchsten Automobil-Auszeichnung der USA den Ausschlag.

Die Jury, bestehend aus 57 US-amerikanischen und kanadischen Motorjournalisten, entschied sich mit 256 zu 204 Punkten klar für den Volkswagen Golf und gegen den Ford Mustang. „Dieser Preis ist eine große Anerkennung für unsere Arbeit und zeigt, dass Volkswagen in Nordamerika zu Hause ist. Wir sind zuversichtlich, dass uns dieser Preis den Weg in ein erfolgreiches Jahr ebnet“, so Michael Horn, Präsident und CEO der Volkswagen Group of America.

Mit dem „North American Car of the Year“-Award wird erstmals seit 1999 wieder ein Volkswagen als beste US-Neuerscheinung gekürt. Vor 16 Jahren erhielt der Beetle diesen Preis. Seit Beginn der Auszeichnung vor 22 Jahren konnten europäische Automobilhersteller die Ehrung zum „North American Car of the Year“ nur fünf Mal für sich entscheiden.

In den vergangenen zwei Jahren hat der Golf zahlreiche renommierte Prämierungen erhalten: Neben „North American Car of the Year“, „World Car of the Year“ und „ASEAN Car of the Year“, erhielt der Golf den „Car of the Year“-Award, in Europa, Slowenien, Tschechien, Japan und Neuseeland. Weitere Auszeichnungen waren unter anderem „Goldenes Lenkrad „, „Auto Trophy“, „Auto der Vernunft“, „Die besten Autos“ und der Top Gear-Award „All the car you’ll ever need“.

Comments (0)

10 Millionen Fahrzeuge im Jahr 2014

Posted on 12 Januar 2015 by andy

Der Volkswagen Konzern hat im abgelaufenen Jahr das erste Ziel der Strategie 2018 erreicht: „Vom kleinen e-up!* bis hin zum schweren LKW hat unser Konzern im vergangenen Jahr insgesamt über zehn Millionen Fahrzeuge an Kunden übergeben. Das zeigt eindrucksvoll, dass wir trotz herausfordernder Märkte unsere Strategie 2018 mit Nachdruck umsetzen. Auch bei den anderen Kernzielen – Ergebnisqualität sowie Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit – sind wir auf einem guten Weg“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Volkswagen Aktiengesellschaft, Prof. Dr. Martin Winterkorn, am Sonntag in Detroit. Insgesamt wurden von Januar bis Dezember 2014 weltweit 10,14 (Vorjahr: 9,73; +4,2 Prozent) Millionen Fahrzeuge an Kunden übergeben.

Auch der Einzelmonat Dezember verlief mit 881.000 (Dezember 2013: 857.600; +2,7 Prozent) verkauften Einheiten positiv. Konzernvertriebsvorstand Christian Klingler: „In den letzten zehn Jahren hat unser Konzern seine Fahrzeugauslieferungen verdoppelt. Das ist ein hervorragendes und beeindruckendes Ergebnis zugleich, zu dem durchweg alle Konzernmarken trotz der teilweise sehr schwierigen Marktsituationen ihren Teil beigetragen haben.“

Inklusive der schweren Nutzfahrzeuge lieferten die Marken des Konzerns in Gesamteuropa im Jahr 2014 insgesamt 3,95 (3,75; +5,1 Prozent) Millionen Fahrzeuge an Kunden aus. In Westeuropa (ohne Deutschland) übernahmen 2,03 (1,90; +7,2 Prozent) Millionen Kunden ein neues Fahrzeug. Auf den Heimatmarkt Deutschland entfielen 1,24 (1,19; +4,5 Prozent) Millionen Auslieferungen. In der Region Zentral- und Osteuropa verkaufte der Konzern per Dezember 670.900 (668.300; +0,4 Prozent) Fahrzeuge. Davon entfielen 275.800 (316.000; -12,7 Prozent) Einheiten auf den Einzelmarkt Russland.

In der Region Nordamerika verkaufte das Unternehmen von Januar bis Dezember 891.900 (890.600; +0,2 Prozent) Fahrzeuge. 599.700 (611.800; -2,0 Prozent) Auslieferungen entfielen davon auf die USA. In der Region Südamerika übergab der Volkswagen Konzern im gleichen Zeitraum 795.700 (992.300; -19,8 Prozent) Einheiten an Kunden. Auf Brasilien entfielen davon 629.800 (755.200; -16,6 Prozent) Verkäufe.

Erfreuliche Verkaufszahlen verzeichnete der Konzern weiterhin in der Vertriebsregion Asien-Pazifik. Hier wurden im abgelaufenen Gesamtjahr mit 4,06 (3,65; +11,3 Prozent) Millionen Fahrzeugen erstmals über vier Millionen Einheiten in einem Jahr an Kunden ausgeliefert. Auf China (inkl. Hongkong) als größten Einzelmarkt des Konzerns entfielen davon 3,68 (3,27; +12,4 Prozent) Millionen Einheiten.

Comments (0)

Volkswagen auf der CES 2015 in Las Vegas – Golf R Touch

Posted on 07 Januar 2015 by andy

Dem konsequent vernetzten und intuitiv bedienbaren Auto gehört die Zukunft. Vor diesem Hintergrund zeigt Volkswagen auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas (CES / 6. bis 9. Januar) mit dem Golf R Touch das weltweit erste Kompaktmodell, dessen Bedienelemente durch Gestensteuerung dirigiert werden. Während der Golf R Touch in die mittelfristige Zukunft blickt, präsentiert der so genannte Connected Golf faszinierende Lösungen der Gegenwart: Die Anbindung der verschiedensten Smartphone-Schnittstellen „MirrorLink™“, „Android Auto“ (Google) und „Car Play“ (Apple) sind in diesem Wagen als „App Connect“ vereint. Eine Einführung mit den neuesten Infotainmentsystemen ist in den USA und Europa noch für 2015 geplant.

Mit dem Konzeptfahrzeug Golf R Touch präsentiert Volkswagen in Las Vegas ein Fahrzeug, das die Gestik der Hand exakt verstehen und in Befehle umsetzen kann. Ohne einen Touchscreen zu berühren ist es damit möglich, mit einer Handbewegung die Anzeigen und Funktionen zu steuern. So führt ein Wischen in Richtung Frontscheibe zum Schließen des Schiebedachs, ein Wischen weg von der Frontscheibe zum Öffnen. Genauso smart funktioniert die Sitzverstellung. So entstand ein Fahrzeug, in dem Mensch und Maschine zu einer interaktiven Einheit werden.

golf_7_r_touch

Golf R Touch

Der Connected Golf stellt das maximal vernetzte Auto der Gegenwart dar. Ausgestattet mit einem Infotainmentsystem der neuesten Generation (MIB II) bindet das progressive Schnittstellenmanagement ein riesiges Spektrum an Apps, Smartphones, Tablets und Smartwatches in das Infotainmentsystem ein. Außerdem ist der Connected Golf mit zahlreichen weiteren Innovationen ausgestattet. So erkennt das Navigationssystem automatisch, ohne vom Fahrer aktiviert werden zu müssen, häufig gefahrene Routen – etwa den täglichen Weg zur Arbeit, warnt vor möglichen Verkehrsstörungen und bietet alternative freie Stecken an.

Auf der CES in Las Vegas stellt Volkswagen auch eine weitere Evolutionsstufe des „Park Assist“ vor: das „Trained Parking“. Dabei scannt der Wagen einen häufig genutzten Weg zum Parkplatz ab, speichert ihn und führt ihn fortan teilautomatisiert aus. In einer weiteren Innovationsstufe lässt sich dieser Ablauf auch fernsteuern. Hier kann der Fahrer auf dem Weg zum trainierten Zielparkplatz aussteigen, das Auto teilautomatisiert fahren lassen und via Fernbedienung oder Smartphone überwachen. So wird auch das automatische Ausparken auf der trainierten Strecke möglich.

Als viertes Highlight zeigt Volkswagen in Las Vegas mit dem e-Golf Intelligent Charge, wie Elektroautos künftig induktiv geladen werden können. Der Wagen wird dabei automatisch über einer Ladeplatte angedockt; Stecker und Kabel werden hier nicht mehr benötigt.

Comments (0)

Werk Wolfsburg mit Rekordergebnis in 2014

Posted on 02 Januar 2015 by andy

Das Volkswagen Werk Wolfsburg hat in diesem Jahr das beste Produktionsergebnis seit 24 Jahren erzielt. 2014 verließen mehr als 836.000 Fahrzeuge die vier Montagelinien des Werks. Das sind rund 29.000 Einheiten mehr als im Vorjahr.

„Dieser Erfolg ist erst durch den hervorragenden Einsatz aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Werk möglich geworden. Sie haben an vielen Wochenenden und im Werkurlaub gearbeitet und mehr als 100 Sonderschichten gefahren. Vielen Dank dafür“, sagte Werkleiter Jens Herrmann.

Den größten Beitrag zum Rekordergebnis leisteten der Golf  7 und der Tiguan. Vom Golf verließen mehr als 409.000 Fahrzeuge die Hallen, vom Tiguan mehr als 247.000. Die Modelle Golf Sportsvan und Touran trugen mit hohen Stückzahlen ebenfalls zum Erfolg des größten Volkswagen Werkes bei. „Darüber hinaus hat das Werk Wolfsburg  im  zurückliegenden Jahr vier Modellanläufe souverän umgesetzt. Das sind beachtliche Leistungen, die Mut machen  für die Herausforderungen des kommenden Jahres“,  betonte der Werkleiter.

Herrmann blickt zuversichtlich auf  2015: „Wir werden für mehr Stabilität und somit für mehr Planbarkeit für die Mannschaft sorgen, indem wir zum Beispiel die Zahl der Sonderschichten senken.“ Außerdem werde das Werk Wolfsburg die Vorbereitung auf den MQB-A2 weiter umsetzen und so für neue Modelle vorbereitet sein. „Ab dem 5. Januar wird das Volkswagen Werk Wolfsburg  wieder mit voller Kraft durchstarten“, sagte Herrmann.

Comments (0)


LINKS

formular_wide-skyscraper_01animiert-DE

Kategorien

Social