Archive | August, 2013

Golf II auf der IAA

Posted on 31 August 2013 by andy

In einer gemeinsamen Sonderausstellung aller Mitgliedsfirmen des Verbands der deutschen Automobilindustrie zeigt Volkswagen während der IAA zwei Klassiker, die 30 Jahre zuvor am gleichen Ort präsentiert wurden. Golf II und Caravelle Carat des Baujahrs 1983 gehören vom 11. bis 24. September zu den Highlights in Halle 3.1 – eine Etage über der Volkswagen Halle 3.0.

Im Rahmen der 65. Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) vom 14. bis 22. September 2013 zeigt eine Sonderausstellung Premierenfahrzeuge des Jahres 1983, die allesamt Kandidaten für das steuervergünstigende H-Kennzeichen sind. Unter dem Motto „Die Stars von 1983 – Wo sind sie geblieben?“ werden in Halle 3.1 auf rund 1.000 qm insgesamt 18 Fahrzeuge präsentiert. Im Erdgeschoss dieses Gebäudes – in der Volkswagen-Halle 3.0 – stellt die Marke Volkswagen ihre aktuellen Highlights vor. Die historischen Autos stammen aus Sammlungsbeständen der ständigen Mitglieder des Fachbereichs Historische Fahrzeuge innerhalb des Verbands der Deutschen Automobilindustrie (VDA).

Darunter ist ein marsroter Volkswagen Golf  II mit grauschwarzem Tweed-Interieur, der zahllose Testkilometer zurücklegte, bis er schließlich in die Stiftung AutoMuseum Volkswagen übernommen wurde.  Der viertürige GL mit 75 PS starkem 1,6-Liter-Motor ist der erste Golf II, der Anfang 1983 in Wolfsburg vom Band lief. Die Baureihe blieb bis Juli 1992 im Programm; gebaut wurden 6.301.000 Einheiten des Golf II.

Golf 2 auf IAA

Golf 2

Ebenfalls ausgestellt wird ein Volkswagen T3 Caravelle Carat aus dem Bestand von Volkswagen Nutzfahrzeuge Oldtimer. Mit der ab Sommer 1983 angebotenen „Luxus-Großraum-Limousine Caravelle Carat“ mit 90 PS-Wasserboxer schuf Volkswagen Nutzfahrzeuge ein völlig neues Marktsegment. Basis seines Spitzenmodelles mit prägnanten Exterieur-Details und luxuriöser Innenausstattung war der von 1979 bis 1992 in 1,3 Millionen Einheiten gebaute Transporter T3.

Weiterhin zu sehen sind ein Audi 80 Quattro und der legendäre Audi Sport quattro sowie ein Porsche 928 S und eine allradgetriebene Porsche Studie „Gruppe B“, die als Vorläufer des 959 gilt. Darüber hinaus nutzt der VDA die Halle 3.1, um historische Fahrzeuge des Deutschen Roten Kreuz zu zeigen – darunter ein Volkswagen T1 aus den 50er-Jahren.

Comments (0)

Der Golf R – das Flaggschiff mit 300 PS

Posted on 21 August 2013 by andy

Es ist das Jahr des Golf: Innerhalb der ersten sechs Monate debütierten 2013 bereits der neue Golf GTI, der Golf GTD, der Golf Variant und der Golf TDI BlueMotion. Jetzt setzt Volkswagen die Golf-Produktoffensive mit dem Flaggschiff der Baureihe fort – dem neuen Golf R.

Angetrieben wird der Sportwagen von einem neu konstruierten 300-PS-TSI (221 kW), der 30 PS stärker aber bis zu 18 Prozent sparsamer als der Vorgänger ist. Wie alle drei Golf R zuvor, bringt auch das neue Modell die Kraft des Turbomotors über einen permanenten Allradantrieb auf die Straße. In diesem Fall ist es die neueste Version des 4MOTION-Systems mit einer Haldexkupplung der fünften Generation.

Für pure Dynamik sorgen zudem ein neu ausgelegtes Sportfahrwerk (20 mm abgesenkt), die neue Progressivlenkung und das – für den Einsatz auf der Rennstrecke – erstmals komplett deaktivierbare „ESC Sport“. Zu den optionalen Highlights gehört indes die weiterentwickelte adaptive Fahrwerksregelung DCC samt Fahrprofilauswahl mit neuem Race-Modus.

VW Golf R

VW Golf R

Nach nur 5,1 Sekunden ist der manuell geschaltete Golf R 100 km/h schnell (Vorgänger: 5,7 s); mit automatischem Doppelkupplungsgetriebe (DSG) legt der Sportwagen den klassischen Sprint sogar in 4,9 Sekunden zurück. Die elektronisch begrenzte Höchstgeschwindigkeit beträgt 250 km/h. Trotz der außergewöhnlich agilen Fahrleistungen und einer um 30 PS gesteigerten Leistung konnte der Verbrauch des Golf R gegenüber dem Vorgänger von 8,5 auf nun 7,1 l/100 km gesenkt werden. Die CO2-Emissionen verbesserten sich analog von 199 auf 165 g/km.

Noch sparsamer ist der generell mit einem Start-Stopp-System und Rekuperationsfunktion ausgerüstete Golf R unterwegs, wenn er per optionalem 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) geschaltet wird. In diesem Fall liegt der Normverbrauch bei 6,9 l/100 km (159 g/km CO2). Im Vergleich zum Vorgänger mit DSG (8,4 l/100 km) ergibt sich eine Einsparung von 1,5 l/100 km, respektive eine Verbesserung um besagte 18 Prozent.

VW Golf R

VW Golf R

Ausgestattet ist der neue Golf R mit einer ganzen Palette individualisierter und exklusiver Features. Neben eigens designten Stoßfängern, Seitenschwellern und 18-Zoll-Leichtmetallfelgen sind es Details wie die serienmäßigen Bi-Xenonscheinwerfer mit einem neu konzipierten LED-Tagfahrlicht (im Doppel-U-Design), die dunkelroten LED-Rückleuchten oder die zweiflutige Abgasanlage mit vier verchromten Endrohren, die den Golf R auch optisch als souveränen Sportwagen zu erkennen geben. Im Interieur setzt sich das Golf Flaggschiff mit Sportsitzen im Materialmix „Stoff-Alcantara“, einem Dreispeichen-Ledersportlenkrad, einer Ambientebeleuchtung, Klimaautomatik und einem Radio-CD-System mit Touchscreen in Szene.

Auf den Markt kommt der stärkste und sparsamste Golf R aller Zeiten als Zwei- und Viertürer im vierten Quartal diesen Jahres. Der Preis in Deutschland: ab 38.325 Euro.

Comments (1)

Golf Schnittmodell auf der IdeenExpo

Posted on 08 August 2013 by andy

Die IdeenExpo GmbH hat heute in Hannover das Schnittmodell eines Volkswagen Golf als „Exponat der Woche“ ausgewählt. Der viertürige Golf ist auf der Beifahrerseite der Länge nach aufgeschnitten und gibt den Blick frei auf die aufwändige Konstruktion von Karosserie und Innenraum: Die in Dicke, Form und Verarbeitung unterschiedlichen Stahlbleche von Türen, Motorhaube, Dachsäulen und Fahrzeugunterboden haben die Crashsicherheit, das Gewicht und die Umweltverträglichkeit des Bestsellers von Volkswagen noch einmal deutlich verbessert.

Das Hightech-Exponat macht die innovativen Leichtbauverfahren und Konstruktionen sichtbar, die den Golf 7 noch sparsamer, sicherer und um bis zu 100 Kilogramm leichter machen als das Vorgängermodell. Ein geringeres Fahrzeuggewicht bedeutet weniger Verbrauch und Emissionen und damit ein Plus an Umweltverträglichkeit. Ein weiterer Clou: Der aufgeschnittene Golf kann auch fahren.

g7_schnittmodell_2

Mit der Vorabvorstellung des Golf Schnittmodells als „Exponat der Woche“ setzen die Veranstalter ihre gleichnamige Präsentationsreihe fort und stimmen zum Schulanfang in Niedersachsen vor allem Schüler und Lehrer auf das bundesweit einzigartige Naturwissenschaften- und Technik-Event in Hannover ein. Die IdeenExpo 2013 startet am Samstag, 24. August, und endet am Sonntag, 1. September.

Volkswagen und die Autostadt in Wolfsburg sind auf dem Hannoveraner Messegelände mit mehr als 70 Exponaten und Workshop-Themen vertreten. Highlight-Exponate sind der Volkswagen XL1, das erste Ein-Liter-Serienauto der Welt, und das Autostadt Konstruktionsprojekt zum historischen Kinderrennwagen „Cuno Bistram“. Zu den Hauptthemen des gemeinsamen Auftritts zählen Design, Elektromobilität, Leichtbau sowie die Initiative „Think Blue.“, mit der Volkswagen umweltschonende Mobilität und nachhaltiges Handeln fördert. Das Science Center phaeno, der dritte Aussteller aus Wolfsburg, bringt acht interaktive Exponate mit zur IdeenExpo 2013 und lässt die Besucher beispielsweise am „Prickler“ hautnah erleben, wie sich Strom anfühlt.

g7_schnittmodell_1

Anschauliche Exponate und ein informatives Rahmenprogramm sollen bei Schülern und Schulabgängern im Alter von 10 bis 22 Jahren das Interesse für gewerblich-technische Berufe oder ein Studium der Ingenieur- oder Naturwissenschaften wecken. So werden im ClubZukunft Auszubildende und Ausbilder von Volkswagen und der Autostadt über Berufsausbildung und das Duale Studium informieren. Im Internet gibt es weitere Informationen unter www.ideenexpo.de.

Comments (0)


LINKS

formular_wide-skyscraper_01animiert-DE

Kategorien

Social