Archive | April, 2014

ABT gratuliert zu 40 Jahren VW Golf

Posted on 24 April 2014 by andy

 

Käfer und VW Golf I hätten unterschiedlicher kaum sein können, dennoch klappte die Wachablösung im Frühjahr 1974  tadellos. Der eckige Giugiaro-Entwurf mit Frontantrieb und Heckklappe verteidigte den Erbtitel „Deutschlands meistverkauftes Auto“ von Anfang an mit Bravour. Nur 1980 wurde es ausnahmsweise mal nichts mit Platz 1 in den Charts – doch das kann in den besten Familien vorkommen. Apropos Familie: Bei den ABTs machte man sich schon von Beginn an Gedanken über das korrekte Modifizieren des erfolgreichen Wolfsburgers. Was 1982, kurz vor dem Wechsel zum Golf II, die heiligen Hallen in Kempten verließ, war ähnlich provokant wie ein Irokesenschnitt in einer Klosterschule: 7-Zoll-Breitbau-Fahrwerk für 15.000 D-Mark und von 0 auf 100 km/h in 6,8 Sekunden – so etwas hatte man bei einem Volkswagen noch nicht gesehen.

„Wie eine Bodybuilderin im weißen Brautkleid“, titelte unlängst ein Automagazin anlässlich einer durchaus liebevollen Rückschau. „Und so unpassend ist der Vergleich gar nicht, denn für so manchen mag die Fahrt im Breitbau-ABT der schönste Tag im Leben gewesen sein“, gibt sich CEO Hans-Jürgen Abt versöhnlich. In puncto Mitgift waren die Allgäuer auch alles andere als geizig: So schenkte der Veredler fast 50 Prozent mehr Leistung ein als ein Serien-GTI aufbieten konnte. In Worten: Einhundertdreiundsechzig Pferdestärken oder
120 kW. Aufgrund des famosen Leistungsgewichts von 5,2 Kilo pro PS ist ein aktueller GTI (162 kW / 220 PS) übrigens nur 0,3 Sekunden schneller auf Landstraßentempo.

ABT_Golf_I_GTI_04

Verantwortlich für den Kick des alten Haudegens war übrigens ein KKK-Abgasturbolader – so eine Turbine gab es seinerzeit im Konzern ab Werk höchstens beim exorbitant teuren Urquattro. Qualitativ war ABT übrigens schon damals eher Veredler als Tuner: So wurde das Triebwerk des Einsers mit zahlreichen Highend-Komponenten wie Autothermatik-Kolben und spezieller Kurbelwelle standfest gemacht. Obendrein gab es eine herrlich röhrende „Turbo-Abgasanlage“ und das ABT „Super-Fahrwerk“. Auch die exzellent in Stahl gefertigten Spurverbreiterungen beeindrucken noch heute durch die Qualität ihrer handwerklichen Ausführung. Dreiteilige Aluräder im zeitgenössischen Kreuzspeichendesign mit heute putzig anmutenden Breitreifen der Größe 205/60R13 rundeten das Exterieurpaket des Einser-ABTs ab.

Innen spendierte ABT seinem „Baby“ übrigens ein weißbeledertes Sportlenkrad sowie diverse Zusatzinstrumente. Anders als beim Golf VII sucht man ein digitales Display allerdings vergeblich, was fast schade ist, denn schließlich wurde 1982 auch das populäre Smilie-Emoticon erfunden. Aber egal – dafür steht einem das Grinsen eben im Gesicht. ABT Sportsline sagt Danke für 40 Jahre VW Golf und eine tolle Arbeitsgrundlage.

ABT_Golf_I_GTI_01

ABT_Golf_I_GTI_06

Comments (0)

VW Golf R 400 als Studie vorgestellt

Posted on 24 April 2014 by andy

Auf der  Auto China 2014 in Peking präsentiert Volkswagen die extrem sportliche Studie R400.

Beim Golf R 400 ist der Name Programm: Der von der Volkswagen R GmbH entwickelte Extremsportler stellt seine Motorleistung bereits im Modellnamen zur Schau – 400 PS (294 kW). Angetrieben von einem 2.0 TSI-Triebwerk, dessen technische Gene dem Polo WRC-Rennsportmotor entstammen, katapultiert der Golf in 3,9 Sekunden auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit ist mit 280 km/h erreicht, das maximale Drehmoment von 450 Newtonmeter liegt bereits ab 2400 Touren an. Perfektion im Detail zieht sich durch das gesamte Konzept des extrem dynamischen Golf R 400: Angefangen beim Motor, über den permanenten Allradantrieb 4MOTION, das Sportfahrwerk bis hin zur weitreichend neu gestalteten Karosserie. Lackiert ist der Golf R 400 in „Silver Flake“; im Kontrast dazu ist das Dach in glänzend schwarz gehalten mit Spiegelkappen in Echtkarbon.

2g7_r400_1

2g7_r400_3

 

Comments (0)

Sonderschichten für Golf

Posted on 17 April 2014 by andy

An sechs Samstagen im zweiten Quartal dieses Jahres werden jeweils in der Frühschicht 250 zusätzliche Golf und Golf Variant gebaut. Parallel hat der zweite große Umbauabschnitt des Werkes zur Integration der sogenannten Drehscheibe für Golf und Passat begonnen. Im Herbst wird die neue Passat Generation auch in Zwickau anlaufen. Die Belegschaft beweist mit ihrem Einsatz auch an den Wochenenden ein hohes Maß an Engagement.

„Wir freuen uns über die ungebrochen hohe Nachfrage nach dem Golf. Da wir unsere zweite Montagehalle derzeit auf die Drehscheibe Golf/Passat umbauen, nutzen wir die Wochenenden im zweiten Quartal, um zusätzliches Volumen bereitzustellen“, sagte Prof. Dr. Siegfried Fiebig, Sprecher der Geschäftsführung von Volkswagen Sachsen. Mit der Integration der Drehscheibe Golf/Passat wird der Standort insgesamt flexibler. In einem ersten Schritt sollen ab Ende Juni zusätzlich Golf und ab Herbst die nächste Passat Generation in Zwickau gebaut werden. Fiebig: „Was jetzt vor unserer Mannschaft liegt, ist eine gewaltige Aufgabe. Wir werden das gemeinsam schaffen. Im kommenden Jahr müssen wir dann zeigen, was wir können und dass der Standort wieder richtig brummt.“

Jens Rothe, Vorsitzender des Gesamtbetriebsrats von Volkswagen Sachsen, lobte die Einsatzbereitschaft der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weit über das normale Maß hinaus. „In wenigen Monaten wird der Umbau des Werkes abgeschlossen sein. Dann ist das Werk mit neuer Technik und drei neuen Volkswagen Modellen fit für die Zukunft.“ Rothe verwies in diesem Zusammenhang auf die Notwendigkeit einer Spitzenmannschaft und unterstrich, dass der Betriebsrat sich auch in diesem Jahr mit Nachdruck dafür einsetzen werde, weitere Zeitarbeitnehmer in die Stammbelegschaft zu übernehmen.

Comments (0)

Volkswagen Pkw steigert Auslieferungen im ersten Quartal

Posted on 11 April 2014 by andy

Die Marke Volkswagen Pkw hat in den ersten drei Monaten des Jahres 1,48 (Januar-März 2013: 1,43; +3,9 Prozent) Millionen Fahrzeuge ausgeliefert. Für den Einzelmonat März verzeichnete die Marke 557.800 (März 2013: 532.400; +4,8 Prozent) Verkäufe. „Das Auslieferungsergebnis unserer Kernmarke Volkswagen Pkw entwickelte sich in den ersten drei Monaten erfreulich. Während die Verkäufe in Europa weiter anzogen und wir vor allem in Asien weiter zulegen konnten, war die Marktsituation in Südamerika dagegen angespannt“, erklärte Christian Klingler, Vorstand für Vertrieb und Marketing des Volkswagen Konzerns und der Marke Volkswagen Pkw, am Dienstag in Wolfsburg.

In Gesamteuropa verkaufte die Marke Volkswagen Pkw im ersten Quartal 422.300 (396.200; +6,6 Prozent). Auf die Region Westeuropa (ohne Deutschland) entfielen davon 225.100 (208.800; +7,8 Prozent) Einheiten. Positiv entwickelten sich auch die Auslieferungen im Heimatmarkt Deutschland, wo 133.100 (126.500; +5,3 Prozent) Fahrzeuge an Neukunden übergeben wurden. Per März ebenfalls zulegen konnte Volkswagen Pkw in der Region Zentral- und Osteuropa: 64.100 (61.000; +5,2 Prozent) Fahrzeuge wurden ausgeliefert. In Russland verkaufte das Unternehmen 34.300 (35.300; -2,7 Prozent) Einheiten.

In der Region Asien-Pazifik verzeichnete die Marke per März ein Auslieferungsplus von 13,3 Prozent und übergab 740.100 (653.500) Fahrzeuge an Kunden. In China (inkl. Hongkong) wurden im gleichen Zeitraum 682.700 (598.100; +14,1 Prozent) Einheiten ausgeliefert. In Indien gingen die Verkäufe hingegen auf 10.500 (16.600; -36,8 Prozent) Fahrzeuge zurück. In der Region Nordamerika verkaufte Volkswagen Pkw 134.600 (145.700; -7,6 Prozent) Einheiten. Davon fanden 87.300 (98.200; -11,1 Prozent) Modelle ihre neuen Besitzer in den USA. In der Region Südamerika gingen die Verkäufe per März auf 135.000 (176.600; -23,5 Prozent) Einheiten zurück. Davon entfielen 105.300 (131.200; -19,7 Prozent) Fahrzeugauslieferungen auf Brasilien.

Comments (0)

Das Fan-Auto 2014

Posted on 01 April 2014 by andy

Im Vorfeld des Fußball-Großereignisses in Brasilien sucht Volkswagen mit den beiden Fernsehmoderatoren Fernanda Brandao und Frank Buschmann sowie YouTube-Comedian Simon Desue „Das Fan-Auto 2014″. Dabei treten die drei Stars mit ihrem persönlichen Volkswagen CUP Sondermodell gegeneinander an. Unterstützung in Form von kreativen Ideen für das ideale Fan-Auto erhalten sie aus ihren Online-Communities. Aktionsstart für den Wettbewerb ist Montag, der 31. März, auf Facebook und YouTube. Unter allen Teilnehmern werden eine brasilianische XXL-Fußballparty und zahlreiche weitere Preise verlost.

Für die Aktion „Das Fan-Auto 2014″ wird den drei Fernseh- bzw. YouTube-Stars je ein Fahrzeug der Volkswagen CUP Sondermodelle zur Verfügung gestellt. Fernanda Brandao entschied sich für das Golf Cabriolet CUP, Frank Buschmann setzt auf den Tiguan CUP und Simon Desue sieht seine Gewinnerchancen im cup up!. Zu Beginn der Aktion sammeln die Paten die von den Fans online eingereichten Vorschläge. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt: Vom eingebauten Großbildfernseher über eine riesige Soundanlage bis hin zum Grill − alles ist denkbar. Im Anschluss wählen die drei Stars ihre persönlichen Favoriten aus und stellen diese auf Facebook zur Wahl. Die ausgewählten Ideen werden in Werkstätten nun Realität. Ab Mitte Mai stellen sich die drei umgebauten Fan-Mobile den Social Media-Fans dann auf Facebook und YouTube zur Wahl. Der Sieger des Wettbewerbs wird Ende Mai gekürt.

VW Cup

Um an der Aktion „Das Fan-Auto 2014″ teilzunehmen, entscheiden sich die Online-User für einen der drei Paten und schicken ihm einen kreativen Vorschlag. Mit etwas Glück wird diese Idee Teil des Fan-Autos. Am Gewinnspiel nehmen sowohl diejenigen teil, die eine Idee einsenden als auch diejenigen, die für ihren Favoriten unter den umgebauten Fan-Autos stimmen. Der Hauptpreis, eine brasilianische XXL-Fußballparty, beinhaltet neben einem Großbildfernseher, einem Grill und einer mobilen Cocktailbar eine Sambagruppe für das brasilianische Flair. Darüber hinaus werden weitere Preise und Sofortgewinne wie Fanpakete und Trikots verlost. Die umgebauten Fan-Autos werden im Laufe des Fußball-Großereignisses in Brasilien durch Deutschland touren und unter anderem bei ausgewählten Volkswagen Händlern zu bestaunen sein.

Die Aktion „Das Fan-Auto 2014″ findet ausschließlich auf den Social Media-Kanälen Facebook und YouTube statt. Den Auftakt dazu machte am 25. März ein Spot auf YouTube mit Naldo, Luiz Gustavo und Maximilian Arnold, alle Fußballprofis des VfL Wolfsburg. Dort präsentierten die Spieler ihre persönlichen Fan-Autos. Konzipiert und realisiert wurde die mehrstufige Social Media-Kampagne von der MediaCom Beyond Advertising Düsseldorf. Sie setzte die Online-Plattformen technisch um und führte die gesamte Produktion sowie die Mediaplanung und -schaltung durch. Die Onlinekampagne flankiert die 360° Werbekampagne zu den CUP Sondermodellen, die seit Jahresbeginn bei den Volkswagen Partnern in Deutschland erhältlich sind.

Weitere Informationen zu „Das Fan-Auto 2014″ sind unter www.facebook.com/dasfanauto und www.youtube.com/dasfanauto sowie zu den Volkswagen CUP Sondermodellen unter www.lust-auf-mehr.de abrufbar.

Comments (0)


LINKS

formular_wide-skyscraper_01animiert-DE

Kategorien

Social