Archive | Januar, 2014

Volkswagen präsentiert Werbespot zum Finale der NFL

Posted on 29 Januar 2014 by andy

Der Volkswagen Werbespot zum diesjährigen Finalspiel der amerikanischen National Football League (NFL) am 2. Februar feiert bereits heute Weltpremiere. In dem 60-sekündigen Film mit dem Titel „Wings“ greift Volkswagen die viel zitierte deutsche Gründlichkeit und das Streben nach höchster Qualität humoristisch auf. Der Großteil der Szenen wurde in der Gläsernen Manufaktur in Dresden gedreht. Mehrere Mitarbeiter der Manufaktur sind in dem Werbespot zu sehen.

Volkswagen zeigt seinen Werbespot zum NFL-Finale 2014, dem sogenannten Game Day, vorab im Internet und bleibt damit seiner Pionierrolle treu: Schon 2011 veröffentlichte der Wolfsburger Automobilhersteller als erstes Unternehmen überhaupt vor dem Finale seinen Spot „The Force“ online. Interessierte können sich den diesjährigen Film, der von der Kreativagentur ARGONAUT aus San Francisco entwickelt wurde, auf dem Volkswagen YouTube®-Kanal ansehen. Die Volkswagen Seiten in sozialen Netzwerken wie Facebook bieten den Nutzern Raum zum Austausch über den Werbespot und ermöglichen den direkten Kontakt zum Unternehmen. In einer Serie humoristischer Videos tauchen dort die aus dem „Wings“-Spot bekannten Mitarbeiter erneut auf. Verantwortlich für die Social-Media-Kampagne ist die Agentur Edelman. Schon vor der Online-Premiere des Spots bietet der 60-sekündige Film „Algorithm“ unter http://www.youtube.com/user/Volkswagen einen Vorgeschmack. Der Werbespot wird ferner durch eine umfangreiche Social-Media-Kampagne begleitet.

Volkswagen produziert bereits im fünften Jahr in Folge einen Werbespot speziell für das größte Einzelsportevent der Welt. Im Mittelpunkt steht diesmal weniger ein konkretes Fahrzeugmodell, als vielmehr die Marke Volkswagen. Hervorgehoben wird jedoch der für den amerikanischen Markt entwickelte Passat. In den Jahren 2012 und 2013 stand der Beetle im Fokus der Volkswagen Werbung zum NFL-Finale. Mit fast 60 Millionen Klicks auf YouTube.com war der Volkswagen Werbespot von 2011 zu diesem Sportereignis besonders erfolgreich. Er stellte eine Verbindung zu den „Star Wars™“-Filmen her, in dem ein kleiner Junge zu den Klängen von „The Imperial March“ im Darth-Vader-Kostüm seine Kampfkünste an einem Passat praktiziert und von der vermeintlichen Reaktion des Autos überrascht wird.

Comments (0)

VW und die Magie der Wunder

Posted on 28 Januar 2014 by andy

Die Magie hält immer wieder auch im Hause von VW Einzug. Das zeigt sich schon bei der Magie des VW Golf GTI. Der Kleinwagen galt seinerzeit als der erste schnelle Wagen seiner Art. Doch es gibt auch noch andere Bedeutungen, die dem Kleinwagen zukommen. Es handelt sich bei ihm um ein Kultobjekt sowie auch um ein Symbol. Mitunter wird vom Wagen auch als Wörthersee-Gott gesprochen. Da stellt sich die Frage, was denn heute im Hinblick auf den Kleinwagen gilt.

Mittlerweile bestimmen schon sieben Generationen das Bild des VW Golf GTI. Es mag im Hinblick auf den eigenen Familienstammbaum als besonders schwierig erscheinen, von den sieben Generationen vor einem zu erzählen. Problemlos ist das allerdings bei den Generationen im Hinblick auf den GTI möglich. Von Vorteil ist dabei die Tatsache, das sämtliche Wagen noch immer auf den Straßen zu sehen sind.

Gäbe es innerhalb des GTI Gruppen, so würde der GTI sicherlich als automobiler Bulle eingestuft werden. Dies kommt schon durch sein unbezahlbares Image, welches durch die starke Geschichte in Kombination mit dem Namen daherkommt. Natürlich soll das Image so gewahrt bleiben, das sich neue Kunden finden und die langjährigen Kunden doch auch stets zufrieden nach Hause gehen. Da sind eine Reihe von Fragen zu beantworten:

Inwiefern wird der Tradition Platz eingeräumt?
Soll es sich um einen superstarken Wagen handeln?
Oder ist es besser, eine vernünftige Variante auszuarbeiten?
Welche neuen Defintionen sollte für weitere Fortschritte ausgeführt werden?

Ein derartiger Definitionsprozess ist natürlich nicht leicht. Allerdings kann der Prozess im Nachhinein auch immer mehr als egal erweisen. Immerhin ist der VW Golf GTI bereits auf der Straße angetreten. Dabei ähnelt er in gewisser Weise auch den Wagen aus der GTI Reihe. Zwar besitzen andere Hersteller auch einen Wagen wie den GTI in ihrer Produktpalette. Jedoch hat der GTI einen Erfolg erreicht, der ihn ganz weit vorn da stehen lässt. Dies ist auch nicht verwunderlich, ruht doch die Erfahrung von sieben Generationen auf den Schultern der Hersteller.

Als Hinweise in Bezug auf den unter dem GTI steckenden 7er-Golf seien die gleichgebliebenen Außenmaße erwähnt. Diese liegen bei 1,45 Meter Höhe, 1,8 Meter Breite sowie bei einer Länge von 4,25 Meter. Allerdings hat der Wagen im Hinblick mit dem neuen Gesamtgewicht von 1.382 Kilogramm um etwa 180 Kilogramm zugenommen.

Auch der schwächste GTI besitzt trotzdem seine Stärken, da er immerhin 220 PS auf der Straße bringt.
Sehr schnell kann daraus eine Geschwindigkeit werden, die bei 230 PS liegt. Dazu ist außerdem das Ordern von einem Performance-Paket möglich. Mit Blick auf den Sprint kann dieser innerhalb von 6,4 Sekunden von 0 auf 100 erfolgen. Der Wagen überzeugt mit seiner verbrauchsarmen Arbeitsweise, da auf 100 Kilometer nur 6,4 Liter an Verbrauch auftreten. So gut wie der Wagen gebaut ist, können allerdings trotzdem einmal Ersatzteile erforderlich sein. Eine Bestellung kann auch im Internet unter autoersatzteile.de/vw-autoteile aufgegeben werden.

Comments (0)

Volkswagen Sachsen: Golf Stückzahl auf Rekordniveau

Posted on 27 Januar 2014 by andy

Bei Volkswagen Sachsen hat 2013 die Produktion des Golf mit 183.000 Einheiten Rekordniveau erreicht. Das Produktionsvolumen bei Motoren und Luxuskarosserien lag auf Vorjahresniveau: Insgesamt liefen im vergangenen Jahr rund 221.000 Fahrzeuge, 700.000 Motoren und 15.500 Karosserien für Phaeton und Bentley in den Werken Zwickau und Chemnitz vom Band.

Mit 183.000 Golf und Golf Variant bestimmte der Golf die Fahrzeugproduktion in Zwickau. Trotz des Anlaufs des neuen Golf Variant  lag die Gesamtstückzahl auf dem Vorjahresniveau. Die Karosserie-Fertigung für Phaeton und Bentley in Zwickau war 2013 vom Anlauf des neuen Bentley Flying Spur1 gekennzeichnet.

Im Chemnitzer Motorenwerk bewegte sich das Volumen der gefertigten Motoren nahezu auf Vorjahresniveau. Bei den Motorenbaugruppen wurde eine leichte Steigerung auf rund 980.000 Einheiten erreicht.

2013 hat Volkswagen rund 400 Millionen Euro in die sächsischen Standorte investiert. Den Schwerpunkt bildete die Umstellung der Produktionstechnik für Fahrzeuge und Motoren auf den Modularen Querbaukasten. Die Mitarbeiterzahl stieg in Sachsen 2013 leicht auf 9.300 (davon 7.150 in Zwickau, 1.150 in Chemnitz, 500 in Dresden und 100 im Volkswagen Bildungsinstitut).

Die Volkswagen Sachsen GmbH beginnt jetzt am neuen Standort St. Egidien mit dem Bau von Sonderfahrzeugen auf Basis des neuen Golf Variant. Auf dem angemieteten Gelände nahe Zwickau werden Fahrzeuge unter anderem für Behörden, Polizei und Fahrschulen ausgerüstet. Dafür setzt Volkswagen schrittweise rund 100 Mitarbeiter des Standorts Zwickau ein, die in St. Egidien zudem auch Tankmodule für Erdgasfahrzeuge herstellen.

Comments (0)

Stars testen Winterqualitäten des neuen Golf R

Posted on 21 Januar 2014 by andy

Zur Vorstellung des stärksten Golf überzeugten sich Sport-, Musik- und Schauspielstars von dessen Winterqualitäten. Karl-Heinz Riedle, Sven Hannawald, Max von Thun, Till Lindemann und Sophia Thomalla nahmen am Fahrtraining unter Extrembedingungen teil.

Im Herzen Lapplands und rund 900 km nördlich von Stockholm durfte der neue Golf R aufs Eis geführt werden. In der Kleinstadt Arvidsjaur, die auch als Ziel für die Winterevents der Volkswagen Driving Experience dient, testeten prominente Gäste im Rahmen der internationalen Pressevorstellung den 300 PS starken Kompakten unter außergewöhnlichen Fahrbedingungen.

Mit professioneller Anleitung der Volkswagen Driving Experience sowie der Rallye-Legenden Hans-Joachim Stuck und Jacky Ickx  gewannen die Teilnehmer Vertrauen zum  winterlichen Fahrterrain, um bald darauf gekonnt über die mehrere Kilometer langen Parcours, die eigens auf der Oberfläche eines zugefrorenen Sees angelegt wurden, zu driften. Neben Fußball-Legende Karl-Heinz Riedle sowie Skispringer und Rennfahrer Sven Hannawald griff auch der Schauspieler Max von Thun zum Steuer des sportlichen Topmodells der Golf-Familie. Das Staraufgebot zur sportlichen Fahrpremiere komplettierten Till Lindemann von der Band Rammstein sowie Schauspielerin und Moderatorin Sophia Thomalla.

Golf R

Der neue Golf R übertrifft in punkto Leistungsfähigkeit alle vorherigen Sportmodelle der Golf-Reihe. Sein 2,0-Liter-TSI-Motor leistet erstmals 300 PS und lässt den Golf R innerhalb von nur 4,9 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h stürmen. Für den sicheren Vortrieb, dessen Vorteile im hohen Norden Schwedens besonders gut zur Geltung kommen, sorgt der permanente 4Motion-Allradantrieb, der erstmals serienmäßig an Bord des Golf R ist. Der Golf R ist seit Dezember letzten Jahres mit einem Basispreis von 38.350 EUR bestellbar.

Comments (0)

Gelber Engel 2014: VW Golf ist „Lieblingsauto der Deutschen“

Posted on 19 Januar 2014 by andy

Der ADAC hat heute in München die „Gelben Engel 2014″ verliehen. Volkswagen wurde dabei in drei Kategorien geehrt: Den Titel „Lieblingsauto der Deutschen“ sicherte sich der Golf. Der e-up! gewann den renommierten ADAC Preis in der Kategorie „Eco-Auto“ und der Sharan wurde zum „Besten Familienauto“ gewählt.

Prof. Dr. Martin Winterkorn, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG, zeigte sich begeistert, nachdem der Golf mit deutlichem Abstand zum „Lieblingsauto der Deutschen“ gekürt wurde: „Schon seit Jahrzehnten ist der Golf mit großem Abstand das meistverkaufte Auto in Deutschland, das belegen die Zulassungsstatistiken. Mit insgesamt 26 Preisen ist der aktuelle Golf zudem auch bei den Experten die unumstrittene Nummer 1. Die Auszeichnung als „Lieblingsauto der Deutschen“ zeigt einmal mehr: Der Golf ist und bleibt DAS AUTO.“

Das „Lieblingsauto der Deutschen“ wurde über eine Leserwahl ermittelt. Rund 19 Millionen Leser der ADAC Motorwelt und die Besucher des ADAC Internetportals waren aufgerufen unter den Neuerscheinungen des Jahres ihre Favoriten zu wählen. Die aktuelle Wahl wird auch von den Zulassungszahlen des Kraftfahrtbundesamtes im Jahr 2013 bestätigt, die der Golf mit über 244.000 Neuzulassungen als Spitzenreiter aller Klassen anführt.

Der Golf ist auch das beliebteste und erfolgreichste Auto in Europa. Kein anderes Fahrzeug ist darüber hinaus schon so lange die Nummer 1: Seit zehn Jahren führt der Golf ununterbrochen die Liste der meistverkauften Autos in Europa an. In Deutschland ist der Golf sogar seit 38 Jahren Marktführer. Wie seine Vorgänger geht der aktuelle Golf auch aus den Vergleichstests der großen Automagazine als Seriensieger hervor. So führt der Golf nicht nur die Zulassungsstatistik an, sondern ist auch im Rahmen der großen Awards wie „Car of the Year“, „World Car of the Year“, „Goldenes Lenkrad“, „Die besten Autos“, „Auto Trophy“ ein sicherer Abonnent auf den Sieg. Sogar im Autoland Japan wurde der Golf zum „Car of the Year 2013“ gewählt. Damit sicherte sich erstmals ein ausländisches Auto den begehrtesten Titel in Fernost.

gelberengel

Der Gelbe Engel in der Kategorie „Eco-Auto“ ging ebenfalls an Volkswagen: Nach dem umfangreichen ADAC EcoTest errang der e-up!¹ den Titel des saubersten Autos. Der EcoTest gilt als einer der härtesten Emissionstests für Automobile, bei dem auf einem realistischen Fahrzyklus der Verbrauch und Schadstoffausstoß gemessen wird. Der e-up!¹ ist das erste rein elektrisch angetriebene Serienauto von Volkswagen mit einer Leistung von 60 kW / 82 PS und einem Verbrauch von 11,7 kWh/100 km¹. Die durchschnittlichen Fahrtkosten belaufen sich auf rund drei Euro pro 100 Kilometern und machen den e-up!¹ damit zum Effizienzweltmeister.

Der Sharan überzeugte beim ADAC Autotest in der Kategorie Familienauto. Gelobt wurde unter anderem der riesige Kofferraum, die breiten Schiebetüren und seine hohe Variabilität. So lassen sich durch die serienmäßigen Einzelsitze in der zweiten Reihe problemlos drei Kindersitze nebeneinander befestigen. Zudem kann auf Wunsch eine voll versenkbare dritte Sitzreihe geordert werden. Zusammen mit der hervorragenden Kindersicherheit, die unter anderem durch das gute Crashtestergebnis des ADAC untermauert wird, sicherte dies dem Sharan den „Gelben Engel 2014″ in der Kategorie „Familienauto“.

Comments (0)

VW Golf Sportsvan – mehr als nur ein Golf

Posted on 18 Januar 2014 by andy

Der Volkswagenkonzern hat mit dem VW Golf Sportsvan eine neue Variante der Golf-Serie vorgestellt. Als Basis für den Golf Sportsvan dient der Golf VII und lehnt sich in seinem Konzept sehr stark an den beliebten Golf Plus an. Der neue VW Golf Sportsvan ist im Vergleich zum gewöhnlichen Golf-VII-Fünftürer etwas länger und höher gebaut und bietet somit auch mehr Platz im Innenraum.

Flexibilität und reichlich Platz im Innenraum

Der neue Golf Sportsvan wurde auf der IAA 2013 der Öffentlichkeit präsentiert und kann auch schon seit Dezember 2013 im VW-Verkaufsportal vorbestellt werden, die Auslieferung erfolgt dann im Frühjahr 2014. Im Vergleich zu seinem direkten Vorgänger dem Golf Plus ist der Sportsvan mit einer Länge von 4,34 Meter um ganze 14 Zentimeter länger aber auch um fast 4 Zentimeter niedriger als der Golf Plus. Genau wie beim „normalen Golf“ bleibt die Variabilität im Innenraum erhalten und die Rücksitzbank kann um 18 Zentimeter verschoben werden, was sich positiv auf die Kapazität des Kofferraums auswirkt. Damit macht sich die Größe des Golf Sportsvan auch im Innenraum bemerkbar und im Gegensatz zum Golf Plus, dessen Gepäckraum ein Ladevolumen von 395 bis 1.450 Liter bietet, lassen sich im Gepäckraum des neuen Golf Sportsvan 500 bis 1.520 Liter unterbringen. Ersatz- und Autoteile für den Golf Sportsvan können direkt bei einem autorisierten VW-Händler so wie auf http://www.autoteilexxl.de/vw bestellt werden.

Breite Motorenauswahl für jedermann

Angaben von VW zufolge werden zur Markteinführung des Golf Sportsvan sechs unterschiedliche Motoren zur Auswahl stehen; zwei TDI-Modelle und 4 TSI-Modelle. Alle diese Motoren sind serienmäßig mit einem Start-Stopp-System ausgestattet und erfüllen zudem auch die Euro-6-Abgasnorm. VW zufolge konnte der Kraftstoffverbrauch im Gegensatz zum Vorgängermodell um bis zu 19 % reduziert werden. Die Motoren-Palette beginnt mit dem 85 PS starken 1.2 TSI-Einsteigermodell und geht weiter mit dem 150 PS starken 1.4 TSI. Daneben gibt es auch einen 110 PS starken 1.6 TDI sowie ein 150 PS starkes 2.0 TDI-Modell. Die übrigen Motoren sind ein 110 PS starker 1.2 TSI und ein 1.4 TSI mit 125 PS.

Neue Technologien

Bei dem neuen Golf Sportsvan kommen die neuesten Technologien zum Einsatz, die sogar bei dem „normalen Golf“ noch nicht eingesetzt werden. Das Highlight ist der Totwinkelwarner, der erstmals in einem Golf zum Einsatz kommt, in Kombination mit einem Ausparkassistenten. Während der Fahrt kontrolliert das System ununterbrochen den toten Winkel und warnt vor Fahrzeugen, die sich im toten Winkel befinden. Zudem erkennt das System beim Rückwärtsausparken seitlich herannahende Fahrzeuge. Falls das System erkennt, dass eine Kollision droht, wird automatisch eine Notbremsfunktion aktiviert.

Etwas teurerer als der „normale Golf“

Die Preise für das 85 PS starke 1.2 TSI Einsteigermodell beginnen bei 19.625 Euro, was um etwa 400 Euro mehr ist als beim billigsten „normalen Golf“. Wie man es von VW schon gewohnt ist, gibt es auch bei dem Golf Sportsvan zahlreiche Extras, die über das Online Verkaufsportal von VW dazubestellt werden können. Diese Extras reichen von der adaptiven Fahrwerksregelung über die Fernlichtregulierung DLA bis hin zum Spurhalteassistenten.

Comments (0)

ABT Golf VII GTI

Posted on 16 Januar 2014 by andy

300 PS (221 kW) sind eine Ansage: Der neue ABT Golf VII GTI setzt ein sportliches Ausrufezeichen in der Kompaktklasse. Das Automobil beeindruckt mit enormen Fahrleistungen: Der Top Speed liegt bei 258 km/h, in 5,8 Sekunden beschleunigt der Sportler aus dem Stand auf Tempo 100 km/h. Auf dem Stand, und zwar dem auf der Essen Motor Show 2013, brilliert der GTI aus dem Allgäu in einer besonderen Variante: Cool, böse und dunkel wie die Nacht sieht das Design-Meisterstück aus: Liebevoll durchgestylt bis ins Detail gibt sich der schwarze Abt in der Dark Edition. Das Dekorset mit dem markanten Schriftzug auf der C-Säule, dem Heckklappenaufsatz und auf den Kopfstützen sind Teil eines Gesamtkonzeptes von Technik und Gestaltung. Der ABT Golf VII GTI Dark Edition darf Selbstbewusstsein zeigen. „Schließlich gehört der GTI praktisch schon immer zur Familie. Wir haben aus allen Generationen das jeweils Optimale herausgeholt“, erklärt Hans-Jürgen Abt. Der CEO von ABT Sportsline verweist darauf, dass es traditionell darum geht, Alltagstauglichkeit und Fahrspaß stimmig zu verbinden.

ABT GTI Dark Edition

ABT GTI Dark Edition

Und der Spaß beginnt nun mal bei der Optik: Die dunklen Heckleuchten, Spiegelkappen und Scheinwerferblenden – jedes Element trägt die Handschrift der Designer von ABT Sportsline und ist Teil des stimmigen Gesamtkonzeptes. Dieses umfasst neben Seitenschwellern, Frontspoiler, Frontgrill und Heckklappenaufsatz auch das Heckschürzenset  mit der Abgasanlage und ihren vier nun schwarz verchromten Edelstahl-Endrohrblenden. Das sportiv-leichte Aluminiumrad harmoniert bestens mit dem Auftritt des ABT Golf VII GTI Dark Edition: Die ABT CR Felge mit den fünf dynamischen Speichenpaaren passt perfekt zum außergewöhnlichen Charakter des dunklen ABT GTI. Erst recht, wenn sie in standesgemäßen 20 Zoll und auf Hochleistungsreifen der Größe 235/30 R20 auf die Straßen rollt.

Damit der schwarze ABT tatsächlich zur „dunklen Macht“ wird und sich – den Fahrleistungen entsprechend – flott bewegen lässt, hat ABT Sportsline dem „Über-Golf“ neue Sport-Stabilisatoren und vor allem auch das intelligente ABT Gewindesportfahrwerk „spendiert“. Damit werden Kurven zu einem besonderen Erlebnis, man möchte Serpentinen „wie im Flug“ nehmen. Der ABT Golf GTI Dark Edition ist der Traumwagen unter den Kompakten, ein Siegertyp aus Tradition.

ABT GTI Dark Edition

ABT GTI Dark Edition

ABT GTI Dark Edition

ABT GTI Dark Edition

 

Comments (0)

Start der Golf 7 Produktion in Mexiko

Posted on 15 Januar 2014 by andy

Das mexikanische Volkswagen Werk Puebla hat heute die Fertigung des neuen Volkswagen Golf aufgenommen. Der Standort wird in Zukunft weitere Modelle aus der Golf Familie produzieren und damit die Region Nordamerika beliefern. Dr. Ildefonso Guajardo, mexikanischer Wirtschaftsminister, Rafael Moreno-Valle, Gouverneur des Bundesstaates Puebla, und Prof. Dr. Martin Winterkorn, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen Aktiengesellschaft, gaben den Startschuss für die Golf Produktion anlässlich der Feier zum 50-jährigen Bestehen der Volkswagen de México. 700 geladene Gäste aus Politik und Wirtschaft nahmen daran teil.

„Volkswagen de México hat eine stolze Geschichte und eine vielversprechende Zukunft. Dafür steht vor allem ein Auto: der neue Golf“, so Prof. Dr. Martin Winterkorn in Puebla. „Der Produktionsstart des Golf 7 wird Volkswagen in der Region Nordamerika ordentlich Schub nach vorn geben. Und er zeigt: Volkswagen steht fest zum Automobilstandort Mexiko. Das unterstreichen nicht zuletzt 7 Mrd. US-Dollar, die unser Konzern bis 2018 in Nordamerika investiert.“

Der Golf, das „World Car of the Year 2013„, wird in intelligenter Leichtbauweise auf Basis der technischen Neuerungen des Modularen Querbaukastens (MQB) gefertigt und von Mexiko aus in die USA und nach Kanada exportiert. Ab Mitte 2014 fährt der neue Volkswagen Golf auf nordamerikanischen Straßen und schreibt so seine weltweite Erfolgsgeschichte fort. Volkswagen hat für den Golf in Puebla insgesamt rund 700 Millionen US-Dollar in neue Produktionsanlagen und moderne Infrastruktur investiert. Bei der ersten in Mexiko gefertigten Golf Limousine handelt es sich um einen roten Golf GTI. Die Produktion weiterer Derivate, wie zum Beispiel des Golf Variant für die Regionen Nord- und Südamerika, wird im Laufe des Jahres anlaufen. Die Golf Produktion im Werk Puebla ist ausgelegt auf bis zu 700 Fahrzeuge arbeitstäglich.

50 Jahre Werk Puebla

50 Jahre Werk Puebla

Der Vorstandsvorsitzende von Volkswagen de México, Andreas Hinrichs, betonte die große Bedeutung des Standorts Puebla für Volkswagen: „Heute ist unser Werk Puebla einer der exportstärksten und größten Konzernstandorte weltweit. Mehr als 10 Millionen Fahrzeuge gingen von hier aus bereits an Kunden in aller Welt.“

Neben dem neuen Golf werden im Werk Puebla auch der Volkswagen Beetle als Coupé und Cabrio sowie der Volkswagen Jetta gebaut. Auch diese Modelle gehören technisch zur Golf-Klasse und sollen mittelfristig auf die Struktur des Modularen Querbaukastens (MQB) umgestellt werden. Weiterhin fertigt Volkswagen seit Anfang 2013 im Motorenwerk in Silao moderne TSI-Aggregate. Das Audi Werk in San José Chiapa wird den Produktionsverbund des Volkswagen Konzerns in Nordamerika ab 2016 verstärken.

Die Fahrzeugproduktion in Puebla sowie die Motorenfertigung in Silao erfolgen nach den modernen Umweltstandards des „Think Blue. Factory.“-Programms der Marke Volkswagen. Ziel dieses Programms ist es, in allen Volkswagen Werken Ressourcen effizienter zu nutzen und die Umweltfreundlichkeit der Produktion kontinuierlich zu verbessern.

Volkswagen und Mexiko verbindet eine 50-jährige Erfolgsgeschichte. Bereits 1954 hatte Volkswagen den Export nach Mexiko aufgenommen. Vor 50 Jahren, am 15. Januar 1964, gründete das Wolfsburger Unternehmen dann mit der „Volkswagen de México S.A.“ eine eigene Importeurs-, Produktions- und Vertriebsgesellschaft. Ab 1967 rollte im neuen Werk Puebla der Käfer vom Band, dessen Produktion 2003 eingestellt wurde. Zusammen mit dem Bulli hat der Käfer in den vergangenen Jahrzehnten Mexiko motorisiert.

1997 nahm Volkswagen in Puebla die Produktion des damaligen New Beetle auf, der von dort in alle Welt exportiert wurde. Parallel lief die vierte Jetta-Generation an. Beide Modelle gaben dem Exportgeschäft von Volkswagen de México entscheidende Wachstumsimpulse. Der Volkswagen Konzern hat von 1964 bis heute insgesamt bereits 8 Milliarden US-Dollar in Mexiko investiert.

Comments (0)

Rekordauslieferungen in 2013

Posted on 12 Januar 2014 by andy

Der Volkswagen Konzern hat im Gesamtjahr 2013 die weltweiten Auslieferungen erneut deutlich gesteigert und den Rekordwert aus dem Vorjahr nochmals übertroffen. „Unser Konzern hat im vergangenen Jahr vom kleinen Stadtflitzer bis hin zum schweren LKW insgesamt über 9,7 Millionen Fahrzeuge an Kunden übergeben – so viele wie nie zuvor“, kommentierte Konzernvertriebsvorstand Christian Klingler die Gesamtauslieferungszahl, die auch geschätzte Zahlen der Marken MAN und Scania beinhaltet. Klingler weiter: „Zu diesem sehr guten Verkaufsergebnis, das mit Blick auf die weltweit schwierigen Marktbedingungen eine sehr gute Leistung ist, haben durchweg alle Konzernmarken beigetragen. Für dieses Jahr erwarten wir eine Entwicklung der Märkte auf einem ähnlichen Niveau wie 2013. Auch wenn sich Europa zu stabilisieren scheint, werden die konjunkturellen Unsicherheiten wohl weiter Bestand haben und uns vor nahezu unveränderte Herausforderungen in den Märkten stellen.“

Ohne die schweren Nutzfahrzeuge der Marken MAN und Scania verkaufte der Volkswagen Konzern in zwölf Monaten 9,5 (2012: 9,1; +4,8 Prozent)* Millionen Fahrzeuge. Den Einzelmonat Dezember schloss der Konzern mit einem Auslieferungsplus von 6,3 Prozent auf 833.200 (Dezember 2012: 784.100)* Fahrzeuge ab.

Der Blick auf die verschiedenen Regionen und Märkte der Welt zeigt unterschiedliche Entwicklungen. So verkauften die Marken des Konzerns von Januar bis Dezember in Gesamteuropa 3,65 (3,67; -0,5 Prozent) Millionen Fahrzeuge. Davon entfielen 1,85 (1,85; +0,1 Prozent) Millionen Einheiten auf die Region Westeuropa (ohne Deutschland). Im Heimatmarkt Deutschland entschieden sich 1,16 (1,18; -1,4 Prozent) Millionen Kunden für ein neues Auto aus dem Volkswagen Konzern. In der Region Zentral- und Osteuropa verkaufte Europas größter Autohersteller 639.500 (644.300; -0,7 Prozent) Fahrzeuge. Im Einzelmarkt Russland wurden im gleichen Zeitraum 303.200 (317.700; -4,6 Prozent) Fahrzeuge an Kunden übergeben.

In der Region Nordamerika stiegen die Verkäufe von Januar bis Dezember um 5,6 Prozent auf 888.800 (841.500) Fahrzeuge. Davon entfielen 611.700 (596.100; +2,6 Prozent) Auslieferungen auf die USA. In der Region Südamerika übergab der Volkswagen Konzern im gleichen Zeitraum 908.000 (1.010.100; -10,1 Prozent) Fahrzeuge an Kunden. Auf Brasilien entfielen davon 682.200 (780.200; -12,6 Prozent) Verkäufe.

Sehr erfreuliche Verkaufszahlen verzeichnete der Konzern in der Vertriebsregion Asien-Pazifik. Hier wurden per Dezember 3,64 (3,17; +14,7 Prozent) Millionen Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert. Auf China (inkl. Hong Kong) als größten Einzelmarkt des Konzerns entfielen davon 3,27 (2,81; +16,2 Prozent) Millionen Einheiten. In Indien gingen die Auslieferungen dagegen auf 92.600 (114.100; -18,9 Prozent) Fahrzeuge zurück.

Comments (0)

Volkswagen startet Werbekampagne zu CUP Sondermodellen

Posted on 08 Januar 2014 by andy

Für die Werbekampagne zur Markteinführung seiner CUP Sondermodelle hat Volkswagen die brasilianische Fußballlegende Pelé verpflichtet. Seinen offiziellen Auftakt hatte der Weltfußballer heute Abend mit einer – auf allen Fernsehsendern parallel ausgestrahlten – Weihnachtsansprache. Darin machte er humorvoll auf das kommende Fußballereignis in 2014 und die Volkswagen CUP Sondermodelle aufmerksam. In weiteren TV- und Online-Spots sowie auf Printanzeigen sind ab dem 25. Dezember auch die Top-Fußballer Thomas Müller und Neymar zu sehen.

In der Werbekampagne zu den CUP Sondermodellen geht es um das Fußballereignis in Brasilien. Die Kampagne ist über einen Zeitraum von zehn Monaten ausgelegt. Immer mit dabei: die CUP Sondermodelle. Unter dem Claim „Dieses Jahr gehört denen, die mehr wollen.“ bietet Volkswagen vom up! über den Golf bis zum Sharan und Multivan insgesamt elf Sondermodelle mit attraktiven Ausstattungen an. Der Vorverkauf im Handel ist bereits gestartet.

Die Werbekampagne ist sehr breit angelegt und bezieht den gesamten Kommunikations-Mix von TV, Plakaten, Anzeigen, Online, Social Media, Life Communication bis hin zu Roadshows im Handel ein.

Weitere Informationen zu den Protagonisten und der Werbekampagne sind unter: www.lust-auf-mehr.de abrufbar.

Comments (0)


LINKS

formular_wide-skyscraper_01animiert-DE

Kategorien

Social